darf bei Insolvens das Auto einbehalten werden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Natürlich dürft Ihr so viel und so lange ihr wollt in Urlaub. Ihr seid doch keine Leibeigene;-) Kaufvertrag umschreiben und über Dich laufen lassen, dann gibt es keine Diskussionen. Auf wem das angemeldet ist und die Versicherung zahlt ist egal. http://www.schuldnerakuthilfe.com/antrag-auf-insolvenz.html

Schuldnerberatungen haben in der Regel keine Ahnung. Es ist egal ob Ihr Gütertrennung habt oder nicht: Die Schulden Deines Mannes bleiben ihm und Du hast nichts damit zu tun.

Das Auto unterliegt im Grundsatz der Insolvenz und wird verwertet, wenn es einen Erlös verspricht. Ansonsten wird es aus der Insolvenzmasse freigegeben. Unterliegt es der Insolvenz, gibt der Insolvenzverwalter in der Regel Gelegenheit zum "Freikaufen".

Das pfändungsfreie Einkommen richtet sich nach dessen Höhe und der Zahl der Unterhaltsberechtigten. Nach der Adoption wären dies zwei. Ein Urlaub ist kein Problem, solange er vom unpfändbaren Einkommen bezahlt wird.

Das Auto gehört dem Mann. Wer für die laufenden Kosten aufkommt ist egal, es ist und bleibt Vermögen des Mannes.

Aufgabe des Insolvenzverwalters ist es, alles Vermögen zu verwerten.

Wenn das Auto pfändbar wäre, fällt es in die Insolvenzmasse. Wenn es unpfändbar ist, dann gibt es der Insoverwalter frei und man kann es behalten.

Was möchtest Du wissen?