Danksagung an die Psychotherapeutin?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo,

ich finde, du solltest ihr einen netten Brief schreiben und dich für ihren Einsatz und eure Erfolge bedanken.

Ein Sachgeschenk, auch wenn es gut gemeint ist, hat eine andere emotionale  Ebene und bringt Gefühle von gestörtem Ausgleich in eure Beziehung.

Vielleicht ist dein Thema auch, dass du Schwierigkeiten hast, etwas zu anzunehmen, weil du nicht für wertvoll genug hältst? Dann nimm ganz bewusst ihre Zuwendung, die wertvoller ist, als jedes Sachgeschenk.

Alles Liebe...-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nachdem ich deine letze Frage hierzu schon beantwortet habe,würde mich interessieren,wie der Kontakt inzwischen zu Deiner Therapeutin aussieht?!

Hast Du inzwischen einen neuerlichen Gesprächstermin bekommen?

Mit dem Dankesbrief würde ich erstmal bis Therapieende abwarten und er sollte keinen Versuch Deinerseits darstellen,wieder mit aller Gewalt auf Dich aufmerksam zu machen....ich denke,du weißt,wie ich das meine.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Geschenk vielleicht nicht....ich weiß nicht, ob sie Geschenke annehmen DARF. Einige Berufsstände dürfen keine Geschenke annehmen.

Aber die Idee mit dem Brief ist schön. Nur würde ich ihn nicht zu sehr ausschmücken. Eine Karte zb. mit einem schönen Text, einem ernst gemeinten "Danke für alles" wäre okay. Und falls du es dir anders überlegst: sicher hast du am Ende deiner Therapie (so es ein Ende gibt) sicher die Möglichkeit, ihr noch mal für alles zu danken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebe ihr am Ende der Therapie, in der letzten Stunde, ein Abschiedsfeedback und erkläre ihr, dass du ihr dankbar bist. Dann, aber nur dann,kannst du ihr auch ein Abschiedsgeschenk geben.

Ich habe meinem damaligen Lehrtherapeuten als Abschiedsgeschenk ein versteinertes Fossil geschenkt , einfach als Symbol dafür, dass wir gemeinsam so viele Fossilien bei mir ausgegraben hatten.

Aber zwischendrin hat er nichts bekommen. Ich habe ihm allerdings öfters gesagt, wie wichtig er für mich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann bedanke dich bei ihr mit einer schönen Karte, dass wäre ja nicht unbedingt ein Geschenk. Wenn sie nicht möchte, dass du ihr etwas (größeres) kaufst, dann solltest du das akzeptieren.

Noch etwas: ich finde es gut von dir, dass du die Mühen von deiner Therapeutin so zu schätzen weißt! Allerdings denke ich, dass du dir keine unnötigen Sorgen machen musst, dass sie vielleicht zu frustriert ist, wenn du einen Rückfall erleidest. Damit meine ich nicht, dass ihr das egal ist, aber Therapeuten lernen in ihrer Ausbildung ebenso mit solch einer Situation umzugehen. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein Geschenk ist übertrieben. Das gehört sich nicht, denn sie ist immer noch deine Ärztin. Deinem Hausarzt würdest du auch keins kaufen, wenn er dich gegen Schnupfen behandelt. 

Aber eine Karte ist am Ende gut. Das kannst du machen. Einen Brief kannst du schreiben, aber nicht abschicken, finde ich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde die Brief Idee nicht schlecht. Jedoch sollte er nicht zu emotional sein, sondern eine sehr freundliche, sachliche Aussage beeinhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ein Brief? Warum sagst du es ihr nicht persönlich beim nächsten Termin? Wäre es dir wert, darüber einmal nachzudenken?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine schöne Karte wäre sicher passend, mit ein paar netten Dankesworten. Geschenk und Brief finde ich zu viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lass es sein, sie ist genervt von dir, sie reagiert ja auch auf deine schreiben nicht mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?