Darf der Arbeitgeber seinen Verkäuferinnen den Jahresurlaub vorschreiben, wenn er seinen Markt renoviert bzw. umbaut?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn der AG den "Betriebsurlaub" früh genug ankündigt, darf er das. 

Rechtzeitig bedeutet aber nicht vier oder fünf Wochen vorher sondern einige Monate im Voraus.

Der AG kann bis zu 3/5 des Jahresurlaubs der AN betriebsbedingt (Betriebsferien, Brückentage,.....) verplanen, wie gesagt mit frühzeitiger Ankündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Dies darf er nicht. Wenigstens nicht den Großteil.

Der Arbeitgeber hat die Bedürfnisse des Mitarbeiters zu berücksichtigen. Im Detail regelt dies § 7 Abs. 1 BurlG. Er kann Urlaub verbieten, wenn betriebliche Belange dagegenstehen. Eine Renovierung - und damit Schließung seiner Betriebes - gehört allerdings nicht dazu. Dies fällt unser seinem unternehmerisches Risiko, welches er allein zu tragen hat.

http://www.frag-einen-anwalt.de/Zwangsurlaub-bei-Geschaeftsumbau--f272231.html

Gruß
Falke

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, aber nicht alle Urlaubstage

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?