Dankeschön an Krankenschwestern

4 Antworten

Die armen Krankenschwestern. Sie bekommen überwiegend Schokolade oder Kuchen/ Torte. Ich weiß, dass sie es am liebsten haben, wenn sie etwas Bargeld für ihre Kasse bekommen. Mit diesem Geld wird immer mal zwischendurch eine Feier/ Grillparty organisiert. Das ist ihnen lieber, als ständig Schokolade essen zu müssen (diese wird sowieso meist weiter verschenkt).

Ein Scheinchen für die Kaffeekasse macht bestimmt Freude. Süßes kriegen die Schwestern vermutlich öfters.

Kaffee ist immer gut oder ein Scheinchen in die Weihnachtsfeierkasse. Nur nicht zu viel. Nicht wegen Geiz, sondern , weil es eigentlich verboten ist.

Dringende Psychologische Beratung für meine Frau?

Es ist ein schmerzhaftes Thema und ich benötige dringend Rat und falle direkt mit der Tür ins Haus ohne viel drumherum.

Meine Frau ist letztes Jahr im August schwanger geworden und wurde im 4. Monat von einem Auto angefahren. Bei diesem Unfall hat Sie die Kinder verloren. Bei dem Krankenhaus Aufenthalt sollten die Toten Babys entfernt werden. Sie konnte es nicht ertragen und ist aus dem Krankenhaus vorzeitig entlaufen. Nun trägt Sie die Babys immernoch in sich und jeder Versuch Sie ins Krankenhaus zu bringen scheitert. Ich bin echt am Ende und weiss nichtmehr weiter. Sie sagt mir dass sie professionelle Hilfe braucht und so wende ich mich hier an euch in der Hoffnung jemanden zu finden, sei es professionell oder jemanden der selber solch eine Erfahrung erlebt hatte und vielleicht bereit ist Beistand zu leisten. Mit Ihr aus dem Verständnis heraus zu reden.

Ich hoffe wirklich sehr...Was kann ich noch tun.

...zur Frage

Was macht man als Praktikant, wenn man einen Patienten im Krankenhaus persönlich kennt?

Ich leiste gerade den letzten Abschnitt meines Krankenpflegepraktikums ab. Leider liegt auf Station, der ich zugeteilt wurde, der Vater meiner Reitlehrerin, den ich auch persönlich kenne und jahrelang täglich gesehen habe. Ich fühle mich unwohl, in sein Zimmer zu gehen und ihn nackt oder auf dem Toilettenstuhl zu sehen, auch da seine Verwandten, die ich alle sehr gut kenne, ihn häufig besuchen kommen. Daher bemühe ich mich darum, dass ich mich ausschließlich um andere Patienten kümmere. Nur leider haben die Krankenschwestern kein Verständnis und meckern, ich solle mich als zukünftige Ärztin an solche Situationen gewöhnen und mich nicht so anstellen. Auch habe ich das Gefühl, dass sie mich, seitdem sie davon wissen, fast ausschließlich zu ihm schicken möchten, z.B. um ihn zu füttern, ihn zu waschen oder auf den Toilettenstuhl zu setzen, obwohl ich stets vorschlage, ich könne einem anderen Patienten, der ebenfalls gerade auf Hilfe angewiesen ist, helfen, den die Krankenschwestern aber dann übernehmen wollen.
Bisher konnte ich dieser Situation noch entfliehen, aber die Stimmung auf der Station wird immer schlechter. So wurde mir schon häufig vorgeworfen, ich würde mich als Oberärztin aufspielen, was sogar schon zur Stationsleitung vorgedrungen ist.
Ich brauche einen guten Rat, wie ich weiter vorgehen soll :)
PS: Es geht ihm wirklich nicht sehr gut und er benötigt bei fast allem Hilfe. Auch ist er bestenfalls mit einem OP-Hemd bekleidet oder nur halb zugedeckt. Die Station selbst ist überbesetzt, was ich von der Stationsleitung erfahren habe, und die Krankenschwestern sitzen sehr häufig nur irgendwo und trinken Kaffee.

...zur Frage

Beide Elternteile ins Krankenhaus was machen mit den Kindern?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich müssen eigentlich ins Krankenhaus. Würde die Krankenkasse den Aufenthalt für die Kinder mit bezahlen oder welche Möglichkeiten gibt es?

Vielen Dank für die Antwort.

Liebe Grüße

...zur Frage

An die Männer oder Freunde von Krankenschwestern. Wie geht ihr damit um?

Wie fühlt ihr euch wenn eure Frau/Freundin Männer im Krankenhaus waschen oder auch rasieren muss und auch den Intimbereich von den Männern?

Mir ist klar das das ihr Job ist, aber trotzdem kann ich das irgendwie nicht so gut ab und fühle mich irgendwie unwohl...ich habe sie aber darauf noch nie angesprochen.

Wollte nur fragen ob es bei euch auch so ist?

...zur Frage

Baby auf Neugeborenen Station - andere Möglichkeiten?

Hallo

meine kleine kam in der 38 Woche per Not Kaiserschnitt zur Welt. Mittlerweile hat sie auch alles gut überstanden und liegt auf der Neugeborenen Station. Der Arzt meinte sie könnte jederzeit entlassen werden sobald sie mehr trinkt. Sie wurde 10 Tage auf der intensiv über die Sonde ernährt selbst jetzt hat sie diese noch drin. Die Krankenschwestern versuchen ihr 5 Minuten die Flasche zu geben oder gar nicht sondern sondieren gleich. So kann natürlich die kleine nicht das trinken lernen. Ich bin den ganzen Tag und versuche ebenfalls mein Glück und Merke das sie gut trinkt wenn man sich etwas Zeit dafür nimmt. Auf der bitte nicht mehr zu sondieren oder sogar eine Entlassung unter der Beobachtung vom Kinderarzt und Hebamme wurde das abgelehnt. Was kann ich noch tun ?

ich fahre über eine Stunde ins Krankenhaus, dabei hab ich hier eins nur 10 Minuten entfernt. Kann ich die kleine dahin verlegen lassen?

Habe ich kein Anrecht darauf, dass sie entlassen wird?

ist mein erstes Kind und sie liegt nun schon 3 Wochen im Krankenhaus und es zerbricht mir das Herz sie jedes Mal dort zu lassen

...zur Frage

Länge des Krankenhaus aufenthaltes bei prostata op

sagt mal kann mir jemand sagen ob die Krankenkasse wirklich nur vier tage KH aufenthalt tage Zahlt nach Prostataop. den mein Vater soll am samstag entlassen werden ergal ob es ihm besser geht oder nicht. da angeblich die krankenkasse nur 4 Tage zahlt laut aussagen des chefarztes auf der station wo mein Vater liegt

danke für die antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?