darf chef kündigen wenn man auf toilette ist?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Kein Arbeitgeber wird dich für etwas kündigen was allgemein als Grundbedürfnis bekannt ist, darunter zählt die Zunahme von Nahrung, ebenfalls auch deren Ausscheidungen. Du wirst ebenfalls keine Kündigung erhalten wenn du z.B. in einer Produktionshalle bist und kurz an die frische Luft möchtest weil dir z.B. im Sommer zu heiß ist. Das ist aber ein anderes Thema und wird auch anders behandelt.

In deinem Fall ist es allerdings vollkommen legitim das du von der Leihfirma wieder abbestellt wirst da es einfach untragbar ist wenn ein Mitarbeiter den ganzen Tag nur auf Toilette verbringt. Es gibt gesundheitliche Gründe das man die Toilette öfters aufsuchen muss, wenn man allerdings an einem solchen Punkt angekommen ist bleibt man in den meisten Fällen zuhause.

Du warst dort zudem nur zur Probearbeit und das bedeutet das sich beide Parteien gegenseitig kennen lernen sollen. Wenn dich die Leihfirma allerdings dadurch kennen lernt das du die meiste Zeit vom Tag auf Toilette bist sagt das viel über dich und deine Motivation aus, keine Firma wird dich aufgrund dieser Tatsache ausleihen geschweige denn einstellen.

Und nebenbei sei erwähnt das es zwar schön für dich ist wenn du weist was für Rechte zu hast (auch wenn ich bezweifle das du wirklich alle kennst), allerdings gehören zu Rechten auch gewisse Pflichten. Das ganze lässt sich natürlich auch aus Sicht des Arbeitgebers sehen, auch dieser hat Rechte und Pflichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht.

Davon unabhängig ist eine Kündigung innerhalb der Probezeit ohne Angabe von Gründen vollkommen legitim.
Und ein Probetag ist ja noch nicht einmal ein festes Arbeitsverhältnis, auch diesen kann man ohne weitere Begründung vorzeitig beenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du von der Leihfirma als Toilettenmann eingesetzt warst, dann ist das völlig normal. Ansonsten aber NICHT.

Der Probetag ist für den Arbeitgeber zum probieren, wie du dich verhältst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kennst also deine Rechte. Hast du vielleicht darüber deine Pflichten völlig vergessen?  Deshalb die Kündigung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du die Arbeitszeit auf der Toilette verbringst brauchst du dich nicht wundern, dass dich die Firma nicht nimmt. Du wurdest zum arbeiten dorthin geschickt und nicht um dort die wasserspiele zu beobachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, er darf dir auch kündigen wenn du auf Toilette bist. Er sollte dir das Kündigungsschreiben aber erst aushändigen, wenn du fertig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Hajo80 02.10.2017, 19:58

Wollte ich auch schreiben :-))

0

Wenn das nicht so traurig wäre würde ich mich darüber tot lachen. Sicher kann man mal einen Tag erwischen wo einem der Magen-Darm-Trakt zu schaffen macht. Dann sagt man das dem zukünftigen Arbeitgeber und bittet um einen Ausweichtermin für den Probetag.
Sich aber die ganze Zeit aufs Klo verdrücken und dann hoffen man kriegt den Job, ich denke das ist wohl etwas zu viel verlangt. Wie soll dein zukünftiger Arbeitgeber denn deine Leistungen überprüfen?
Irgendwie hast Du dich selber ins Abseits geschossen, aber ich vermute das macht dir nicht viel aus.

Solltest besser in deine Heimat zurückgehen. Da fällt Faulheit nicht auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wurzlsepp668 02.10.2017, 20:14

Fragesteller/In ist ein Troll .....

vor knapp 4 Wochen war sie noch Christin, die aber Kopftuch tragen mußte, weil es ihr Freund so will

dann wurde ihr gekündigt, weil sie wegen des Gebetes, welche im moslimischen Glauben vorgeschrieben sind, von der Arbeit einfach gegangen ist ...

2

Ist nicht egal, wenn Du fast die ganze Schicht dort bist. Da bist Du für keinen Arbeitgeber tragbar. Warst wohl so viel dort, weil Du keine Lust auf Arbeit hattest?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
AccountNrVier 02.10.2017, 20:02

Das glaub ich wohl auch... Wenn man wirklich so oft muss, meldet man sich normalerweise eh ab. 

1

Dein Chef hat schnell erkannt, dass du kein Bock (deine eigene Aussage in der vorherigen Frage) auf Arbeit hast. Armes Deutschland, so wird das nichts mit Wohnung und Partner und Partys und Auto und Reichtum und was weiß ich sonst noch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, diese Grundbedürfnisse werden nur Menschen zugestanden, keinen Trollen.
Außerdem ist's ungesund wenn dir beim Trinken jedesmal der Klodeckel auf den Hinterkopf knallt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darfst du da hin aber viel nicht alle 10 min für 8 min.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du Probetag hast  und  ständig nicht da bist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

darf man fragen wie lang deine klogänge dauern??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja, wenn man den ganzen Tag auf dem Klo sitzt, ist das schon ein Kündigungsgrund.

Bist du echt so (na ja) oder tust du nur so, weil du dich aus lauter Langeweile als Torfkopf outen musst?

Hast du überhaupt schon mal Berührung mit dem realen Arbeitsleben gehabt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?