Darf das jobcenter mir so wenig Zahlen, sodass ich weder Miete noch Lebensunterhalt bezahlen kann?

13 Antworten

Auch Kindergeld ist Einkommen das dir bei Anspruchsvoraussetzung vorrangig zustehen würde,aber für anzurechnendes Einkommen gilt das Zuflussprinzip !

Das bedeutet,Einkommen darf erst angerechnet werden wenn es auch tatsächlich zufließt,also auf dem Konto eingegangen ist und man darüber verfügen kann,hier liegt also schon mal der erste Fehler,darauf solltest du das Jobcenter hinweisen.

Dann müssen sie dir solange deine gekürzte Leistung zahlen bis du dein Kindergeld bekommst,dann müssen sie eben bei der Familienkasse einen Antrag auf Erstattung von Vorleistungen stellen.

Was mich bei dir wundert ist der Betrag von 380 € den du noch bekommst und deiner KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) von 480 €.

Denn wenn diese 480 € bei dir angemessene KDU - ist bzw.wenn sie unangemessen wäre,du aber noch keine 6 Monate Leistungen beziehen würdest,denn in den ersten 6 Monaten müsste das Jobcenter auch die unangemessenen KDU - in tatsächlicher Höhe übernehmen,dann kann da etwas nicht stimmen.

Dein Bedarf würde dann nämlich bei min. 404 € Regelsatz + 480 € KDU = 884€ liegen.

Du bekommst 380 € und sie rechnen dir von deinem Kindergeld was du nicht bekommst 160 € an,weil du ab 18 Jahren ohne Erwerbseinkommen deine 30 € Versicherungspauschale geltend machen kannst,auf deinen Bedarf an.

So komme ich dann auf 540 €,abzüglich von 884 € Bedarf würde ein Rest von min. 344 € bleiben.

Wenn du nun von deinen 404 € Regelsatz 2 x 10 % Sanktion bekommen hast sind das minus 80,80 €,es bliebe dann noch ein Rest von min. 263,20 € und selbst wenn ich jetzt noch mal angenommen 10 % also noch mal 40,40 € für ein zinsloses Darlehen für deine Kaution abziehen würde blieben hier über 220 € die dir fehlen würden.

Kann es seind as du unter 25 bist?

Da gelten andere regeln bei sanktionen, spätestens nach der ersten wäre man doch shclauer gewesen und zum termin,erschienen,oder?

"

Sanktionen bei Hartz IV Beziehern U25

Leistungsempfänger unter 25 Jahren unterliegen verschärften
Sanktionsandrohungen, wenn sie gegen ihre Verhaltenspflichten (etwa zum
Arbeitsantritt) verstoßen. Schon bei einmaliger Pflichtverletzung entfällt für die Dauer von drei Monaten der Bezug der Regelleistungen. Der Leistungsträger übernimmt in dieser Zeit nur die Kosten für Unterkunft und Heizung,
die aber unmittelbar an den Vermieter ausgezahlt werden (§ 31 Abs. 3
S.3 SGB II). Der Zeitraum von drei Monaten kann allerdings auf sechs
Wochen verkürzt werden, wenn besondere Umstände vorliegen. Zudem besteht
auch bei Leistungsempfängern unter 25 Jahren grundsätzlich die
Möglichkeit, ergänzende Sach- oder geldwerte Leistungen zu erbringen.

Kommt es zu einer weiteren Verletzung von
Verhaltenspflichten, werden die ALG II-Bezüge komplett gestrichen, so
dass auch die Kosten für Unterkunft und Heizung nicht mehr getragen
werden
(§ 31a Abs. 1 S. 3 SGB II). Der Leistungsträger kann
hiervon jedoch absehen, wenn der ALG II-Bezieher sich nachträglich
bereit erklärt, seine Pflichten zu erfüllen.

Dagegen bleibt die erstmalige Verletzung von Meldepflichten bei ALG II-Empfängern unter 25 Jahren folgenlos.
Erst bei wiederholter Pflichtverletzung kommt es zu Sanktionen. Wie in
den sonstigen Fällen werden die Regelbezüge mit jeder begangenen
Pflichtwidrigkeit jeweils in Schritten von 10% gekürzt." ( quelle: http://www.hartziv.org/hartz-iv-sanktionen.html#sanktionen-bei-hartz-iv-beziehern-u25)

Und was genau ist jetzt mit dem Kindergeld?

Zum Teil hast du dir das selber zuzuschreiben. -erscheine zu den Terminen dann passiert so was nicht.

Das mit dem Kindergeld hast du etwas zu verworren geschrieben da bin ich nicht durchgestiegen.

Aber Kindergeld wird nun mal angerechnet.

ja das leben von Harzt4 is nicht einfach, soll es auch nicht sein, sonst würden viele gar nichts machen.

DU bist der Beweis dafür.

dem Staat seine "Aufgabe" ist es Meschen nicht verhungern zu erfrieren zu lassen. Als "Gegenleistung" musst du halt die Bedingungen (heir Termine) erfüllen.

Du bekommst ja auch bei der Arbeit kein GEld ohne was darüfr zu tun

Jobcenter, Bafög, Kindergeld?

Hey liebe Leute,
Ich beschreibe euch mal meine Situation und stelle dann meine Frage. Ich habe bis vor kurzem ein FSJ gemacht und wurde dann für eine staatlich anerkannte Ausbildung angenommen. Während des FSJ habe ich von dem Träger 300 Euro "Taschengeld" bekommen. Soweit so gut. Nachdem ich gekündigt habe und dies dem Jobcenter mitgeteilt habe, habe ich natürlich direkt ein Antwortschreiben bekommen, dass Unterlagen zur Ausbildung benötigt werden und dass ich jetzt Bafög beantragen müsse. Da ich aber denke, dass das Geld der Ausbildung plus das Kindergeld ausreichend sein wird, möchte ich kein Bafög beantragen. Nun ist meine Frage : kriege ich bzw. meine Mutter das Kindergeld weiterhin, also während meiner Ausbildung ? Und kann das Jobcenter mich zwingen Bafög zu beantragen auch wenn das Geld ausreicht ?

...zur Frage

Darf das Jobcenter Halbwaisenrente und Kindergeld als Einkommen anrechnen, wenn die Person in einer Ausbildung mehr als Ihr Regelsatz verdient?

Hallo liebe Community,

mein Bruder verdient in seiner Ausbildung genug Geld um sich in Sachen Miete und Unterhalt selbst zu versorgen. Er wird sozusagen finanziell vom Amt nicht mehr unterstützt. Nun zieht das Amt Ihn sein Kindergeld und seine Halbwaisenrente ein. Darf das Jobcenter das noch?

...zur Frage

Kindergeld mehr als Harz IV normal oder ungerecht?

Hallo Leute ich bin 21 Jahre alt geworden und seit dem bekomme ich kein Kindergeld mehr. Mein Kindergeld hat immer 190 Euro betragen. Habe das dem Jobcenter gesagt das das Kindergeld jetzt Weg fällt und dann bekomme ich ja das volle Harz IV aber da wurden mir nur 160 berechnet also fehlen mir ja 30 Euro. Ist das normal das das Kindergeld mehr ist oder hat das Jobcenter einen Fehler gemacht. Würde mich über nette Antworten von euch freuen. Danke und grüße an euch.

...zur Frage

Was muss ich bei der Beantragung von Elterngeld beachten?

Hallo :) Ich bin schwanger und bekomme momentan alg2 (mit mehrbedarf wegen sw). ich sehe nicht so richtig durch, was ich nun alles beantragen sollte, da ja das elterngeld, kindergeld und mutterschaftsgeld sowiso angerechnet wird (was bedeutet das genau?), da bekomme ich ja im enddeffekt ja auch nicht mehr als meinen grundbedarf? also ist es ja sinnlos, diese gelder überhaupt zu beantragen...oder bekommt man noch irgendeine erhöhung wenn das kind dann da ist? ich habe noch etwas gelesen von mehrbedarf für alleinerziehende... dann wollte ich noch wissen, ob mir elternzeit zusteht? danke für eure antworten :)

...zur Frage

Wie viel Kindergeld wird zum Hartz 4 angerechnet?

Bis jetzt wurde das nie angerechnet. Jetzt kriege ich eine Nachzahlung von 4 Monaten und die wollen mir für die 4 Monate 660 € abziehen. Bin 20 und wohne alleine. Aber vorher haben die mir das nie angerechnet aber jetzt wollen die mir das anrechnen wie kommt es? Hatte schonmal eine Nachzahlung in Höhe von 1600€ bekommen und trotzdem in der Zeit mein Hartz 4 bekommen. Kann mir das einer genau erklären??

...zur Frage

Haben die von der Familienkasse meinen Antrag verloren?

Ich hatte vor nem Monat alle Unterlagen die gefordert waren für Kindergeld abgesendet.Habe aber immernoch nichts bekommen statdessen diesen brief:

"Über Ihren Antrag auf Kindergeld kann noch nicht bzw. noch nicht endgültig entschieden werden, weil noch folgende Unterlagen fehlen:

1.Mitteilung über ein Kind ohne Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.Bitte reichen Sie die beigefügte Mitteilung vollständig ausgefüllt und an den entsprechenden Stellen unterschrieben bei der Familienkasse ein. DAS HATTE ICH ABER SCHON LANGE GEMACHT

2.Leider ist der Antrag für ein Kind ohne Ausbildungs- bzw. Arbeitsplatz verlorengegangen ????

Was soll das heissen verlorengegangen? haben die den verschlampt oder was? Ich habe schon seit Juli kein Kindergeld mehr bekommen, dabei habe ich Anspruch und habe alle Unterlagen abgegeben das wurde mir auch im Jobcenter so gesagt !!! Was wollen die denn noch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?