Darf das Jobcenter mich in Arbeit zwingen, obwohl ich eine Ausbildung beginne?

11 Antworten

Dann hast du möglicherweise schon eine abgeschlossene Berufsausbildung !

Und wenn keine zwingenden Gründe vorliegen ( krankheitsbedingt ) wirst du vom Jobcenter keine weitere Ausbildung finanziert bekommen,sondern nur Vermittlungsvorschläge in Arbeit.

Solltest du noch keine abgeschlossene Ausbildung haben,könnte es auch sein,das du dich nicht ausbildungsuchend gemeldet hast,sondern arbeitsuchend.

Ja klar wollen und können die das. Deine Ausbildung ab September ist kein Grund bis dahin auf der faulen Haut zu liegen. Für jeden einzelnen Tag können die verlangen, dass du für dein Geld auch was tust.

Hallo Dennis,

ja, sie können Dich "zwingen". Gehe dorthin, lege die Karten auf den Tisch, aber mache Deinen Job ordentlich. Und wer weiß, vielleicht gefällt es Dir dort so gut, dass Du eine Ausbildung auch dort machen kannst.

Berufsfreiheitseinschränkung

Im GG wird durch Artikel 12 das Recht auf Berufsfreiheit beschrieben ... Meine Frage ist nun : Hat das Arbeitsamt/Jobcenter die Möglichkeit mich zu einer Arbeit zu zwingen mit der ich mich überhaupt nicht identifizieren kann ???

...zur Frage

Wenn ich eine Ausbildung anfange, klappt das auch mit einer Wohnung?

Hallo, wenn ich eine Ausbildung anfange, möchte ich in einer Wohnung wohnen. Aber sollte mal passieren, dass ich (egal aus welchem Grund) die Miete nicht bezahlen kann, werde ich direkt gekündigt, oder hilft JobCenter?
Danke im Voraus!

...zur Frage

Darf man uns trotz Ausbildung zum zusätzlichen arbeiten zwingen?

Meine Frau und ich machen beide eine Ausbildung (Ich als Fitness und Wellnesstrainer und meine Frau als Heilpraktikerin). Es sind unsere absoluten Wunschausbildungen.

Da es sich um Fernlehrgänge handelt zählen die Ausbildungen angeblich als Hobby laut Jobcenter.

NUN MEINE FRAGE:

Die Ausbildungen sind beide auf der Website der Agentur für Arbeit als Ausbildungen aufgelistet. Da es sich bei diesen beiden Varianten um Ausbildungen handelt die ausschließlich nur durch Fernlergänge (zumindest bei uns in der Umgebung) absolviert werden können wiederspricht es dann nicht der freien Berufswahl?

Wir wären in knapp 12 Monaten ausgelernt, dennoch werden wir von unserem Jobcenter zum Arbeiten aufgefordert. Wochenende finden meistens Pflichtseminare statt, sowie kurz vor der Prüfung intensiveres lernen erforderlich ist. Selbst für Arbeiten auf 450€ Basis die auf die Jahre gesehen nicht so viel bringen wie eine abgeschlossene Ausbildung besteht unser Jobcenter trotzdem darauf.

Es werden nicht mal die von dem Fernlehrinstitut vorgegebenen Mindestlernstunden anerkannt.

...zur Frage

Habe mich beim jobcenter ausbildungssuchend gemeldet und jetzt doch kein interesse mehr an eine ausbildung?

Hallo ich habe mich in der neuen stadt wo ich jetzt allein lebe ausbildungssuchend gemeldet und jetzt über die berufsberatung ein probetag bei einer bäckerei übermorgen. Aber jetzt irgendwie nur noch lust geld zu verdienen und zu arbeiten, leider beziehe ich geld vom amt was würde passieren wenn ich jetzt am probetag nicht teilnehme obwohl ich dies zuerst wollte . Streichen sie mir das geld also das jobcenter ??

...zur Frage

Darf das Jobcenter anfordern, wer meine Miete zahlt?

Hallo, ich bin in einer Ausbildung und musste Hartz4 beantragen weil mir BAB nicht genehmigt wurde und mein Ausbildungsgehalt nicht reicht, meine Mutter bezahlt für mich die Miete, jetzt fordert das Jobcenter die Unterlagen in denen ich nachweise wer meine Miete zahlt, aber geht das Jobcenter dass überhaupt etwas an wer meine Miete zahlt und dürfen sie Kontoauszüge von meiner Mutter verlangen die ja an sich nicht viel damit zu tun hat?

...zur Frage

Bin 25 Eltern schmeißen mich raus Beginne Ausbildung im September unterstützung vom Jobcenter für eine Wohnung?

.....

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?