wie schaffe ich es die DAK versicherung dazu zu bringen, mir das Fitnessstudio bezahlen?

2 Antworten

Du gehst zum Arzt und lässt Dir Funktionstraining verschreiben (Antrag gibt es beim Arzt oder Fitnessstudio). Die Verordnung reichst Du bei der KK ein. Bei Annahme (erfolgt in der Regel) erhälst Du zwei Schreiben. Mit einer Ausfertigung gehst Du ins Fitnessstudio und fängst an. Dauer der Kostenübernahme = 1 Jahr. Es kann sein, dass das Fitnessstudio einen Zusatzbeitrag erhebt. Such Dir eins aus, wo das nicht der Fall ist. Die Abrechnung erfolgt direkt mit der KK.

Wenn eine Krankheit besteht, deren Heilung oder Eindämmung durch kontrollierte Bewegung in einem Fitnesstudio oder einer Sportgruppe gefördert werden kann, übernimmt die DAK auf Antrag solche Kosten anteilig. Liegt keine Krankheit z.B. Diabetis o,ä. vor, besteht kein Anlass dazu. Wer gesund ist und sich selber den Sport zur Erhaltung seiner Gesundheit verschreibt, der kommt auch dafür auf. Alles Andere wäre schnorren zu Lasten der Versichertengemeinschaft!

Warum bieten denn die Krankenkassen die Kostenübernahme für Funktionstraining an?

0
@Maximus40

als vorsorge oder so hab ich gehört

0
@firstguardian

Ja, aber die können schon vorliegen, wenn Du nie Sport treibst und ne sitzende Tätigkeit ausübst.

0

Was möchtest Du wissen?