Darf das Jobcenter mir Geld von einem Nebenjob weg nehmen mit 17

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, das darf es!

Grund, diese Unterstützung gibt es für alle Familienmitglieder (innerhalb der Wohngemeinschaft) und erfolgt aus "beitragslosen" Mitteln (sprich Steuern etc.).

Du kannst ca. um die 117 Euro im Monat für dich behalten (zuzüglich der nur für die Nebentätigkeit ausgegebenen Beträge). Aber ganz sicher bin ich mir bei der Summe jetzt nicht. Da solltest du am besten selbst mal anfragen. So was geht wohl auch telefonisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Jobcenter nimmt Dir Deinen Verdienst nicht weg. Aber möglicherweise rechnet es ihn teilweise an und gibt Deiner Mutter weniger Unterstützung für Dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr bezieht ALG2-Leistungen. Wenn du Einkommen erzielst, wird es (abzüglich gewisser Freibeträge) auf deinen eigenen Hilfebedarf angerechnet. Du benötigst weniger Hilfe aus Steuermitteln, weil du einen Teil deines Bedarfs nun selber decken kannst. Das Jobcenter nimmt dir also nichts weg, sondern es muss weniger Hilfeleistung für dich ausgeben. ;) Schau mal hier rein wegen eigenem Verdienst als Schüler, Freibeträgen usw. : http://www.gutefrage.net/frage/eigenes-leben-aufbauen-unmoeglich-hilfe#answer52164418

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?