Dalmatiner und katzen zusammenhalten?

6 Antworten

Wenn es dein erster Hund ist, tu die und dem Dalmatiner den Gefallen und lass es! Ein Dalmatiner ist KEIN Hund für Jedermann! Sie sind zwar schön, aber GANZ anders als andere Hunde. Sie binden sich stärker an ihren Besitzer und können sehr häufig nicht alleine gelassen werden. Sie haaren wie Sau und das das ganze Jahr über. Diese Haare sind 100 x anhänglicher und schlimmer als Katzenhaare. Dalmis sind hystherische Persönlichkeiten, oft sehr nervös und unruhig. Ein Dalmatiner überfordert SEHR häufig Neulinge in der Hundehaltung. Leider werden diese Tiere dann oft zum Wanderpokal :-( Sie sind wunderschön, das ist richtig. Aber sie haben mehr Potential, als man ihnen zutraut. Sie sind z.B. sehr wachsam und bellfreudig… Zu deiner eigentlichen Frage: Du kannst einen Dalmatiner mal absolut nicht mit einem Chi vergleichen! Aber trotzdem ist es möglich, Hund und Katze an einander zu gewöhnen. Falls deine Katzen es mitmachen…

und JA, ich weiß wovon ich rede. Ich habe selber einen Dalmatiner, 2 andere Hunde und 4 Katzen...

1

Man kann in der Regel alle Hunde ,bis auf welche mit ausgeprägtem Jagdtrieb, mit Katzen zusammen halten. Du musst nur den Hund an die Katzen gewöhnen, aber das geht eigentlich schnell. Jedenfalls schneller als wenn man die Katzen erst an den Hund gewöhnen muss.

meine Katze war 13 und kannte angeblich Hunde schon vom Vorbesitzer, trotzdem hat sie sich erstmal für fast 1 halbes Jahr ins Obergeschoss verkrochen und kam nichtmal mehr fürs Katzenklo und Fressen nach unten - da haben wir ihr die Sachen nach oben gestellt. In so nem extremen Fall ist es sehr wichtig dass die Katze genug Rückzugsmöglichkeiten hat und man ihr Zeit gibt, selber zu entscheiden wann sie den Hund kennenlernen möchte. Und der Hund darf auf keinen Fall die Möglichkeit bekommen, die Katze zu jagen! Wir haben es ja damals immer zugelassen, dass die Katze dem Hund eins auf die Nase gegeben hat, wenn der zu nah gekommen ist. Hat aber letztendlich geklappt, heute können wir alle zusammen auf der Couch kuschlen, auch wenn die Katze den Hund immernoch nicht wirklich mag.

Völlig irrelevant ob du dir einen Dalmatiner, eine Dogge oder welche Rasse auch immer du dir holst (vielleicht bis auf Jagdhunderassen), klar kannst du einen Hund mit Katzen zusammenhalten. Du musst sie lediglich aneinander gewöhnen, dies nimmt zunächst die dementsprechende Zeit in Kauf, aber sobald sie sich dulden, wird dies auch so bleiben.

Hai,

Danke klar das dauert viel Zeit:)

0

hallo..

die rasse ist ziemlich egal.. ich hab immer jagdhunde gehabt von kleinauf und es hat mit den anderen tieren (nutztiere und katzen) immer funktioniert.. aber ich hatte auch immer welpen! da musst du halt von anfang an die tiere richtig zusammen führen und sich richtig kennenlernen lassen.. freundliches (!) fördern, böses spiel (beißen, jagen, schnappen) unterbrechen...

die katzen sollten von sich selbst den hund erstmal anschauen können, wichtig ist ihnen ihre eigenen bereiche zu lassen wo der hund nnicht hin kann und wo sie gut weglaufen können... wenn sie merken, dass keine gefahr besteht, ist das kein problem. ein welpe denkt aber meist dass katzen andere welpen sind anfangs und kann raues spiel beginnen, da musst du aufpassen dass er den unterschied schnell kennen lernt.. nicht alle katzen laufen einfach weg oder ignorieren.. das kann für einen hund lebensgefährlich ausgehen

Was möchtest Du wissen?