Dankeschöne an den Autoverkäufer notwendig? Und was / wie viel?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Schachtel Merci ist in Ordnung - ansonsten bekommt er Provision, es ist sein Job...LG

Das habe ich mir auch gedacht. Manchmal ist so eine kleine Geste mit einem strahlendem Gesicht und einem Dankeschön besser, für ihn als gar nichts, und besser für mich als dem einen Fünfziger in die Hand zu drücken.

0

hallo,also erstmal wollte ich sagen daß der verkäüfer wie schon viele geschrieben haben sowieso provision bekommt und es wirklich nicht üblich ist,eher andersrum.normalerweise gibt wenn überhaupt der verkäufer was zumindest bei neuwagen.bei gebrauchten ist da sonst wirklch nicht üblich.es gehört nunmal zu seinem job,freundlich zu sein um autos zu verkaufen denn das muß er um geld zu verdienen.trotzdem finde ich daß es eine nette geste währe wenn du ihm etwas geben würdest ( wenn du ihn wirklich auf gut deutsch genervt hast) allerdings mit dem spruch dazu weil er immer so freundlich war.merci ist ok oder eine flasche wein,sogar ein Packet Kaffee währe ok.

Nein, Trinkgeld ist nicht üblich, da die Autoverkäufer dies schon im Preis eingebaut haben. Mein Vater hat vor ein paar Monaten selber ein Auto gekauft. Der Autoverkäufer hat meinem Vater etwas geschenkt, also genau das Gegenteil von dessen was du beabsichtigst. Und da du selber nicht gerade viel Geld hast, würde ich es bei einem netten Dankeschön belassen.

absolut meiner meinung

0
@freakdepp

sehe ich genauso. Bekomme mein neues Auto im Dezember und da bekommt der nen warmen Händedruch und ein ehrlich gemeintes großes Dankeschön und das wars...

hab mir da bis eben nichtmal Gedanken drüber gemacht...

0
@Jule1973

wie gesagt ... wär er nicht freundlich würde er nichts verkaufen. punkt. ;)

0

Auf Lehrerparkplatz parken?

Hallo! Ich würde gerne auf dem Lehrerparkplatz parken und auf meiner neuen Schule hat mich heute eine Lehrerin freundlich angesprochen und meinte, ich könnte Probleme bekommen, wenn die Kollegen sehen, dass dort einfach ein anderes Auto steht. Sie meinte auch, ich könnte abgeschleppt werden. Es stehen Schilder da, dass kein öffentliches Parken erlaubt ist und man einen Parkausweis braucht. Aber ich habe mal in die Lehrerautos hineingeschaut: kein Parkausweis.

Was ist da dran? Kann ich wirklich abgeschleppt werden oder könnte ich einen Schulverweis bekommen? Was kann passieren?

...zur Frage

Autoverkäufer - wie freundlich ist normal?

hab mir ein neues auto gekauft. Mit dem verkäufer hab ich mich von anfang an sehr gut verstanden; ich war insg. 3x bei ihm und jedes mal waren es so 2-3 std. wir haben viel privat gequatscht - die wellenlänge passte einfach u er hat mich danach jedes mal raus zum parkplatz begleitet. Beim neuen auto hat er mir alles gezeigt u. erklärt u. da mein neuer so klein ist, waren wir im auto körperlich ziemlich nah beisammen. das schien ihn nicht gestört zu haben (mich auch nich :D ). Beim tankdeckel öffnen hat er seine hand auf meine gelegt und es mir gezeigt – aba es war harmlos, weil ichs allein nicht geschafft hab :D dann hama noch gequatscht und er machte nie die anstalten, er müsse jetzt wieder zurück zum job.

jetzt frag ich mich: ist das eine masche, sind autoverkäufer zu jedem so extrem nett? ich mein natürlich müssen sie sich bemühen, nett, zuvorkommend und freundlich sein - aber wie weit ist das "normal"?  weil wir haben uns eben sooo gut verstanden. klar sind autoverkäufer sehr kommunikative und offene typen, sonst wären sie im falschen job. nur mein gefühl sagt mir, dass es in meinem fall mehr war als nur ein normales verkaufsgespräch. was meint ihr? Gehört so ein „um den Finger wickeln“ zum job, oder täusche ich mich ev. doch nicht?

Ev. sind hier autoverkäufer anwesend, die mir ihre meinung zu dem thema sagen können? Wie ist das bei euch? DANKE

...zur Frage

Darf der Pyhsiotherapeut ein Trinkgeld annehmen?

Ich habe aufgrund langwieriger Rückenprobleme eine Behandlung mit einer Physiotherapiepraxis abgeschlossen.

Mein zugeteilter Pyhsiotherapeut war sehr bemüht und freundlich und hat mir die Diagnose besser erklärt, als viele Mediziner die ich so kennen gelernt habe - verständlicher vor allem Dingen.

Seine Methoden: Massagen, Elektrotherapie und individuelle Übungen haben wirklich geholfen.

Da Physiotherapeuten ja bekannterweise nicht so gut bezahlt werden, möchte ich ihm zum Behandlungsende gern 30 Euro zu stecken, die er ja dann nach gutdünken in sein Hobby (Tennis) oder irgendwelche Schulungen stecken kann.

Darf er die wohl annehmen und wäre der Betrag angemessen?

...zur Frage

wurde meine Freundin von einem Autohändler betrogen?

Hallo, es ist etwas kompliziert, aber ich versuche mal, das Problem/die Frage hier zu stellen: Am letzten Feiertag, dem 14. Mai habe ich mich mit einer Freundin bei einem privaten Autoverkäufer getroffen, um einen Fiat Punto anzuschauen, der zum Verkauf steht. Ich habe ihr beistehen wollen bei der Entscheidung, wir sind aber beide Laien, was Autos betrifft. Wir fuhren auch kurz damit Probe und der Verkäufer hat das Auto und den Motorraum vom Auto meiner Freundin inspiziert. Damit hatte ich am 10.5. einen Unfall verursacht und leider somit einen wirtschaftl. Totalschaden. Wir besprachen uns und hatten beschlossen, dass der Wagen gekauft wird. Der Verkäufer erzählte, wenn wir den nicht nehmen habe er einen Käufer für den Wagen, dessen Tochter ihn unbedingt haben wolle. Der Verkäufer gab meiner Freundin den KFZ-Brief zum Ummelden mit und es wurde ausgemacht, dass sie dann das Fahrzeug am 15. abholt mit gültigen Nummernschildern. Nun hatte sie es sich aber anders überlegt und für sich beschlossen, das Auto doch nicht zu nehmen. Wir haben eine Anzahlung von 50 Euro gemacht, es sollte 1250 kosten. Ich wollte am 15. morgens früh meinem Fiathändler berichten und dann meiner Freundin bescheid geben. Aber meine Freundin war entgegen der Vereinbarung mit mir früher dran, dem Verkäufer abzusagen. Der rief mich stinksauer an auf meinem Weg zu meinem Fiathändler, meinte, wir hätten einen Vertrag geschlossen, er würde mich auf Schadenersatz verklagen. Ich erklärte, ich wäre kein Vormund meiner Freundin. Leider war ich weit weg von ihr, musste zurück in den Süden. Sie fuhr dann allein wieder hin, um den KFZ-Schein zurückzugeben. Der Verkäufer drohte dann nochmal mit einer Klage und verlangte 70 Euro für ein Gutachten, das er für das Auto meiner Freundin über mobile.de bei Tüv-Nord (Sitz in Frankfurt) in Auftrag gegeben hätte, weil wir drüber sprachen, dass er den Wagen meiner Freundin verkaufen könnte. Aber das war ja hinfällig, das Vertrauen war nicht da. Sie hat ihm dann aus Sorge vor einer Klage 70 Euro gegeben und keine Quittung bekommen (auch nicht danach gefragt). Nach hässlichen Anschuldigungen mittags an mich von seiner Seite bat ich nochmal um ein ruhiges Gespräch abends. Ich hatte mich nämlich belesen, dass man auch mündlich einen Vertrag machen kann, wenn es um einen Autokauf geht. Das wussten meine Freundin und ich nicht und ich hatte ja auch den Gedanken, dass er von dem anderen Interessenten sprach, der dann das Auto nehmen würde. Nun zu meinen Fragen: Hätten wir den Wagen nehmen müssen? Was für eine Art Gutachten soll das sein? Soll meine Freundin zur Rechtsschutzversicherung gehn? Das Auto ist noch immer nicht verkauft.

...zur Frage

Wie viele Autos verläuft ein VW Autohaus?

Hallo VW Verkäufer wie viele Autos verkauft man denn im Autohaus im Monat ?
Insgesamt nicht nur 1 Verkäufer!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?