Darf das Jobcenter bei einer Umzugsnotwendigkeit wegen einer Arbeitsstelle das Geld wieder zurückverlangen?

2 Antworten

Hier gilt das Zuflussprinzip !

Da du für den Monat November schon ALG - 2 bekommen hast und dein erstes Einkommen im selben Monat ( Zuflussprinzip ) noch auf dein Konto bekommen hast,wird es dir als Einkommen auf dein erhaltenes ALG - 2 angerechnet.

Zuvor werden dir aber von deinem Bruttoeinkommen Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll berechnet und theoretisch vom Netto abgezogen,dass ergibt dann dein anrechenbares Einkommen.

Dieses anrechenbare Einkommen musst du dann in deinem Fall zurück zahlen,max.aber dein erhaltenes ALG - 2 für diesen Monat.

Hättest du dein Einkommen erst im Folgemonat auf dein Konto bekommen,dann hättest du gar nichts zurück zahlen müssen.

Du kannst also in deinem Fall nur eine schriftliche Ratenzahlung beantragen und gibst darin gleich eine mögliche Rate an die du dir auch leisten kannst,legst am besten eine Kopie deiner Abrechnung bei und was du jeden Monat für laufende Ausgaben hast,damit sie die Höhe der angebotenen Rate nachvollziehen können.

Sie sollte schon min. bei ca. 40 € pro Monat liegen,dass sind dann ca. 10 % der Regelleistung ( 404 € Regelsatz ab 2016 ) die dir z.B. bei einem zinslosen Darlehen vom Jobcenter abgezogen würden.

Wenn im November das erste Geld gezahlt wurde, ist das so korrekt.

Es gilt das "Zuflussprinzip" - d.h. Einkommen wird in dem Monat berechnet in dem es zugeflossen ist.

Bei einer Zahlung ab dem 1.12. wäre das anders gewesen.

Du kannst beim Jobcenter eine Ratenzahlung beantragen.

Mach das SOFORT - nicht erst nach Tagen oder Wochen.

Alles bitte schriftlich aus Nachweisgründen.


Überzahlung Harzt 4 nach Arbeitsaufnahme

Hallo, ich würde mich freuen wenn jemand etwas Lich in mein Dunkel bringen könnte.

Es verhält sich wie folgt:

Sagen wir Person A hat zum 16.09.2013 Arbeit aufgenommen, Ende August wurde die Grundsicherung vom Jobcenter gezahlt für September. Person A erhielt sein erstes Gehalt am 30.09.13 in Hohe von 980 Euro (3 Personen Haushalt). Dem Jobcenter wurde von der Arbeitsaufnahme am 20.08.13 berichtet, Arbeitsvertrag lag dem Jobcenter vor. Im Oktober wurde weiterhin vom Jobcenter neu berechnet eine Grundsicherung vom 360 Euro gezahlt, Person A teilte dem Jobcenter mit, dass die Zahlungen eingestellt werden sollen, da er Oktober ein Gehalt von 1550 Euro erzielen wird.

Person A sieht die Rückforderung für Oktober vollkommen gerechtfertigt, wie jedoch verhält es sich mit dem September?

Danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Darf ich als Hartz 4 Empfänger einen Schrebergarten besitzen,auf Pacht?

Bekomme Hartz4 ,bin 60 J. Darf ich jetzt meinen Schrebergarten behalten?Mein Sohn hatte ihn für mich bezahlt.Er ist nur auf Pacht!Jetzt will mir jemnad was böses und hat es beim Jobcenter sofort gemeldet.Habe jetzt natürlich große Angst ihn zu verlieren.Wer weiß bitte genau hier Bescheid?Dankeschön.Mein Sohn steht auch mit im Pachtvertrag.da er den garten behalten soll wenn ich mal tot bin.Hatte vergessen  hier mitzuteilen,dass ich ja auch noch eine 450 Eurojob habe und also auch noch arbeite.

...zur Frage

Änderung: Verdiene ca. 250 statt 450 - 450 wird mir aber angerechnet (Jobcenter)

Beginne, statt heute erst nächste Woche Montag eine neue Arbeit auf 450 Euro Basis. Ich dachte, dass ich an die 450 Euro heran komme, es läuft aber auf 250-300 Euro heraus. Darf mir das Jobcenter trotzdem 450 Euro anrechnen? Eine Bescheinigung des Arbeitgebers, dass ich - circa - 40-45 Std a 6,50 € arbeite, kann ich bekommen, sie kann die Chefin auch anrufen.

Ende September zahlt mir das Jobcenter lediglich 102 Euro aus (da sie mir 450 Euro, also nach meinem Freibetrag von 170 Euro, also 280 Euro abziehen). Ich verdiene nun ca. 150 bis 200 € weniger, und der Lohnt kommt statt 1 Oktober erst am 20. Oktober.

Was kann ich nun machen?

...zur Frage

Rückzahlung des Jobcenter Darlehens. Muss ich das zurückzahlen?

hi, ich bekam Leistungen vom jobbender, seit November bin ich nun in einem Teilzeitarbeitsverhältnis. Um Meine anfallenden kosten wie Miete usw im November zahlen zu können, musste ich beim Jobcenter ein überbrückungsdarlehen beantragen, welches ich zurückzahlen muss, wenn ich ende november schon lohn bekomme (was logisch ist, da es mir als einkommen angerechnet wird). Aber nun meine frage, wenn mein Lohn erst anfang Dezember ausgezahlt wird, muss ich auch dann das Darlehen zurückzahlen, obwohl sie es mir für november nicht mehr als einkommen anrechnen können? müsste ich es zurück zahlen, blieben mir nur ca. 200 euro von meinem Gehalt für den monat Dezember.

...zur Frage

Aufhebungs- und Erstattungsbescheid von Jobcenter

Hallo liebe Ratgeber,

seit Mitte Oktober studiere ich und bin seit dem 1. November von JobCenter abgemeldet worden. mein Bafög habe ich erst ab November erhalten und nun verlangt das JobCenter das ich die Summe für Oktober zurück zahle. ich hab da angerufen und die meinten zu mir ich soll einen Antrag erstellen in dem ich erkläre was Sache ist. was für einen Antrag soll ich erstellen und und was soll ich da rein schreiben und wenn ich es überhaupt tue wird es anerkannt oder ignoriert... hatte jemand schon mal so ein Fall gehabt?? ich bitte um Rat, habe zu viele schulden :((

...zur Frage

Jobcenter will Geld von mir zurück?

Guten Tag das Jobcenter will 444,87 von mir zurück haben anscheint wegen einer Überbezahlung. Ich habe Ende August das ganz normale Geld für September bekommen 646 Euro 394 Wohnung und 252 Regelbedarf. Im September habe ich auf Teilzeit gearbeitet wo ich 676,08 für September bekommen habe. Ich verstehe das ganze nicht. Kann mich jemand aufklären ob es so richtig oder Falsch ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?