Kann man nach einem Zahnarztbesuch bei dem gebohrt wird (evtl. mit Betäubung) noch arbeiten gehen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst und Du musst sogar, falls der Zahnarzt Dich nicht krank schreibt.

Ich persönlich lege meine Zahnarzttermine immer so, dass ich danach nicht arbeiten muss, aus psychologischen Gründen (Angst...), mich macht das einfach wuschig.

Aber am nächsten Morgen ist alles wieder gut :)

Natürlich kann man nach einer örtliche Betäubung beim Zahnarzt zur Arbeit gehen - warum denn auch nicht, was ist denn da dabei? Das ist ja keine Narkose.

Tolle Vorstellung, dass jeder zuhause bleiben könnte, nur weil beim Zahnarzt mal gebohrt wird....


ja oder? war mir nicht sicher deswegen

0
@MaGo19

Da musste bei Dir wohl noch nicht so oft gebohrt werden, wie? Herzlichen Glückwunsch...

Keine Sorge, eine örtliche Betäubung lässt nach spätestens einer Stunde wieder nach, es ist nur ein bißchen taub im Mund, nichts weiter

0

zum Glück noch nicht. aber es wird kommen da bin ich mir sicher. jetzt am Donnerstag bestimmt. wenn die schmerzen nicht besser werden gehe ich da bin. hab an den Backenzähnen schwarze Stellen gefundwn also in den rillen

0
@MaGo19

Dafür kriegst aber nicht zwangsläufig eine Betäubung, die bekommt man eigentlich nur, wenn richtige Löcher ausgebohrt werden müssen - ein paar oberflächliche schwarze Stellen, können schmerzlos auch ohne Betäubung enfernt werden.

1

auch wenn die schwarzen stellen zum Zahnfleisch hingehen? also es ist ja nur die Oberfläche eigentlich. naja mal sehen

0

Wo sollte das Problem liegen? Es ist eine örtliche Betäubung. Üblicherweise arbeiten Menschen nach einer solchen Behandlung einfach weiter.

ich frage nur weil ich noch nie eine hatte und mir nicht sicher war

0

Was möchtest Du wissen?