Darf bei Verbrechen ein Bild von den Tätern machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das kommt darauf an.

Generell darfst du keine Fotos von Personen machen, die über private/nicht-kommerzielle Nutzung hinausgehen.

Illegal aufgenommenes Bild- und Videomaterial ist vor Gericht meist nicht als Beweismittel zugelassen.

Allerdings denke ich nicht, dass irgendwer rechtliche Schritte einleiten wird - du solltest die Bilder nach der Übermittlung an die Polizei am besten löschen und nirgends veröffentlichen.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Willibergi

In deiner Wohnung darfst du dass. Auch auf öffentlicher Straße, um ein Verbrechen nachzuweisen, oder für Dich privat.

Es ist ja nicht grundsätzlich verboten, Bilder zu machen, aber mit der Veröffentlichung ist das was anderes.

Klar darfst du das😌Ich hab das schon 2 mal gemacht und dann hat mich die polizei gelobt und ich bekam eine medalie😂

Die Aufnahmen darfst Du aber nur bei dir Zuhause in den eigenen 4 Wänden oder auf deinem eigenen Grundstück machen. Auf den Bildern darf kein öffendlicher Raum zu sehen sein.

Devonier 09.05.2016, 20:52

Ja dann kann der Sack mich mal... xD

0
Bitterkraut 09.05.2016, 21:13

Steht wo?

0
klugshicer 09.05.2016, 21:38
@Bitterkraut

Das verstößt gegen den Datenschutz und die Nachbarn können sogar verlangen, dass Kameras (und Attrappen) die auf deren Grundstück zeigen entfernt werden. 

Auch andere Personen die z.B. im öffentlichen Raum von der Kamera erfasst werden können gegen die private Aufzeichnung klagen und bekommen in der Regel Recht.

Dazu gibt es genügend Urteile die im Internet veröffendlicht wurden.

https://www.rechtambild.de/2000/08/lg-bonn-beseitigung-einer-auf-das-nachbargrundstuck-gerichteten-kamera-auch-dann-wenn-damit-keine-videoaufnahmen-gefertigt-werden-konnen/

0

Es ist nicht verboten, Fotos von Leuten zu machen, es ist nur verboten, diese zu veröffentlichen. Und sicher darfst du Fotos von Einbrechern machen und sie der Polizei zeigen.

Der Trick  ist,  ohne Kläger kein Richter.  Wenn der Einbrecher also Anzeige erstattet wegen dem Recht am eigenen Bild,  dann wird er ja erwischt  und die Falle schnappt zu.😅

Prinzipiell darfst Du zwar niemanden ohne sein Einverständnis fotografieren ("Recht am eigenen Bild" - geregelt in §22 KunstUrhG) aber es gibt eine Reihe Ausnahmen.Dazu zählen beispielweise Personen des öffentlichen Lebens (Promis, Politiker), bei öffentlichen Demonstrationen und Umzügen, wenn Personen nur Beiwerk auf einem Bild sind und - und das ist jetzt für Dich entscheidend: "zum Zwecke der Rechtspflege". Das heisst, Fotos die von einem Straftäter gemacht werden, um ihn beispielsweise anzuzeigen sind ausdrücklich erlaubt (genauso wie das Blitzerfoto der Polizei).Du hast also nichts Unerlaubtes getan.

Reiche das Bild bitte als Anlage zu Deiner Anzeige bei der Polizei ein - das wird sehr hilfreich sein, den Täter zu fassen.

Weitere Infos zur Rechtslage: http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/darf-ich-einen-taeter-fotografieren

Rockuser 09.05.2016, 20:53


""Prinzipiell darfst Du zwar niemanden ohne sein Einverständnis fotografieren ""


Lies bitte mal denen 22§ , wo es darum geht.


Du bist hier auf dem falschen Weg. In deinem Links geht es um die öffentliche zur schau stellung.

0

Du darfst ja auch in deiner Wohnung 100 Überwachungskameras haben, solange du nicht die Leute auf dem Gehweg vor deiner Haustür filmst 

Ich denke schon das es dann erlaubt is weil es ist ja ein Beweißmittel

Was möchtest Du wissen?