Darf das Gericht Untersagen wenn mein Partner ein Betreuer per Beschluss zugeteilt wurde?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das kann der Richter nicht verbieten. Das wäre ein Verstoß gegen das Grundgesetz. Ein Betreuer darf gemäß 1896 Abs. 2 Satz 1 BGB
nur für diejenigen Aufgabenkreise bestellt werden, in denen der
Betreute der Hilfe bedarf. Wird beispielsweise der Betreute nur in
einigen Lebensbereichen beeinträchtigt, so ist die Betreuung auf diese
zu beschränken, z.B. Aufenthaltsbestimmung, Vermögensverwaltung oder
Gesundheitsfürsorge. Das Betreuungsgericht legt die Aufgabenkreise, für
die eine Betreuung notwendig ist, fest.

https://de.wikipedia.org/wiki/Betreuung_(Recht)#Erforderlichkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er es nicht dürfte, hätte er es wohl nicht getan.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Ein Richter darf das verbieten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist dein Freund in irgendeiner Einrichtung untergebracht? Was sagt der Betreuer dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
miaTS 12.07.2017, 15:17

Nein er ist Zuhause bei sich. Das erste Gespräch mit dem Betreuer findet erst statt

0

nein das darf der Richter nicht gegen die Betreuung Widerspruch inlegen und sagen das ein Betreuer nicht gegen freien Willen bestellt werden darf und einen Anwalt hin zu ziehen warum wurde überhaupt ein Betreuer bestellt ? 

MfG

Thomas Pillusch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?