Darf ALG II Empfänger Gewerbe Anmelden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist alles kein Problem, du musst dann nur alle halbe Jahre angeben, welche Einnahmen (und welche Ausgaben) du gehabt hast in deinem Gewerbe (oder als Freiberufler).

Mehr dazu steht in dem PDF Verordnung zur Berechnung von Einkommen und in den nachfolgenden Hinweisen - auch für Selbständige - der Bundesanstalt für Arbeit.

Kurz gesagt kriegst du als Selbständiger aufstockendes ALG II, wenn du immer noch nicht genug verdienst. Die Absetzbeträge nach SGB II § 11 (die stehen ganz am Anfang in dem PDF) gelten für dich dann sechsfach, für sechs Monate.

Du hast also erst mal 600,- pauschal frei, vom Rest bis zur Summe X dann nochmal zunächst 20 %, darüber hinaus bis zu einer Summe von Y nochmals 10 %.

Wenn dein Gewerbe Aussicht auf Erfolg hat, kannst du dich unter Umständen auch von Maßnahmen und Bewerbungs-Bemühungen freistellen lassen - bis diese Aussichten mauer werden irgendwann.

Auch gibt es noch Möglichkeiten, Gründungszuschüsse zu ergattern.

Gruß aus Berlin, Gerd

Vielen Dank!

0

Klar kannst du das, aber dann gibt es kein Geld mehr. Was es allerdings gibt ist das Existenzgründergeld. Damit wird deine Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit gefördert. Hierzu berät dich die Agentur für Arbeit.

Keine Ahnung, aber mal blubb blubb, gell ? ;)

2
@Urknall

Mit allen Respekt, aber dein Kommentar ist ja wohl "blubb blubb". Wenn du es besser wissen solltest, dann wäre ein konstruktiver Kommentar sinnvoller und würde der Aufklärung beitragen.

0

Was möchtest Du wissen?