Darf das Bürgerbüro verbieten einen Hauptwohnsitz in einen Nebenwohnsitz um zumelden?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Hauptwohnsitz ist der Ort, wo man sich überwiegend aufhält: "der Lebensmittelpunkt". Wenn man sich nur im Urlaub oder Freizeit (also weniger als 183 Tage im Jahr) woanders aufhält, bleibt der Hauptwohnsitzstatus erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
dorota 03.11.2016, 20:19

Deutsches Recht hin oder her. Die Leute sind hier her gekommen um ihre Familie zu ernähren. Weil es in ihrem Heimatland nicht machbar ist. Die wollen hier nur ihren Lebensunterhalt verdienen. Deshalb muss man sich doch nicht von seiner Familie trennen.In Deutschland gibt es zich tausende Pendler, welche ständig wo anders arbeiten und trotzdem einen Nebenwohnsitz haben. und einen Hauptwohnsitz. Oder soll jeder EU Bürger seine Zelte abbrechen und nach Deutschland kommen ? Ist das eine bessere altanative.Auf der einen Seite schimpft man weil es in Deutschland zu viel Ausländer gibt auf der anderen Seite zwingt man die Menschen sich von ihren Familien zu trennen oder man holt sie nach.Denn soviel verdienen diese auch nicht um zwei Haushalte zu finanzieren.Keiner hat sich die Mühe gemacht und sie über das deutsche Rechtssystem aufgeklärt. 

0

Was möchtest Du wissen?