Darf Arbeitgeber verlangen, dass ein Arbeitnehmer ihm sein Passwort offen legen muss

6 Antworten

Warum gibt es denn überhaupt Passwörter, wenn Ihr der Meinung seit, dass der Chef das Recht hat dieses zu Wissen. Unsere Chefin wollte dies auch mal, da haben wir von der obersten Firmengeschäftsleitung die Anweisung erhalten: Niemandem unsere Passwörter zu nennen, genau wegen dem Datenschutz und da man ja die Tätigkeiten nur Einer Person zuordnen möchte.

es ist nicht der chef vom laden, sondern nur direkter vorgesetzter. wäre cool wenn ihr sagen könntet wo man das nachlesen kann

aber nein, hier schlägt der Datenschutz gnadenlos zu. zwiderhandlung kannst du gerne googlen, laß dir das anlegen eines sicherheitsprotokolls zeigen, daß du zum nachweis brauchst

darf mein Arbeitgeber mir den Urlaub so kurzfristig streichen?

Hallo,

Nächste Woche habe ich eigentlich Urlaub. Ich besuche eine Fortbildung für die ich sehr lange gespart habe. Nun ist mein Kollege krank geworden. Da wir nur drei Mitarbeiter sind und der Laden 12Stunden geööfnet sein muss, soll ich ihn vertreten. Für mich bedeutet das, dass ich meine Fortbildung nicht machen kann und so kurzfristig das Geld nicht zurückerstattet bekommen kann. Zusätzlich werde ich dort in den nächsten 1 1/2 Jahre keinen Platz mehr bekommen um sie nachzuholen. Dies ist schon das zweitemal dieses Jahr, dass mir mein urlaub gestrichen wird.

Was kann ich tun? Darf er das?

...zur Frage

Arbeitgeber behält Gehalt wegen Inventur einfach ein?

Hallo liebe Community,

meine Freundin hat einst bei Ihrem Arbeitgeber einen Vertrag unterzeichnet in dem sich folgender Paragraph befindet:
§5 Inventuren
Die Bestandsaufnahmen/Inventuren werden von der Arbeitgeberin regelmäßig durchgeführt. Die Arbeitnehmerin wird die Inventur mit der Arbeitgeberin entsprechend vorbereiten und bei der Durchführung anwesend sein und diese unterstützen.
Sofern sich bei Bestandsaufnahmen/Inventuren Differenzen zwischen Sollbestand (Anfangsbestand zum Verkaufs-Wert + übernommene Ware laut Lieferschein zum Verkaufswert ./. Bruttoumsatz) und Ist-Bestand ergeben, gehen diese zu 50% zu Lasten der Arbeitnehmerin und sind von ihr innerhalb von 2 Wochen zu bezahlen.

Nun hat Ihre Arbeitgeberin zum Ende des letzten Monats den Laden zu gemacht und meine Freundin wartet auf ihr Gehalt. Jetzt kam raus es wird nichts kommen, es wurde direkt abgezogen. Dazu nun meine Fragen:
1. Ist dieser Paragraph rechtens?
2. Muss das nicht eher als Rechnung erstellt werden? Ich meine da steht ja schließlich "innerhalb von 2 Wochen zu bezahlen"?
3. Kann das einfach ohne Erstellung eines Gehaltsnachweises oder Lohnzahlung abgezogen werden, sodass ein Mitarbeiter wirklich gar nichts an einem Monat bekommt?

Vielen Dank und liebe Grüße

...zur Frage

Private Handynummer - Arbeitgeber?

Darf mein Chef meine private Handynummer von mir verlangen, und diese geschäftliche an dritte weitergeben?

...zur Frage

Freizeitausgleich von Überstunden?

Hallo, meine Frau arbeitet auf Teilzeit als Köchin. Sie hat vor ca. 2-3 Wochen gekündigt zum 01.11.18. Nun hat sie noch einiges an Überstd. und soll nach aktuellem Dienstplan auch noch welche machen. Der Arbeitgeber sagt, dass er ihr diese mit dem nächsten/letzten Gehalt auszahlt, allerdings möchte sie dies nicht, sondern diese in Freizeit ausgeglichen haben. Zur weiteren Info; Im Arbeitsvertrag steht steht der Passus" Überstunden werden nicht ausbezahlt". Kann sie auf einen Freizeitausgleich bestehen?

Ich bin selber beim Arbeitsrecht im Netz am stöbern, habe aber bis dato noch nichts gefunden. Beim Anwalt wollte ich erst anrufen, sobald ich selber nix gefunden habe.

Bei Anworten bitte ich um evtl. Quellen im geltenden Arbeitsrecht.

Vielen Dank im vorraus.

...zur Frage

Amt Berechnet Unterhalt, Jetzt nochmal Ex Frau?

Hallo,

meine Ex-Freundin bezieht Harz4 wir haben 2 Kinder.

Das Amt schieb mich an, mit der Bitte zur Gehaltsnachweise zur Unterhaltsberechnung. Dort stand auch drin das der Unterhaltstitel übertragen wurde, weil Sie ALG2 bezieht. Hab also alles brav abgegeben und der Unterhalt wurde korrekt berechnet.

Nun will meine Ex per Anwalt nochmal eine Berechnung durchführen lassen. Ich habe Ihr per SMS gesagt das Sie als Harz4 Empfängerin da kein Vorteil hat. (Was ich mehr / weniger zahlen müsste, würde das Amt ihr wieder weg nehmen). Ob sie das kapiert hat, kann ich leider nicht Beurteilen.

Zum Anwalt habe ich jedoch geschrieben das ich bereits eine Berechnung vom Jobcenter aus machen musste.

Meine Frage:

Wenn meine EX Harz4 bezieht und ich beim Amt alle Angaben offen legen muss, kann meine Ex Frau dann überhaupt noch während des Bezuges Verlangen das ich dies für Ihren Anwalt ebenfalls tue?

Das Schreiben von Jobcenter war ziemlich klar "Unterhaltstitle ging auf Jobcenter über...".

Und wie oft darf man so eine Berechnung und Gehaltsauforderung pro Jahr anfordern?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?