Darf das Heim das?

Ist das Kind in einer Pflegefamilie oder im Kinderheim?

In einem Heim soll in eine pflegefamilie aber solange der Prozess läuft darf das doch nicht einfach entschieden werden

2 Antworten

Ja die werden das aus "Schutz" machen.

War selber in einem Kinder-Jugendheim, dort waren hauptsächlich ältere ab 13. Nur 2 die drunter waren und als es mal zu plötzlichen Verschwinden von Sachen kam, wurde auch mehr drauf geachtet. Davor wurden auch wichtige Gegenstände im "Erzieher"büro gelagert und wenn man 'artig' war also deren Hausordnung usw. befolgte bekam man das auch in der Freizeit, aber eben immer in einem Zeitlimit.

Im KJ- Heim soll alles geordnet sein, alles seine strukturierten Abläufe haben. Dazu werden auch die Kinder "erzogen". Das alles seine "Ordnung" hat, haben übrigens auch naziistische Leute gern.

In Klaus Theweleits - Männerphantasien, kann die ganze Kultur gut entziffert werden. Kann ich nur als Leseempfehlung da lassen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

das Heim darf dem Kind so was wegnehmen, aber nicht behalten. Also es wird dann eben für das Kind aufgehoben und bei Auszug wieder ausgehändigt. Es kann pädagogische Gründe dafür geben es dem Kind wegzunehmen.

Aber es gibt keine Gründe wieso soe Kämpft darum das er wieder zu ihr zurück darf weil sie diese Anschuldigung beweisen kann das es alles nicht stimmt.

0
@Derwille808

Die Antwort bezieht sich auf weggenommene Sachen, wie du gefragt hast. Deine Antwort bezieht sich auf das Kind. Eine Inobhutnahme ist immer rechtens, muss dann aber durch ein Gericht geprüft werden. Die werden anhand der vorliegenden Beweise entscheiden.

0

Was möchtest Du wissen?