"Damen und Herren" als Anrede im Kündigungsschreiben ausreichend?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich würde es anders machen und mir den förmlichen Stil mit Anrede sparen

.....

Kündigung meines Arbeitsverhältnisses als ...

Hiermit kündige ich mein Arbeitsverhältnis (evt. in der Abteilung) zum x.x.2014.

Ich bitte, meinen Resturlaub ab dem x.x. 2014 nehmen zu dürfen.

Weiterhin bitte ich um eine zeitnahe Ausstellung eines Arbeitszeugnisses.

Ob du dein Arbeitszeugnis dann verwendest, ist dir überlassen. Aber es ist ein Nachweis über deine Zeit in der Firma. Vielleicht will ja doch mal ein späterer AG so etwas sehen.

skelent 02.07.2014, 00:13

die Idee gefällt mir gut. :)

0
NorbertAust 02.07.2014, 23:18

Spätere AGs wollen ziemlich sicher sowas sehen, wenn es um einen auch nur halbwegs qualifizierten Job geht.

1

Überlege Dir, ob das wirklich klug ist.

Du brauchst ein Zeugnis über Deine Tätigkeit in dem Unternehmen, das Dich dann Dein ganzes zukünftiges Berufsleben begleiten wird. Ist es da sinnvoll, die Leute, die Dir das schreiben sollen, zklar zu machen, dass Du sie nicht für ehrenwert, also für Lumpen und Verbrecher, hältst?

Verantwortliche dieses Unternehmens ,

es gibt Gründe nicht mehr länger mit Ihnen zusammenzuarbeiten . Daher sehe ich mich gezwungen das Anstellungsverhältnis zum yy.xx. 2014 aufzukündigen .

Das wär der Brocken den man hinschmeißt ohne Rücksichtnahme.

EstherNele 02.07.2014, 00:11

Unter Umständen möchtest du ja noch ein Arbeitszeugnis vom alten AG.

Da würde ich nicht so einen Abgang inszenieren.

Der Firma kannst du mit solchen Formulierungen nicht imponieren, das Personalmanagement hält dich danach für eh nicht mehr tragbar ... aber geht es DIR damit besser?

Wenn es dich nicht nachweislich in irgendeiner Form weiterbringt, dann kannst du es auch gleich lassen

3
skelent 02.07.2014, 00:15
@EstherNele

+1

Angreifen würde ich die erst auf der Straße oder auf dem Schützenfest. Nach Ausstellung des Zeugnisses. ;)

0

Bei ner Kündigung bei einem Arbeitnehmer ist die formulierung sowas von egal. Du willst damit ja keinem imponieren. Solange es klar verständlich ist reicht das.

Einen Grund für Deine Kündigung mußt Du nicht angeben. Wenn Du meinst, die Mitarbeiter der PersAbteilung so anreden zu müssen, bitte - Stil hat es nicht, verstehe auch nicht, daß es für Dich eine Genugtuung ist. Ich, als Personalmensch würde mir dabei denken "Gut, daß der D-pp weg ist".

October2011 02.07.2014, 01:46
Ich, als Personalmensch würde mir dabei denken "Gut, daß der D-pp weg ist".>

So ist es.

October

1

damen und herren klingt zu unvollständig und du findest dich in der beachtungsstufe am unteren level.

"werte damen und herren" - ist da formgerechter.

Kinderkram.
Das gibt ein müdes Achselzucken.

Was möchtest Du wissen?