Darf das Jobcenter einen in einen Beruf drängen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn nachweisbar eine Beschäftigung körperlich oder geistig nicht in betracht kommt kann man keinen dazu zwingen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, aber es gibt noch andere Berufe als im Verkauf.

Um den Druck vom Jobcenter rauszunehmen, hilft dir nur Bewerbungen zu schreiben so lange bist du evtl. was gefunden hast und die Kopien der Bewerbungen vorzulegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
17.05.2017, 17:21

Es geht jetzt gerade nicht um mich. Ich habe etliche Vorstellungsgespräche für meine duale Ausbildung.

0

Es gibt ca 350 anerkannte Ausbildungsberufe.

Davon kennst du wahrscheinlich nicht mal 10 % dem Namen nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
17.05.2017, 17:29

Das war eine reine Frage was soll das jetzt.

0

gibt es eine feststellung vom medizinischen dienst, dass der kunde nicht in der lage ist den beruf auszuüben, weil erwerbsunfähig?

ansonsten ist es so, wie das jobcenter sagt. da bereits eine vollständige ausbildung gefördert wurde, ergibt sich momentan kein grund und keine möglichkeit gelich eine nachzusetzen. dann müsste erstmal bewiesen werden, dass der beruf deine kundin krank macht. was macht einen verkäufer denn krank? der kundenkontakt? harte, körperliche arbeit? es gibt auch verkäufer die nur telefonisch verkaufen und keinen menschenkontakt haben, sondern eben nur über die line im callcenter.

nächster schritt: was will deine kundin denn werden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
17.05.2017, 20:10

Weiß ich nicht

0

Was nicht geht, geht nicht. Da kann auch ein Jobcenter nicht ignorant auftreten.

Wenn du körperlich bzw. gesundheitlich ungeeignet bist, hat das Amt das zu akzeptieren. Zur Not über das Sozialgericht, wenn alle SBs und Vorgesetzten taub sind.

Davon abgesehen kann man sich auch alleine als Quereinsteiger eine Arbeit suchen. Oder willst du unbedingt eine Weiterbildungsmaßnahme oder Ausbildung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von herzilein35
17.05.2017, 17:17

Ich brauche eine richtige Ausbildung. Habe auch etliche Vorstellungsgespräche. Um die Prüfung als Quereinsteigerin machen zu können, müsste ich z.B. erst 5 Jahre arbeiten. Doch daa ist eine andere Geschichte und die wenigsten Ärzte akzeptieren Quereinsteiger.

0
Kommentar von markusher
17.05.2017, 20:07

nur weil du mit einem attest wedelst, muss das jc erstmal garnix akzeptieren. nicht der arzt stellt fest ob jemand unfähig ist, sondern in endkonsequenz der medizinische dienst. also muss die person sich begutachten lassen.

0

Du wirst auch keinen Ausbildungsbetrieb finden, wenn du diesen Job eigentlich gar nicht haben möchtest.  Also kann das Jobcenter nicht wirklich zwingen diesen Beruf auszuführen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?