Dankbarkeit und Liebe, kennt ihr das?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Cool. Hört sich gut an. Sei auch deiner Mutter dankbar, dass sie dich früher "fertig gemacht" hat, weil dadurch kannst/konntest du jetzt erfahren, wie es ist aus der Sklaverei der negativen Gedanken in die Freiheit des positiven Denkens zu gelangen. Was Freiheit ist kann man nur erleben wenn man mal Sklaverei erlebt hat. Deine Mama hat es damals nicht böse mit dir gemeint, sie wusste es nur nicht besser und wollte dich abhärten für das Leben in einer bösen und feindlichen Umwelt, von dem sie meinte, dass es dir vorherbestimmt sei. Nun hast du es aber geschafft zu erkennen, dass der Weg in die Freiheit darin besteht, das Positive in den Dingen zu sehen. Sieh auch deine Mama positiv und sie wird gar nicht anders können als auch in dir den wertvollen Menschen zu erkennen, der du bist. Und -glaub mir- deiner Mama war es damals nicht leicht gefallen, negative Dinge in dir zu sehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, 

Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Schritt und dazu das du den Weg des Lebens so weiter gegangen bist... 

Ja, ich kenne das, aber bei mir war es ein wenig anders...  

Es war im Jahr 2010 ich war in einer Beziehung, hatte einen Job und dachte eigentlich das mein Leben gut ist. 

Bereits in Jahr 2009 hatte ich (damals noch Single)  einen Urlaub von mir vorbereitet- ich hatte mir in den Kopf gesetzt das ich 300 km auf dem Jakobsweg in Spanien laufen werde.  

Als es dann soweit war flog ich alleine los.  Meine damalige Freundin fragte mich ob sie mitkommen könne, und als ich sagte das ist was was ich alleine mit mir machen muss, verstand sie es nicht. 

Ich durfte auf meinem Weg/meiner Reise (drei Wochen)  viele tolle Menschen treffen, habe meinen Glauben an Gott wieder gefunden, aber was das größte "Problem"  war -  ich habe antworten auf fragen erhalten die ich mir nie gestellt hatte.  

Nach meiner Rückkehr hab ich mein Leben,aber schon auf dem Weg, in Frage gestellt ob das alles so richtig und gut für mich ist.  

Schluß endlich habe ich mich innerhalb eines Jahres von ihr getrennt,  mir eine neue Wohnung gesucht und mir einen besseren Arbeitsplatz gesucht, wo mein Handeln mehr geschätzt wird. 

Ich hoffe ich konnte dir mit meinen Erfahrungen helfen, deinen Weg weiter zu gehen. 

Wenn du magst, schreib mir mal, dann erzähl ich dir das auch gerne ausführlicher. 

Bis dahin 

Buen Camino 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShahReza
28.01.2016, 19:31

Wow! Super cool! :) <3 Wenn du magst kannst du mich auf Facebook adden: Alex Tho

0

Was möchtest Du wissen?