Darf auf einer Saftverpackung nur die Frucht sein, die in dem Saft ist?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Abbildung von Früchten, deren Saft nicht als Zutat verwendet worden ist, wäre eine Verbrauchertäuschung.

Abbildungen von nicht enthaltenen Zutaten sind nur statthaft, wenn das Bild mit einem Hinweis versehen ist, z.B. "Serviervorschlag" bei einem Fertiggericht, wo noch Petersilie draufgestreut ist, obwohl sie nicht in der Packung enthalten ist.

Bei Säften entfällt die Begründung eines "Serviervorschlags", es sei denn, es ist ein Glas mit Saft abgebildet, und eine Zitronenscheibe steckt als Dekoration auf dem Rand des Glases.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtsgrundlage ist hier meines Wissens nach nur die Zutatenliste, da diese gesetzlichen Bestimmungen unterliegt. Die auf der Verpackung abgebildeten Bilder gehören lediglich zur Werbung. 

Natürlich kannst Du nun versuchen, den Hersteller wegen irreführender Werbung zu belangen. Ob Du damit allerdings Erfolg hast, steht auf einem anderen Blatt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube ich nicht. Du hast ja auch auf Limo ne Zitrone obwohl keine drin ist. Oder ne Kuh auf der Milchtüte ;-)

Oft sind ja nur Aromen drin und trotzdem sind die Früchte drauf. Daran erkennt man evtl. den Geschmack aber nicht die Zutaten.

Denke ich mal so ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?