"Dann rief er einige Phon lauter." Ist das eine Metapher?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da wollte die Schreiberin/der Schreiber dieses Satzes wohl originell formulieren. Phon wird normalerweise nur als Maßeinheit in der Physik bzw. im Musikstudio verwendet.

Wer hat sonst schon ständig eine Lautstärkemessgerät bei sich, um die Lautstärke in Phon zu ermitteln? 8-)

Nun kennen wir ja den Zusammenhang des Satzes nicht. Hat "er" vorher ganz leise gerufen, dann reicht es doch zu schreiben ":...rief er lauter...".

War der erste Ruf schon laut, könnte man für noch lautere Äußerungen auch Wörter wie "nochlauter", "mit lauter Stimme", "schrie" oder "brüllte" verwenden.

Eine Metapher ist es jedenfalls nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, natürlich nicht.

Es ist ja keine Verbildlichung in dem Sinne, sondern lediglich eine Präzisierung bzw. Veranschaulichung.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Simulator234 29.09.2016, 17:44

Oder ist das eine Übertreibung, also eine Hyperbel?

0
Willibergi 29.09.2016, 17:45
@Simulator234

Nein.

Das ist - wenn du so willst - ein Fakt, eine Veranschaulichung, eine Zusatzinformation.

Eine Hyperbel wäre Dann rief er Tausende Phon lauter.

LG Willibergi

0

Da ist keine Metapher zu sehen, nur eine Beschreibung eines Vorgangs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist einfach eine Beschreibung der Lautstärke seines Rufens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?