Darf das Jobcenter mich dazu zwingen?

15 Antworten

Du kannst mit deiner Sachbearbeiterin reden und versuchen, ihr zu zeigen, dass du diese Maßnahme nicht nötig hast, indem du ihr deine bisherigen Bewerbungen präsentierst. Sollte sie dennoch der Ansicht sein, dich dort reinstecken zu müssen, kannst du nichts dagegen machen. Bleibst du unentschuldigt fern, riskierst du Sanktionen. Hast du es geschafft, dass sie dich dort abbrechen, kommst du in die nächste Maßnahme.

Solange du beim Jobcenter bist, hast du alle Maßnahmen zu ergreifen, die dafür sorgen (können), dass deine Hilfsbedürftigkeit beendet wird. Alternativ melde dich einfach beim Jobcenter ab und verzichte auf Leistungen. Oder suche dir eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit für diesen Zeitraum, von der du leben kannst.

Leider sitzt das Jobcenter am längeren Hebel. Ich habe
gottseidank diese Zeiten hinter mir. Mir hat keine Maßnahme was gebracht.
Solche Kurse sind vom Amt eingekauft und "müssen" vollgestopft
werden.

Die Dozenten sind teilweise nicht in der Lage dir anständige Tipps zu
geben. Viele Teilnehmer surfen dort auch nur rum und spielen den ganzen Tag
spiele.

Es kommt ganz allein auf dich an. Auch wenn du dahin gehst, versuch
alles Positive aufzunehmen und lass dich nicht fallen. Ich wünsche dir viel
Glück bei deinen V.Gesprächen.

Wen du Keine Leistungen bezieht kann dich das amt dazu nicht zwingen .

2 Wen du dahin zb mehr als 2 stunde brauchst ist das unzulässig du must zb auch nicht unterschreiben das du die -maßname machst..

3 Ein Kurzeitieges bewerbungstraning kann  auch gut sein maximal 6-8 Wochen oder auch weniger.Den es gibt viele verschieden Arten der Bewerbungen .aber ob das eine sinnvolle -maßname ist weiß man erst hinterher.

4 Bist du zb in der -maßname und hast dann Vorstellungstermine mus das Amt und der -maßname träger dich dahin gehen lassen. Also müssen sie dich dazu freistellen.

Jobcenter Maßnahme geht das?

Hallo, eine Frage, mein Vater wurde mit einer Maßnahme vom Jobcenter gedroht, jedoch arbeitet mein Vater schon 30 Stunden die Woche und verdient halt mehr als 450€. Meine Frage ist, kann das Jobcenter Ihn in eine Maßnahme schicken obwohl er schon arbeitet?

...zur Frage

Maßnahme Jobcenter bei 17 jähriger Tochter und die Sanktionen ?

Meine 17 jährige Tochter soll direkt nach schulende eine Maßnahme vom Jobcenter machen. Trotz vielfach laufender und noch offener Bewerbungen. Nun lehne ich dies als Mutter ab da sie sich lieber auf Bewerbungen konzentrieren soll, anstatt eine Beschäftigungstherapie mitmachen. Ich als Erziehungsberechtigte habe noch nichts unterschrieben. Es werden auch nur ein paar Kröten zum sichern des Lebensunterhalt bezogen. Wie sieht es aus mit der Sanktion. Darf es der gesamten Bedarfsgemeinschaft gekürzt werden? Nur in ihrem Bezug oder gar nichts?

...zur Frage

Darf das Jobcenter mich einfach in die Maßnahme stecken?

Darf das Jobcenter das? Ich arbeite zur zeit auf 450€ basis da ich nächstes Jahr die BOS machen will um danach zu studieren. Aber sie verlangt das ich mich sehr oft Bewerbe für eine Ausbildung. Ich hab aber schon eine Ausbildung als staatlich geprüfter Assistent für Organisation und Officemanagement gemacht. Abgemacht war das ich jede Woche 4 Bewerbungen schreibe. Hab ich auch, aber nun ist Er/Sie/Es in der Meinung das ich zu wenig schreibe und schickt mich in die Maßnahme. Aber die Maßnahme kostet ja am ende Geld. Ich will aber nicht zur Maßnahme weil ich noch viel vorhab, andere Sprachen lernen, Zeichnen, Klavier spielen, Programmieren, Roboter bauen usw. Aber 6 Stunden bewerbungen schreiben bringt doch nichts. Nach der 4 Bewerbung merkt der Arbeitgeber doch selber das er sich danach keine Mühe mehr gibt.

Kann ich die Maßnahme auch Ablehnen ohne Sanktionen zu bekommen? Oder darf Er/Sie/Es das nicht und ich muss wieder eine Dienstaufsichtbeschwerde machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?