Darf Darf man Medikamente 2 mal nehmem wenn man sich nicjt mehr erinnern kann die ersten genommen zu haben?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo!

Eine generelle Antwort ist nicht möglich, da es auf das Medikament ankommt. Bei einigen Medikamenten kann eine Doppelte dosierung schwere Folgen haben!! Das auslassen einer Dosis ist in den meisten Fällen nicht so schlimm, kann aber je nach Medikament ebenso gefährlich werden.

Das steht im Beipackzettel / Packungsbeilage. Bei einigen Medikamenten ist das möglich, aber bei den meisten soll man im Zweifel eine Dosis auslassen und dann wie gewohnt weitermachen.

Frag deinen Arzt, um sicher zu sein. Im Notfall kannst Du auch in einem Krankenhaus anrufen und den Arzt vom Dienst um Rat fragen.

Ich nehme selbst regelmäßig Medikamente und vergesse es öfter. Um das Problem zu umgehen habe ich einen CD / DVD - Stift besorgt und schreibe auf jedes Tablettenfach das zugehörige Datum. So weiß ich immer ob ich eine vergessen hab, wenn es mir in den Sinn kommt.

alles Gute

M

Ivh habe eigentlich Medikamenten Box mit den tagen. Ivh habe es schon oft vergessen und nix passierte. ist für epelepsie

0
@MissesCullen

Dann hast Du deine Frage ja praktisch selbst beantwortet: Wenn es in der Vergangenheit keine Probleme gab, sollte es auch jetzt keine geben wenn Du mal eine weg lässt. - Wenn es aber sehr oft passiert, gibt es sicher andere Hilfsmittel Dich zu erinnern.

Ich habe z.B. angefangen mit einem Wecker, den ich ausschließlich für die Pillen hatte. Somit musste ich auch nie die "Weckzeit" verändern.

(Das Klingeln nervte mich nach 'ner Weile aber zu sehr und bin dann auf das "Nummerieren" gewechselt, was sich auch in der Praxis besser bewährt hat, weil die Beschriftung ist immer bei den Medis, aber den Wecker..an den denkt man nicht immer..z.B. wenn es ungeplant gilt irgendwo zu Übernachten)

0

Meine Pille hole ich abends.

0

Ja. meine Pillen sind sotiert nach den tagen. Mo bis FR

0
@MissesCullen

Dann hilft vlt. ein X oder ähnliches im Kalender, das Du jedes mal machst, unmittelbar bevor Du die Pillen nimmst und am besten schon in der Hand hast.

0

Wenn du das Medikament regelmäßig nimmst, und es nicht gerade ein Immunsupressives Medikament gegen die Abstoßungs Reaktion des Körpers nach einer Organ Transplantation ist oder ähnliches dann lass es weg.
Mit einer Dauer Medikation von Herzmitteln usw. Verhält es sich so das du nach einer gewissen Einnahme Zeit einen Spiegel aufgebaut hast wo das weg lassen des Medikamentes nicht so schlimm ist. Dieser Spiegel braucht in der zeit hingegen Tage oder Wochen je nach Medikament bis er vollständig abgebaut wird.

Ich habe lamotrigin gegen Epelepsie

0

Nein, eine Überdosierung ist meist schädlicher als einmaliges Vergessen des Medikamentes. Sollte es sich um die Pille handeln, vorsichtshalber zusätzlich verhüten.

handelt sich um ein Epelepsie Medikamente

0

auslassen

0
@MissesCullen

Hm, Epilepsiemedikamente auszulassen, kann tödlich sein. (Krise). Doppelte Dosis nehmen, kann auch tödlich sein (Herz und Hirn überfordert). Kommt auch sehr auf die speziellen Medikamente an.

Selbstmedikation ist da extrem gefährlich.

0

Habe die schon oft vergessen und seit 4 Jahren ohne Anfälle

0

Deine Krankheit nennt sich Epilepsie. Die Frage beantworten kann dir keiner, denn es gibt selbst für Epilepsie mehrere Medikamente.

Also entweder Packungsbeilage durchlesen oder in der Apotheke oder beim Arzt nachfragen.

Kommt auf das Medikament an.

Beipackzettel lesen!

In der REegel heißt es aber lieber einmal auslassen und dann beim nächsten Mal normal weiter nehmen.

bei einem Medikament für epelepsie

0

Sollte man nicht.

Man sollte sich immer an die Dosiervorschrift halten. Wie gross die Auswirkungen sind, wenn man sich nicht daran hält, ist vom Medikament abhängig.

Habe schon mal vergessen nix passierte (für Epelipsie).

0
@MissesCullen

Das kann schon sein, dass nix passiert ist. Trotzdem sollte man sich eigentlich an das halten, was im Beipackzettel steht bzw. was der Arzt gesagt hat.

0

Schau in den Beipackzettel, bei manchen Pillen muss man sehr mit der Dosierung aufpassen.

Vorsichtshalber immer den Arzt oder Apotheker fragen.

Hallo !

Bitte unbedingt Arzt  / Krankenhaus anrufen !

Epilepsie ist ein ganz spezielles Gebiet, die Medikamente auch. Ein Anfall kann tödlich sein. Ich habe einen Freund verloren :-(

Ivh bin eh im Krankenhaus zum arbeiten. Ivh habe seit ca. 4 Jahren nix mehr und vergesse abends eher die Medikamente. habe mir eine Medikamenten Box mit den tagen geholt

0
@MissesCullen

Na, wenn die Medikamente in eine Pillenbox mit den Tagen draufgeschrieben passen, dann sollte ein Vergessen eigentlich nicht passieren.

Meine Medikamente passen leider nicht in Pillenbox. Ich muss vier mal pro Tag Arzneien nehmen, darunter Tropfen, und Pülverchen die man in Wasser auflösen muss. Und Clonazepam-Tropfen, ein Mittel um epileptische Anfälle zu vermeiden. Ich bin nicht Epileptiker, bekomme das auf Sonderzuweisung, wegen meinen starken unaufhörlichen Schmerzen. Ich nehme etwa ein Viertel der für Epileptiker vorgesehenen Dosis, und auch nur, wenn ich's einfach nicht mehr aushalte.

Man hatte es mit anderen starken Schmerzmitteln versucht, aber die unerwünschten Nebenwirkungen und Zusammenwirkungen waren fürchterlich, übergab mich Tage- und Nächtelang. Voll Krampf, Zittern, Gedächtnisverlust und solche Unannehmlichtkeiten. Das "unterdosierte" Clonazepam vertrage ich bestens, ohne Nebeneffekte noch Suchterscheinungen :-) .

Wenn Sie seit mehreren Jahren (scheinbar) in Frieden der Epilespsie sind, wäre vielleicht eine MRT oder sonstiger Scan angebracht. Heute machen sie das "Live", können funktionnelle Veränderungen und Signale im Hirn verfolgen. Gibt's aber nicht in jedem Krankenhaus. Unikliniken und so.

Eine mir unangenehme Anekdote :

Meine Tochter war in jungen Jahren epileptisch gefunden worden und unter Barbiturate gesetzt worden. Als wir sahen, wie sie durch die Behandlung immer mehr "ausgetreten" ward, haben wir die Dosis heruntergesetzt. Ganz langsam. Entgegen den ärztlichen Verschreibungen. Haben sie aufgemuntert "Du bist viel stärker als die Krankheit ! Du bringst das fertig !".

Der Apotheker hatte sich mal mit der Dosierung um etwa Faktor Zwanzig geirrt. Als ich das sah, eumelte ich ihn an. Er mich zurück "Was wollen Sie denn ?! Ihr Hirn ist Matsch, sie wird nicht acht Jahre werden ! Da kommt's doch nicht auf ein bisschen Mehr oder  Weniger an !".

Aua... :-( . Das hatte mich entschieden, anders zu machen. Natürlich war ich mir nicht sicher. Voll Bammel, falsch zu machen.

Hat aber hingehauen ! :-) .

"Nachschlag" : Damals wurde Epilepsie als absolut unheilbar angesehen. Jeden Monat brachte ich sie in's Krankenhaus, Barbiturämie machen lassen, und ihr Hirn "fotografieren" lassen. Dann kam der Hammer, ein Schrieb : Keine Verletzung in ihrem Hirn festzustellen. Also kann nie epileptisch gewesen sein. Anbei Rechnung, 30 Tage Zahlungsfrist. Ich habe die Dezimalstellen mehrmals nachgezählt. Ich verstand einfach nicht. Etwa anderthalb Millionen.

Ich war auf die Barrikaden gegangen, ans Ministerium : Es waren nicht wir Eltern gewesen, die die Epilepsie / Schäden im Hirn meiner Tochter festgestellt hatten. Es waren die Ärzte gewesen ! Und die Dokumente und Untersuchungen zeigen eindeutig, dass sie epileptisch war. Ihr Hirn verletzt. Also schicken Sie die Rechnung an die Ärzte !

Heute ist meine "Kleine" 35 und Mutter, ich Großvater :-)

Verzeihung, mein Schriebs ist lang geworden. Aber das Thema (Epilepsie, Menschenleben) scheint es mir sehr wichtig zu sein.

Machen Sie's gut, aber vorsichtig ! :-)

0

Hallo. Sende mir doch ein Freundschaftsanfrage so kann ivj dir mehr erzählen. Ivh War bei MRT und EEG

0

Was möchtest Du wissen?