darf das Jobcenter geld sperren oder zurück verlangen

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Niemand kann dich Sanktionieren,Sperren oder Gelder für eine Ausbildung oder Maßnahme zurück verlangen,wenn du diese nachweislich körperlich oder geistig nicht mehr ausüben kannst,musst es nur durch ärztliche Befunde belegen können !

danke für eure Antworten :) zuvor wusste ich nicht das ein psychologe nicht krankschreiben darf aber klar er durfte mir auch nicht medikamente verschreiben sondern nur aufschreiben.Die ich von meiner Hausärztin bekam. ich werde mir auf jeden fall noch ein psychiater suchen müssen.
Mir ist klar dass das nur gerecht wäre das alles zurück zu zahlen. Mein Arbeitsvermittler ist auch wirklich ein suuuuper Mann der so auf mich vertraut und an mich geglaubt hat, dass ich mich wirklich schäme und mich dadurch noch schlechter fühle. Er hat mich nicht mal den Eignungstest machen lassen. :(

Ich denke, mit einem ärztlichen Attest solltest Du eigentlich aus dem Schneider sein. Aber es drängt sich mir die Frage auf, warum Du nicht zu einem Psychiater (Nervenarzt) gegangen bist bzw. gehst - ein Psychologe ist ja kein Arzt, und ob das Attest Deiner Hausärztin wohl bei psychischen Problemen reicht ...???

Könnte es denn sein, dass für Nerven-Behandlung ein Neurologe zuständig ist ?

0

Hatte schon eine Überweisung bekommen zum neurologen war da auch schon länger zuvor nochmal und hier wurden mir antidepressiva verschrieben. brauchte dringend eine gesprächstherapie + medis. Mein psychologe hörte meine verzweiflung durch den AB , und durfte 2 tage darauf vorbei kommen :)

0

Wichtig erscheinen mir in dem Fall die ärztlichen Atteste. Die sollten unbedingt zu einem Gespräch beim Jobcenter dabei sein.

Bedauerlicher Weise fühlen sich manche dort Tätige als allmächtig. Notfalls könnte ein Gespräch bei der Leitung des Jobcenters auch hilfreich sein.

Ich fürchte ja. Da wird dir das Jobcenter sicherlich noch "Freude" bereiten. Aber auf der anderen Seite ist es ja auch normal und einsehbar, daß die das Geld zurück haben wollen!

Lass dir die Atteste von deinem Ärzten geben und SPRICH persönlich mit deinem Sachbearbeiter beim Jobcenter.

Nix Atteste. Nix Gespräch. Sie bildet sich nur was ein.

0

Keiner von beiden ist der Weg des geringsten Widerstandes den du gehen willst,denn ein Wille ist herauszulesen

entschuldige bitte :) verstehe deine Antwort nicht ganz :O ??

0

Eine Krankheit hast Du nicht zu "verantworten".

Und damit war's das. Kein Thema.

Was möchtest Du wissen?