Darf das Jobcenter mir Krankengeld anrechnen obwohl ich als Geringfügige Beschäftigte arbeite und Unterstützung zum Lebensunterhalt (Jobcenter) erhalte?

3 Antworten

Minijobber haben nur Anspruch auf Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber, aber keinen Anspruch auf Krankengeld. sobald die 6 Wochen Lohnfortzahlung abgelaufen sind, bekommst du nur noch Arbeitslosengeld 2. von der Krankenkasse nichts.

was die Zuzahlungen angeht, solltest du unbedingt bei deiner Krankenkasse einen Antrag auf Zuzahlungsbefreiung stellen. als Hartz IV Empfänger muss man nur 96,96 Euro pro Jahr an Zuzahlungen tragen. wenn man chronisch krank ist sogar nur 48,48 Euro. alles was diesen Betrag übersteigt, muss man nicht mehr zahlen.

Wenn du eine geringfügige Beschäftigung ausübst, hast du ja keinen Krankengeldanspruch. Du zahslt dafür ja keine Beiträge.

Mehr als die Grundsicherung wirst du nicht bekommen.

Da ist dein Freund falsch informiert.

Jobcenter und Heroin

Hallo, meine Schwester ist Heroinabhängig seit ca. 4-5 Jahren, hatte schon mehrere Entzüge hinter sich, hat es aber nie wirklich geschafft. Meine Frage ist: Würde sie trotzdem noch vom Jobcenter Leistungen erhalten, wie zB eine Wohnung, Hilfe zur sicherung des Lebensunterhalts etc. oder muss sie theoretisch immer wieder in den Entzug? Oder muss sie nur Suchtberatungsstelle? Vielen Dank im vorraus

...zur Frage

Jobcenter schreibt Arbeitgeber an (Verdienstbescheinigung) Obwohl seit 4 Monaten keinen Leistungsbezug mehr?

Hallo ich habe am 01.11.17 das letzte mal Leistungen vom Jobcenter erhalten.

Seit dem 15.11 Arbeite ich und bestreite daraus meinen Lebensunterhalt das Jobcenter zahlt nichts dazu !

Am 05.03.2018 haben Sie meinen Arbeitgeber angeschrieben und verlangen eine Verdienstbescheinigung.

Meinen Arbeitsvertrag habe ich damals schon abgegeben.

Mein Arbeitgeber ist nicht erfreut weil er nicht wissen sollte das ich aus der Arbeitslosigkeit kam.

Muss mein Arbeitgeber mitwirken und kann ich was gegen die Dame machen ?

Ich bin stinksauer ! -.-

...zur Frage

Hat Jobcenter zu wenig gezahlt?

Hi, meine Situation ist derzeit ein wenig kompliziert. Bis zum 20 Juli habe ich an einer Berufsvorbereitungsmaßnahme teilgenommen, habe also BAB bekommen und Wohnzuschuss vom Jobcenter (habe eine eigene Wohnung). Mir wurde gesagt, dass ich ab dem 20. Juli das restliche Geld vom Jobcenter bekomme.

Ich habe also einen Brief vom Jobcenter bekommen, mit der ganzen Kalkulation usw. Da steht:

Gesamtbetrag zustehende Leistungen in Euro:

  • Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts - 120€
  • Leistungen für Unterkunft und Heizung - 120€ Gesamtbetrag: 240€

Die Leistungen werden wie folgt ausgezahlt:

Zahlbetrag in Euo: 187€

Aber was ist mit den restlichen 53€ ? Mir wurden auch nur 187€ überwiesen.

...zur Frage

Dauer des Antrages Check?

Hallo. Ich habe ein Jahr lang Leistungen vom Jobcenter erhalten und wurde nun ins Sozialamt geschickt um Leistungen zum Lebensunterhalt zu beantragen.

Diesen beantrage ich am 6. März. Da ich nur noch für April Leistungen vom JC erhalte, muss der Antrag bis dahin genehmigt werden bzw. muss ich ab Mai die Leistungen erhalten vom Sozialamt.

Daher die Frage, wie lange so etwas dauert und ob ich einen Check kriege, wenn der Antrag noch nicht genehmigt wird bis zum 1. Mai.

Ich habe, während mein Leistungsanspruch vom JC geprüft wurde (Neuantrag) 2 Monate ohne einen einzigen Cent gelebt. Ich musste mein Konto überziehen, um meine Miete und Lebensmittel zahlen zu können. Das Jobcenter behauptete damals, sie dürfen mir kein Geld geben, bevor der Antrag nicht genehmigt wird. Vor dieser Situation habe ich nun furchtbare Angst.

...zur Frage

Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts / Betriebskostenabrechnung

Hallo! Seit einem Monat (1.8.2013) bekomme ich vom Jobcenter "Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts". Diese beinhalten u.a. die Miete meiner Wohnung. Heute habe ich meine Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2012 bekommen. Ich habe ein Guthaben von 647,- Euro, die mit den kommenden Mietzahlungen verrechnet werden. So brauche ich im September gar keine Miete und im Oktober nur Anteilig Miete zahlen. Meine Frage ist jetzt, kürzt das Jobcenter mir jetzt die Mietzahlungen um die ganzen 647,- Euro? Oder bleibt mir auch etwas von meinem Guthaben? Vielen Dank !

...zur Frage

Bescheid über Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts

Habe heute volgendes Schreiben vom Jobcenter bekommen:

"Die von Ihnen beantragten Mietkosten können nicht übernommen werden. Sie wohnen bei einer Person, mit der Sie in gerader Linie verwandt sind. In diesem Fall ist die Erbringung der tatsächlichen Leistung (Gewährung einer Unterkunft) als sittliche Verpflichtung im Rahmen des Verwantschaftsverhältnisses anzusehen. Heiz-und Nebenkosten werden anerkannt......."

Zahle Tatsächlich 150 € Miete für ein Zimmer unter mitbenutzung von Küche und Bad.

Kann es das Jobcenter tatsächlich ablehnen die Mietkosten zu übernehmen, oder kann man hiergegen Einspruch einlegen???? Wenn ja was muss ich machen???

Schon mal danke für eure Hilfe!!!!!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?