Darf danach fragen muss ich es geben?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er hat das Recht das gekaufte iPhone zu nutzen. Aber du musst ihm natürlich nicht deine Apple ID Zugangsadten überlassen.
Setze das Handy notfalls bei einem erneuten Treffen selbst zurück UND entferne es auf iCloud aus "Mein iPhone suchen"!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst die Apple Aktivierungssperre deaktivieren.

Du kannst ihm auch deine Daten geben damit er sich damit anmelden kann und setzt dein Passwort dann zurück bzw änderst es!

Habe auch mein iPad damals verkauft und es auch zurückgesetzt, wusste noch nichts von dieser Aktivierungssperre. Hab ihn dann meine Daten gegeben und nachdem er das iPad aktiviert hat, habe ich mein Passwort geändert und das iPad aus meiner iCloud gelöscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er ist natürlich im Recht. Du solltest ihm auf gar keinen Fall deine Apple-Accountdaten geben, aber natürlich hat er ein Recht, dass er sein Handy vollständig nutzen kann.

Du hast nämlich noch die Aktivierungssperre auf deinen Namen drin.

Und die entfernst du bitte jetzt auch schön.

https://support.apple.com/de-de/HT201351

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt aber ganz schön dubios.

Ohne Namen, woanders getroffen....

Wenn es auf Werkseinstellungen zurückgesetzt wurde erkennt es doch kein Passwort mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenschmalz
03.09.2016, 15:22

Doch, bei Apple gibt es eine Aktivierungssperre, soll den Weiterverkauf von gestohlenen Geräten unattraktiver machen.

0

Was möchtest Du wissen?