Darf das Jobcenter mich und meine Kinder zu 100% sperren weil ich kein Unterhalt von der Kindesmutter einklage?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Unterhalt für die Kinder ist vorrangig einzufordern, bevor staatliche Unterstützung beansprucht wird.

Verantwortlich für die Einforderung ist der betreuende Elternteil selbst - in diesem Fall du - , er/sie kann sich zwar durch eine Beistandschaft des Jugendamtes unterstützen lassen..., müsste aber ggf. selbst eine Unterhaltsklage anstreben...

Wenn du deine Bemühungen nachweist, dürfte dir das ALGII eigentlich nicht "gestrichen" werden. Bloße Aussagen, dass bei JA Niemand ansprechbar ist, Termine verschoben wurden o. ä., werden aber nicht reichen, du müsstest dir die Besuche u.a.... zumindest bestätigen lassen.

Zum einen hatte das Amt 10 Jahre lang kein Interesse daran gezeigt das so etwas gemacht werden müsste

Wie alt sind denn die Kinder inzwischen?

(Wenn eines von ihnen bereits ein eigenes Azubi-Einkommen beziehen sollte, fällt es ggf. aus eurer Bedarfsgemeinschaft raus und du erhältst dann u.U. für dieses Kind keine Zahlungen mehr...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flobbi82
27.10.2016, 12:54

Meine Kinder sind 10 und 15. Und das ist mir auch klar. Und nicht das man mich falsch versteht, es geht um die 100% Sperre. Wenn mir der zu erwartende Unterhalt gestrichen würde, welcher sich ja leicht berechnen lässt da die Mutter Arbeitslos gemeldet ist, würde es mich zwar treffen aber ich würde es verstehen.

0

Bekommst du nur den Unterhaltsvorschuss von da? Oder noch mehr Leistungen?
Ich kenne die Rechtslage nicht genau
Aber den Unterhaltsvorschuss nicht auszuzahlen wenn du keinen Ambitionen zeigst es von da zu holen wo es herkommen sollte kann ich nachvollziehen
Solltest du aber noch Sozialleistungen bekommen weil du Zuwenig verdienst bezweifle ich das das dann so rechtens Ist diese Leistungen einzustellen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flobbi82
27.10.2016, 12:15

Ich beziehe momentan leider voll ALG2, da mein letzter Arbeitgeber leider einige Berreiche schliessen musste. Naja wenn ich es denn kriege. Und ich zeige ja Ambitionen das zu bekommen, ist nur ziemlich festgefahren und die Beistandschaft beim Jugendamt scheitert an kleinigkeiten. Komme mir mitlerweile schon selber ziemlich bekloppt vor.

0
Kommentar von Dave0000
27.10.2016, 12:21

Klag doch einfach deinen Unterhalt ein
Dann hat jeder was er will

2

Wenn du dich mit deiner Ex "geeinigt" hast, dass sie nicht zahlen muss, ist das ein "Vertrag zu Lasten Dritter" Hier des Steuerzahlers.

Das ist sittenwidrig. Die Arbeitsagentur könnte sogar im Rahmen der Verjährungsfrist Geld von dir zurück fordern.

Außerdem hast du in der Vergangenheit wohl bei jedem Verlängerungsantrag falsche Angaben gemacht.

Du kannst froh sein, wenn du nicht wegen Leistungserschleichung (Betrug) verklagt wirst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flobbi82
27.10.2016, 12:25

????

0

Hat seine Richtigkeit so, wenn du auf die Primärquelle verzichtest, wird die Sekundärquelle nicht freiwillig zahlen ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry aber die sache die du hier beschreibst ist eigentlich recht simpel gestrickt. du gehst zum jc und sagst, dass du nach wie vor keinen unterhalt bekommst und gibst einfach muttis daten dort an.

dann kümmert sich das jc die papiere von mutti ranzubekommen und rechnet. wenn dann mutti sich nicht bewegt, wird das jc zwangsgelder und bußgelder an mutti verhängen und dir sagen du sollst klage einreichen.

dumm wäre das nicht zu tun, da dann einfach fiktiv unterstellt wird, dass du für zwei kinder den betrag x erhältst und aus dem bedarf fallen könntest.

also anwalt einschalten, beratungsschein holen und den unterhalt einklagen. du bist gesetzlich verpflichtet den unterhalt einzuklagen, der steht deinen kindern zu. wenn die beistandschaft beim jugendamt nicht funktioniert, dann muss man eine etage höher gehen und sich beschweren. ansonsten hängt garnix an kleinigkeiten wenn man eine beistandschaft eröffnen will. hingehen, bescheid sagen, daten von mutti angeben, rest erledigt die beistandschaft.

deine einschätzung ob bei mutti was zu holen ist oder nicht, ist sache der beistandschaft. wenn nicht musst du dem gericht mal bisschen nachhelfen und mutti verpflichten endlich arbeiten zu gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von flobbi82
27.10.2016, 12:23

Japs schön einfach.... die Daten der Mutti sind dort vorhanden. Und die Termine beim JA platzen mit schöner regelmässigkeit. So leider bin ich ned in der Materie drin um zu wissen was da schief läuft. Habe aber schonmal zwei Wochen täglich beim JA gesessen und mir konnte nichtmal wer sagen wann in der Abteilung für Beistandschaften usw. einer da ist. Zwei auf Dienstreise, einer krank und einer müsse noch kommen heute, iwann wars mir dann auch zu blöd. Mag ja sein das ich gerade arbeitslos bin, heisst aber nicht das ich nicht genug zu tun habe wie z.B.: einen Job zu suchen. Naja wie schonmal woanders geschrieben... Ich komme mir schon blöde vor weil alle mir so rüber kommen als wäre ich bekloppt. Ich denk mir den Käse aber ned aus.

0

Guten Morgen,

also sie sind Hartz IV empfänger? Wenn Sie es ist ,ist sie  verpflichtet alle Maßnahmen zuergreifen ( Wodurch Geld kommt). Wenn Sie es nicht tut, bekommen sie halt deren Strafe. Man muss aber dazu sagen, die meisten Mitarbeiter/Beamten oder was auch immer wissen selbst nicht, was man alles beantragen muss.

Ansonsten ist egal, das man bei ihr nichts holen kann. Die nehmen sich das geld, was sie sonst überweisen müssen. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sie sperren dich ja nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?