Darf das FA zu viel gezahlte Umsatzsteuer zur Verrechnung einbehalten oder kann ich auf einer Auszahlung des Betrages bestehen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Sofern sich beide Beträge gegen dieselbe Person richten (also etwa USt-VZ und ESt), ja. In diesem Fall *muss* die Behörde sogar aufrechnen, weil es ansonsten eine Bevorzugung des Schuldners (und Benachteiligung des Gemeinwesens) wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn offene Forderungen des Finanzamtes an dich bestehen, dürfen die natürlich aufrechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?