Dampfer Fragen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob jemand auf das Dampfen umsteigen will, muss jeder für sich entscheiden.

Das Argument von einem Vorredner, dass es auch so schädlich ist, ist aber Schwachsinn. Hier wird oft verdrängt, dass eine Zigarette auch nicht das Einatmen von frischer Bergluft ist.

Zu den Fragen von deiner Mutter:

Studien sagen, man würde eher zur Zigarette greifen. Ich weiß nicht wirklich, was damit gemeint sein soll. Am Anfang ist es zu 90% so, dass die Person beides macht, Dampfen und Rachen. Nach einer Weile merkt man dann, dass man das Rauchen nicht umbedingt benötigt und steigt um.

Zu den Abhängigkeits-Frage:
Sie ist doch schon abhängig von Zigaretten, oder? Das Dampfen macht genau so süchtig, wie das Rauchen, keine Frage. Dampfen ist auch eher ein Ersatz für die normale Zigarette, als das Mittelchen mit dem man einfach aufhören kann.

Sie sollte das selber entscheiden. Auch für den Umstieg zum Dampfer braucht man Willen.

Argumente warum ich mich für den Umstieg entschieden habe:
1. Man stinkt nicht mehr nach Rauch.
2. Man riecht und schmeckt besser.
3. Es ist viel leckerer als eine Zigarette zu rauchen.
4. Kein Raucher-Husten mehr.
5. Wesentlich günstiger.

Die Frage was nun ungesünder ist, steht für mich, wie gesagt, nicht im Vordergrund. Wer wirklich Angst hat, kann sich ja mal angucken welche Stoffe beim Verbrennen von Tabak entstehen. Zigaretten sind kein natürliches Produkt, auch hier sind Zusatzstoffe enthalten. Ich habe aber absolut keine Lust eine Diskussion darüber zu führen. Es gibt ohne Ende falsche Behauptungen auf beiden Seiten. Weder die Zigaretten- noch die E-Zigaretten-Industrie haben Interesse daran, den anderen gut da stehen zu lassen.

Hey also diese antwort kommt sicherlich etwas spät allerding sage ich dir nur: 1. Wer direkt mit dampfen ohne nikotin anfängt wird wohl kaum auf zigaretten umsteigen wollen denn es schmekt einfach nur besser und man hat kein verlangen nach nikotin oder zigaretten!

2. Wenn du ohne Nikotion dampft kannst du körperlich nicht abhängig werden, d. h. wenn du z.b aus was für gründen auch immer mal für 1 paar wochen nichtmehr dampfen kannst wirst du keine enzugerscheinungen oder ähnliches haben;) Bei mir persönlich war es mal so dass ich 3 wochen nicht mehr dampfen konnte da ich im urlaub war und ich sie nicht mitnehem konnte (eltern) ich persönlich dmpfe ohne nikotin und hatte keine entzugerscheinungen noch wurde ich agressiv, genervt oder ähnliches! Ich persönlich habe es für den zeitraum jedoch etwas....(vermisst) sag ich jetzt mal, jedoch hatte ich sonst keine probleme damit und ich könnte wohl auch jederzeit damit aufhören;) (Jedoch möchte ich das einfach nicht weil es für mich schon zu einbem Hobby geworden ist;) Und das heist jetzt nicht das ich süchtig bin...für alle die das jetzt glaube..... stellt euch mal die frage : würde ein hobby fußballer freiwillig mit fußball aufhören?

LG VapeforaNation

Du bist 15, das wird nichts.

Bald 16, aber Danke :)

0

Es kostet unnötig Geld, bringt nichts und ist gesundheitsschädlich. Das sollte als Argument genügen.

In wie fern? Ich habe keine Studie o. ä. gesehen die das bewiesen hat. (Das mit der Gesundheit)

0
@yoshi4801

Du brauchst eine Studie, die beweist, dass es schädlich ist Chemie zu verdampfen und einzuatmen?

0
@drehhmoment

Nein, klar ist das nicht Gesund, aber so ungesund ist das ja auch nicht. 

0

Was möchtest Du wissen?