Darf das Durchfahrtsrecht täglich in Anspruch genommen werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein grundbuchlich gesichertes Recht. Aus dem Umstand, dass es in der Vergangenheit nicht vollumfänglich ausgeübt wurde, ist nicht etwa abzuleiten, dass das auch künftig so bleibt. Also ja, natürlich darf der "neue Eigentümer" sein Recht ausüben, so oft es ihm beliebt.

Zitat: In meinem Grundbuch ist ein "Durchgangs- und Durchfahrtsrecht" für die Bewohner des Hinterhauses eingetragen. ... DAS sagt doch schon alles aus. Du wirst das tägliche Raus und Rein also wohl dulden müssen

ja, eingetragenes wegerecht geht vor. Die beiden parteien müssten sich einigen, das Wegerecht aus dem grundbuch zu streichen. Das wird dein Nachbar jedoch nicht machen, denke ich...

Schenkungssteuer bei Heirat?

Hallo,

Meine Frau und ich haben im August 2017 geheiratet, im Oktober 2017 hat sie von ihren Großeltern ein Grundstück geschenk bekommen, Wert 100.000€.

Aufgrund eines Bauvorhabens wollen wir das Grundstück notariell auf uns beide Schreiben lassen. Das wir beide im Grundbuch eingegangen sind.

Kann dann für mich nachträglich eine Schenkungssteuer anfallen? Oder ist das hinfällig, da wir zum Zeitpunkt der Überschreibung bereits verheiratet waren.

Und sollten steuern anfallen, wieviel, und welche Fristen gäbe es, diese zu umgehen?

Liebe Grüße.

...zur Frage

Wie lange kann man von mir als Erbe rückwirkend Grundsteuer verlangen?

Mein Vater ist vor 20 J. V

verstorben, meine Mutter jetzt im März. Vor ihrem Tod hatte mir meine Mutter das Reihenhaus mit Garage beim Notar als Schenkung übertragen. Das Haus ist mittlerweile auf meinen Namen überschrieben.

Nun stellt sich heraus, dass die Garage 1971, als meine Eltern alles gekauft haben , nicht auf meine Eltern überschrieben wurde. Den korrekten Vertrag des damaligen Notars habe ich vorliegen.

Meine Mutter hat vierteljährlich Grundsteuer bezahlt. Aber anscheinend ist da die Garage nicht mit drin. Haus und Garage stehen auf zwei verschiedenen Grundbuchblättern. Die Garage muss also noch auf mich übertragen werden.

Meine Frage: muss ich jetzt für die Garage rückwirkend bis 1971 die Grundsteuer nachzahlen? Oder gibt es da Verjährungsfristen ?

Danke.

...zur Frage

Durchgangsrecht beim Gartentor?

Hallo zusammen,
Ich bräuchte eure Hilfe! Ich wohne im ersten Stock eines Zweifamilienhauses. Der Mieter unter mir hat einen Garten. Die Mülltonnen befinden sich am Ende des Gartens am Gartentor. Jetzt kommt folgendes Problem: Der Mieter im Erdgeschoss schließt ab einer unbestimmten Zeit das Gartentor mit einem Vorhängeschloss ab. Ich kann also nicht mehr das Gartentor nutzen. Jetzt stellt sich die Frage, darf er das? Ich habe ihn vor einiger Zeit gebeten, mir einen Schlüssel für das Schloss zukommen zu lassen, wenn ich z.B. mit meinem Fahrrad spät abends nach Hause komme, durch den Garten in den Keller fahren kann. Hin und wieder bringe ich auch meinen Müll außen herum zu den Mülltonnen, damit ich so wenig Kontakt zu diesem Mieter habe wie nur nötig! Heute Nacht passierte natürlich das unvermeidbare, ich bin spät von einer Freundin nach Hause gekommen, auf dem Weg zur Wohnung habe ich das Törtchen geprüft, ob das Schloss noch hängt (dies war leider der Fall) der Mieter saß im Garten und beobachtete mich. Freundlich habe ich ihn gefragt, ob er das Tor aufschließen könne, dieser reagierte direkt aggressiv auf meine Bitte und speiste mich mit den Worten: "sie können auch wie jeder andere tagsüber den Müll weg bringen!" Seiner Meinung nach also, besitze ich nicht das Recht das Törchen ab einer bestimmten Uhrzeit ( vom Mieter des Erdgeschosses selbst bestimmt) zu nutzen.
Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt! 😁
Ich hoffe auf eure Hilfe
Lieben Dank schonmal im Voraus

...zur Frage

Erbe annehmen / Wegerecht / Finanzen

Hallo zusammen,

wenn ich ein Erbe annehmen sollte, wie verläuft sich das dann mit dem Durchgangsrecht? Hinter dem Erbgrundstück steht nich ein Haus, das auch durch einen, sagen wir mal Feldweg erreichbar ist. Könnte ich als neuer Eigentümer das Durchsgangsrecht streichen?!

Wie saehe das aus, wenn der hintere Hausbesitzer das Erbe auch annimmt? Besteht das Durchgangsrecht da auch?

Ich geh auch ma davon aus, das beide Parteien bei evtl. Vermietung einverstanden sein muessen.

Es gibt auch soweit ich das herausgefunden habe, keine Möglichkeit herauszufinden wie due Finanzen aussehen oder gibts da ein unbekanntes Schlupfloch dieses herauszufinden?

Noch eins... sollte der Erbe annehmen, muss dann der hintere Hausbesitzer seune Hypothek vom Vorderhaus herunternehmen oder bleibt die bestehen?

Vielen Dank für die Hilfe.

...zur Frage

Grundbucheintrag ab wann?

Wenn ich ein Haus kaufe und bezahlt habe, muss ich dann erst die Grunderwerbsteuer bezahlen und dann erst werde ich ins Grundbuch eigetragen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?