Darf das Ordnungsamt nur bestimmte Punkte der Nichteinhaltung von der Parkordnung aufschreiben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mann sollte sich einfach an die Spielregeln ( Parkordnung) halten, dann hat man das Problem nicht. Ich nehme an, das das Ordnungsamt sich zuerst mal an der Härte des Verstoßes orientiert. Wenn sie mehr Zeit hätten, würden Vermutlich auch die Falschparkenden Fahrräder behandelt. Einspruch wird nichts bringen. Die Strafe von 75€ ist angemessen. Die 28,50€ Verwaltungsgebühr auch, die sind Bundesweit gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

cih weiß nicht, warum du dich beschwerst? Sei doch froh, dass Ordnungshüter auch mal Gnade vor Recht ergehen lassen. Die meisten Menschen haben Angst vor freilaufenden Hunden. Also ist das eine Sache, bei der die meisten Menschen froh sind, wenn sich jemand darum kümmert, dass die Hunde angeleint sind. An 2. Stelle kommen bestimmt die nicht aufgesammelten Hundehaufen und dann die Fahrrad Rambos. Also geht es um das höchste Interesse was mit dem vorhandenen Personal geleistet werden kann.€ 75.- kenne ich auch als Ordnugnsgeld, Verwaltungsgeb. um die 25.- auch ok. Denn..... es soll ja abschrecken und dafür sorgen, dass künftig der Hund angeleint wird.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Moment, du beschwerst dich darüber, dass sie weniger Geld abkassieren als möglich wäre? In Deutschland ist es einfach nicht möglich den Leuten was Recht zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was kann man unternehmen, wenn man ein Bußgeld erhalten hat?

Das bezahlen und in Zukunft den Hund nicht im Park laufen lassen, egal ob andere die Enten füttern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?