Daniel Sebastian - Schreiben nur zu Feiertagen - Seriös?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

waren sie denn im Recht mit der geforderten Unterlassungserklärung? vllt haben sie auch ganz einfach nicht mehr Zeit um ihre Wiedervorlage zu bearbeiten. oder es ist ihnen egal oder sie gehen halt in so großen Zeitabständen vor, oder es ist von ihrer Mandantschaft so vorgegeben, da gibt es doch viele Möglichkeiten. Hast du das verlangte Verhalten unterlassen? War die Unterlassungserklärung strafbedroht? Was sagt dein eigener Anwalt dazu? mfg,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zudem haben sie nie die gesetzliche Frist von min 14 Tagen angegeben sondern immer weniger als 10 Tage.

In welchem Gesetz soll diese Frist stehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kanzlei Sebastian gehört zu den führenden etwa zehn Abmahnkanzleien in Deutschland. Ob man das Geschäftsmodell der Abmahnindustrie insgesamt als seriös bbezeichnen mag, sei dahingestellt. Im Rahmen dessen ist jedenfalls die Kanzlei Sebastian seriös.

Es ist dem Abmahner vorbehalten wann er Schreiben versendet. Weihnachten hat sicher auch was mit Jahresende zu tun, ansonsten kann man rätseln, ob die Daten Zufall sind oder nicht. In Verbindung mit den kurzen Fristen liegt der Verdacht nahe, dass ein Versuch der Einschüchterung dahintersteht, da es zu den langen Feiertagsunterbrechungen noch schwieriger ist kurzfristig zu reagieren. Vielleicht ist man verreist/hatte eine Reise geplant oder es ist erschwert beispielsweise einen Anwaltstermin zu bekommen.

Die kurzen Fristen sind bei Urheberrechtsverletzungen üblich und, da Zivilrecht, im Übrigen legal. Es bleibt Dir unbenommen eine längere Frist zu erbitten. Da es aber ohnehin nur noch um die Bezahlung gehen dürfte und Du seit langem gesetzte Fristen zum Bezahlen gerissen hast, kommt es auf eine mehr oder weniger nicht an. Spannend wird es Jahresende 2014, wenn die Verjährung ansteht, sofern nichts passiert, was die Verjährung hemmt (wie gerichtlicher Mahnbescheid, Vergleichsverhandlungen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
MarcelHuppi 31.03.2013, 16:56

Vielen Dank für die Antwort.

Wir haben natürlich etwas unternommen, eine Bekannte von uns ist Anwältin und sie hat denen ein Schreiben zukommen lassen, in dem sie sich auf ein neues Gesetz bezieht, welches mit dem Fall zu tun hat.

Darauf hat die Kanzlei aber nicht reagiert und sich weiterhin auf das alte Gesetz bezogen, welches aber hier keine Rolle mehr spielen kann

0
AnhaltER1960 31.03.2013, 18:57
@MarcelHuppi

Über die Gültigkeit von Gesetzen kann man sich immer noch streiten, sollte die Sache vor Gericht gehen. Im Übrigen sind mir keine Gesetzesänderungen aus jüngerer Zeit bekannt, die für Filesharing relevant sein können. Ansonsten ist es keine verkehrte Idee dem Beispiel von Sebastian zu folgen und einfach nicht zu reagieren.

0
RobertLiebling 31.03.2013, 20:09
@MarcelHuppi

Darauf hat die Kanzlei aber nicht reagiert und sich weiterhin auf das alte Gesetz bezogen, welches aber hier keine Rolle mehr spielen kann

Üblicherweise ist die Rechtslage zum Tatzeitpunkt ausschlaggebend.

eine Bekannte von uns ist Anwältin

Welche Fachrichtung? Ein Fachanwalt für Familienrecht z.B. hat von Urheberrechtsgeschichten üblicherweise nicht zwangsläufig Ahnung.

1

bei uns haben briefträger an feiertagen frei und stellen keine post zu.

um was geht es denn in deinem fall - deine angaben sind nebulös ! ?

wäre auch vorsichtig, hier eine kanzlei wegen sowas an den pranger zu stellen. du hast also niemals was unrechtes im net gemacht, kopiert, downgeloaded, verbreitet?

na ja - bis pfingsten und weihnachten ist noch etwas zeit.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?