Damenringe bei einem Mann

Mein Silberschmuck - (Schmuck, Damenringe)

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Hallo.. also so wie auf dem Bild finde ich es nicht Alltagstauglich.. das kann man mal machen, wenn man sich richtig aufdonnern will.. aber meiner meinung nach.. ist es ein wenig zu viel des guten.. lieber ein / zwei schöne stücke, die ein blickfang sind.. aber.. des menschen wille..

vom Bild als Beispiel, würde ich bloss die Arme mit dem Schuck okay finden, vlt andere würden nach Klischee's Vermutungen äussern (zB über die Orientierung der Beziehungen dieser Person), jedoch vom Outfit denke ich, dass beim Bild nur der Schmuck als Frage gemeint wäre?

ich kenne durchaus auch Leute mit "Tunnel"-Ohrringe, knapp der Grösse einer Getränkedosen-Oberfläche statt bloss einige mm, deshalb sind (finde ich) auch Ringe weniger geschlechtsspezifisch, wenn auch manchmal nur in manchen Regionen kaufbar.

viel Schmuck könnte eher auf viel Geld schliessen oder dass eher viel davon ausgegeben wurde, um dies zu besitzen (auch dass der Schmuck durch Wind / viele Leute bei öffentlichen Transportmittel, Untersuchungen, etc. umständlich sein könnte)

Na, so viele Ringe wie auf dem Foto trage ich nicht, aber an jedem Finger einen.

Mir gefällt ausschließlich Silber, weil Gold irgendwie angeberisch aussieht und die Zugehörigkeit zur reichen Schicht symbolisieren soll ( wozu ich leider nicht gehöre! ). Jeder Ring hat einen Stein, von Onyx, Spinell, Blautopas, Amethyst, Smaragd, Citrin und Bernstein ist alles dabei.

Nein, übertrieben viel Schmuck und dazu noch weiblichen Schmuck, finde ich nicht gut. Ein Ring mit Familienwappen z.B. ja, lasse ich durchgehen. Finde auch Ohrringe nicht gut bei einem Mann. Und an dieser Stelle möchte ich doch etwas erzählen, das die Wahrheit ist, ich hatte damals leider keine Digikamera. Habe ein kleines Geschäft, wo auch Schmuck verkauft wird. Ein Kunde betrat meinen Laden. Er sah folgendermaßen aus, trug Jeans-Anzug mit Hemd, was bis zur Teile offen war, jetzt kommt es: Am Hals trug er etwa 25 dicke Goldketten (war kein Modeschmuck), Goldohrringe in jedem Ohr mehrere. Eine Rolex und dazu zig Armbänder bzw. Armreifen an jedem Gelenk, an jedem Finger 2 Ringe, auch am Daumen. Fragte bei mir nach 18-karätigem Schmuck, sollte nicht antik sein, das hatte ich nicht. Ich war eigentlich stumm vor Erstaunen, als er dann raus war, dachte ich: wenn der auf den Richtigen trifft, ist er die Pracht schnell los.

Ich würde denken: "Das geht ja gar nicht!". Auch ich (m) trage mehrere Ringe gleichzeitig, aber nur schmale und max. drei Ringe an einer Hand.

Was möchtest Du wissen?