Darf das ALGI gesperrt werden wenn ich ein Gewerbe anmelde?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das dürfen die nicht.
Abgesehen von dem Umstand, dass ein Kleingewerbe nicht anmeldet werden muss.

Falls und wenn müsste er eine Gewinn-& Verlustrechnung einreichen.
Aber auch dann gibts es baw = bis auf weiteres keinen Grudn für eine Sperre.

Grundsätzlich muss ein Leistungsempfänger JEDE Veränderung unverzüglich anzeigen.

Dafür hat jeder beim Antrag unterschrieben, dass er dies zur Kenntnis genommen hat.

Also gibt es keine Möglichkeit dieses Problem zu lösen ? Denn die vom Amt hatten ihm wohl gesagt das er das Gewerbe wieder abmelden muss und dann einen neuen Antrag stellen kann um wieder Geld zu bekommen ...

0

Okai er sagt mir Grade das er es beim letzten Termin angegeben hat. Aber auf dem Amt von dem er eine Aufstockung bekommt....

0

Eine Veränderung ist umgehend mitzuteilen,dass er das vor hat ist ihm doch nicht von heute auf morgen eingefallen !

Wenn er noch eine Aufstockung bekommt dann bezieht er ja zwei Leistungen,also muss er das auch bei beiden Ämtern melden.

Das man dann die Leistungen ggf.vorläufig erst einmal einstellt ist dann nicht unüblich.

Er muss sich auch an die Spielregeln der jeweiligen Ämter halten,beim ALG - 1 darf er nämlich in der Woche nicht auf 15 Stunden kommen,denn sonst gilt man nicht mehr als Arbeitslos,deshalb wahrscheinlich auch der Hinweis das er das wieder aufgeben soll.

Einfach mal im Internet eingeben ,, Nebeneinkommen bei ALG - 1 ",da findest du sicher was zum nachlesen.

Was möchtest Du wissen?