Dar man auf der Arbeit ( zur Zeit Praktikum)zwischendurch ein Butterbrot essen oder etwas trinken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Markus,

der Vorarbeiter hat halt Angst, dass du nicht genügend arbeiten könntest. Aber du kannst ihm ja erklären, dass du diese Arbeit nicht gewöhnt bist und dass es für dich auch nach der Krankheit erst mal sehr anstrengend ist und wenn du nicht umkippen sollst, musst du eben was essen.

Das wäre dem Vorarbeiter doch dann sicher auch nicht recht, wenn du auf einmal längs auf dem Rasen liegen würdest. Schau halt, dass du das nicht ewig in die Länge ziehst mit dem Essen, dann sollte das doch wohl okay sein. Und mit dem Trinken sowieso, das sollte man doch immer dürfen, sonst kippt man doch erst recht aus den Latschen, sollte der Vorarbeiter eigentlich auch wissen.

Du kannst ja kontern "Ohne Mampf kein Kampf" und dazu grinsen, damit kannst du ihm vielleicht den Wind aus den Segeln nehmen.

LG

Du bist im Praktikum und kannst natürlich nach 2,5 Std Arbeit etwas trinken und ggf. auch mal schnell ein Brot essen.

Wo bist du denn am Rasenmähen? Auf dem Firmengelände oder wo anders? Nur mal nebenbei: Praktikanten dürfen keine Arbeiten erledigen, die dem Arbeitgeber einen Gewinn erwirtschaften. (Oder ist das heute so nicht mehr?)

Heute morgen war Rasenmähen an Schulen und Kindergärten.Nachden das 12 Stunden geregnet hatte.Kann sich sicher jeder vorstellen wie anstrengend sowas ist...

0
@Markus70

Ja, solchen Quatsch Kenne ich auch. Noch besser ist dann wenn der erste Frost liegt und es dir kalt um die Ohren bläst. :)

0

Trinken darfst du jederzeit, mit dem Essen sieht es etwas anders aus, dazu sind die Pausenzeiten da. Man kann durchaus von dir erwarten, dass du deinen Tag so organisierst, dass du vernünftig frühstückst und bis zur Pause durchhältst. Wenn es um den Kreislauf geht, pack dir Traubenzucker ein, dazu wird schon niemand etwas sagen. Wenn du mit deinen Pausenzeiten nicht zurecht kommst, z.B. weil eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt, die mit der Ernährung im Zusammenhang steht, sprich mit dem für dich zuständigen Ansprechpartner und mach einen Vorschlag, wie du besser zurecht kommen könntest (z.B. 15 Minuten der Pausenzeit auf den Vormittag verschieben und dafür nur 45 Minuten Mittagspause machen). 

Ansonsten behilf dir mit nahrhaften Getränken, z.B. Milch oder Saft.

Klar trinken darfst du immer aber nicht so oft am Tag also nicht alle 5 Minuten sondern so 1 mal in der Stunde essen glaub nur in der pause

Trinken darfst du immer! Essen ist vlt die andere Gesichte.

Was möchtest Du wissen?