Darf Chef Arbeiter ca.30min täglich ohne Bezahlung arbeiten lassen?

Jeden Tag ?

Die Vollzeitkräfte jeden Tag, bei mir sind es diesem Monat ca 8 Stunden, da ich nicht jeden Tag den Laden auf und zu schließe

Gibt es keine Dokumentation der Arbeitszeit? Das ist Vorschrift .

Die Arbeitszeit wird aktuell "einfach" per Excel Tabelle festgehalten, was aber genauso unser Dienstplan ist.. 😅

4 Antworten

Wir müssen aber meistens von 7.45 Uhr bis 17.15 arbeiten

dann ist diese Zeit auch zu vergüten, abzgl. der Pause, die gesetzlich vorgeschrieben ist

Das ist eindeutig ein Fall für den Zoll; Deine Arbeitszeit ist komplett zu bezahlen.

Was da schon immer so gemacht ist, ist irrelevant. Es gibt das Arbeitszeitgesetz und da scheint er eindeutig dagegen zu verstoßen.

Nach 6 Stunden stehen Dir 30 Minuten Pause zu, nach 9 Stunden 45 Minuten. Zu bezahlen ist die geleistete Arbeitszeit, nicht die Pausen.

Also zum Beispiel: Wenn ich einen ganzen Tag arbeiten, sind dann meist 7std die mir berechnet werden, arbeite ich von 7.45-11.00 & 13.00-17.15.=30min fehlen

Wenn ich nur nur morgens arbeite, sind die Zeiten von 7.45-12.00 und mor werden 4std berechnet =15min fehlen

0
@Robinhood781

Im ersten Fall sind 3 Stunden, 15 Minuten plus 4 Stunden, 15 Minuten = 3,25 + 4,25 Stunden = 7,5 Stunden = 7 Stunden, 30 Minuten zu bezahlen. Da werden also 30 Minuten unterschlagen.

Im zweiten Fall sind 4 Stunden, 15 Minuten = 4,25 Stunden zu bezahlen, da werden 45 Minuten unterschlagen.

Es spielt keine Rolle, ob ihr den Laden in den jeweiligen 15 Minuten vorbereitet oder am Daumen lutscht. Ihr sollt um die jeweiligen Seiten anwesend sein udn damit sind das zu bezahlende Arbeitszeiten.

Schreib die Stunden auf, trage auch nach und zeig das dem Zoll zusammen mit Deiner Gehaltsabrechnung.

0
@sumpfbub

Halt - Tippfehler! So stimmt es:

Im zweiten Fall sind 4 Stunden, 15 Minuten = 4,25 Stunden zu bezahlen, da werden 15 Minuten unterschlagen.

0

Rechtlich gesehen wäre die Zeit wohl vergütungspflichtig; in der Praxis ist die von dir beschriebene Situation aber üblich. Du kannst davon ausgehen, dass diese 30 Minuten irgendwie in den Lohn eingepreist sind.

Wie meinst du sie sind mit im Lohn eingespeist?

0
@Robinhood781

Es herrscht in den meisten Fällen ein Einverständnis zwischen Angestellten und Arbeitgebern; diese branchenübliche Vorgehensweise vereinfacht beiden Seiten die Arbeit.

Wenn jetzt alle Ladenarbeiter auf Auszahlung des Geldes für diese 30 Minuten pochen, wird die Arbeitsgeberseite das bei der nächste Tarifrunde oder Lohnverhandlung berücksichtigen und das Entgelt weniger steigen lassen. Der Stundenlohn wird dann gewissermaßen so abgesenkt, dass du jetzt in 8,5 Stunden das verdienst, was du zuvor in angeblich nur 8 Stunden erzielt hast. Und am Ende ist alles dasselbe, aber mit etwas mehr Bürokratie.

0

natürlich müssen die 30 minuten auch vergütet werden. schön dumm, wenn die das alle brav mit sich machen lassen.

Der Meinung bin ich auch. Mir wurde gesagt das es ganz normal ist als Vor und Nachbereitung also das die 15min jeweils nicht bezahlt werde.

0

Was möchtest Du wissen?