Darf bei häufiger Krankheit der AG die Stunden reduzieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Eine einseitige Minderung der arbeitsvertragl vereinbarten Arbeitsstden ist als Sofortmassnahme nicht erfolgversprechend. Es wäre wohl zuerst ein klärendes Gespräch (einschl Zeugen und schriftl Dokumentation) der / des Arbgeb mit den Angest erforderl bei dem das Problem erörtert wird und die MA Lösungsvorschläge anbieten können. Erst wenn derart keine Lösung zu finden sein sollte wäre eine Änderungskündigung bedenkenswert. Sollte trotzdem ein Rechtsstreit zu befürchten sein, ist eine ausführliche Dokumentation der Vergangenheit (Arbeitsausfall durch Erktankung der MA und die Folgen) sehr wichtig um die Notlage des Arbgeb unmissverständlich aufzuzeigen.

Was möchtest Du wissen?