Daimler und Benz

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zunächst Mal hat Gottlieb Daimler gar Nichts erfunden oder entwickelt, der hatte damals nur die Möglichkeiten dazu (genaugenommen ist das heute nicht anders).

Der wirkliche Autopionier ist Carl Benz, der hat völlig selbst an einer Kutsche eine Lenkung angebaut und einen Antrieb entwickelt. Der baute seinerzeit auch einen Motor für sein Dreirad. Dieser Benz ist dann mit seinem "Teufelswerk" in seiner Umgebung herumgefahren, kippte aber immer wieder aus den Kurven weil er zu schnell fuhr. In seiner Nachbarschaft war er daher sehr verrufen und wurde wohl auch ziemlich verspottet.

Warum genau dies nun war weiss ich nicht, man erzählt meist dass Frau Benz gewissermassen eine Werbefahrt mit dem Teil ihres Mannes machte damit die Welt erkennt und anerkennt Was der da gebastelt hat, wie mir zugetragen wurde handelte es sich um eine Lebensnotwendige Nötigkeit für die Frau diese "Reise" von Mannheim nach Pforzheim zu unternehmen. Jedenfalls schnappte sie sich ihren ältesten Sohn und fuhr einfach los, über Stock und Stein, mit einem Reparaturstopp bei einem Schuster (der Leder-Antriebsriemen ging kaputt) und einem Tankstopp an einer Apotheke (noch heute ist ein Schild darin dass dies die erste Tankstelle der Welt ist).

Gottlieb Daimler war gewissermassen nur ein Industrieller der einem gewissen Nikolaus Otto seinen Hirngespinst ermöglichte. Als ersichtlich wurde dass es nicht nur ein Hirngespinst ist sondern wirklich Was dran ist beauftragte der die Fa Maybach (einen damaligen Kutschenhersteller) ein Fahrzeug für das entstehende Antriebsaggregat zu bauen. Als dieser Motor einfach nicht laufen wollte weil sie es nicht schafften einen Zündfunken immer zur rechten Zeit entstehen zu lassen kam noch ein Robert Bosch ins Spiel. Der entwickelte dann die Induktionsspule durch die das Möglich wurde, das Firmenlogo von Bosch soll diese Induktionsspule darstellen.

Daimler und Benz stritten sich zu lebzeiten ständig über Pantente und Patentrechte da die Entwicklung des Automobils parallel zwischen den Beiden verlief, soweit bekannt sind die sich nie begegnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von berndamsee
28.01.2015, 18:54

Hallo! Zu Daimler möchte ich nur Anmerken, dass er zu dieser Zeit kein Industrieller war und auch Maybach nicht beauftragte!

Die Geschichte sieht es anders: Nikolaus Otto (Erfinder des 4-Takt-Motors) gründete mit einem Partner eine Motorenfabrik, deren technischer Direktor Gottlieb Daimler war und der Leiter der Motorenkonstruktion Wilhelm Maybach war, die sich schon von füher her kannten. Diese Motorenfabrik wurde dann in DEUTZ AG umbenannt.

Und Daimler errnöglichte auch Otto nichts, schon gar nicht Hirngespinste ... Otto, den die 2-Takter des Franzosen Lenoir zu einem 4-Takter inspirierten, wurden von Maybach dann umgesetzt.

1882 trennte sich Daimler von Otto und gründete seine eigene Motoren-Versuchswerkstatt für schnelllaufende Verbrennungsmotore. Als Konstrukteur nahm er Maybach mit in seine neue Firma. Gemeinsam mit Maybach und einer Kutschenfirma bauten sie zeitgleich mit Benz einen Motorwagen mit einem von Maybach noch einmal verbesserten Otto-Motor. Daimlers Motorwagen war vierrädrig, der von Benz dreirädrig.

So weit zur Geschichte ...

LG Bernd

1

Hallo!

Die Frage nach dem ersten Automobil ist eigentlich nicht zu beantworten.

  • Allgemein wird der Motorwagen von Carl Benz als erstes Auto genannt, da Carl Benz ein Patent dafür anmeldete. Die Experten streiten aber heute noch, ob der Motorwagen von Benz als Automobil anzuerkennen ist, da er dreirädrig war.
  • Zur gleichen Zeit baute auch Gottlieb Daimler einen Motorwagen, der allerdings vierrädrig war.
  • Und in Wiwn / Österreich baute Siegfried Markus gerade sein erstes Fahrzeug.
  • Abgesehen davon, gab es aber lange davor schon Fahrzeuge, die zB mit Dampfmaschinen betrieben wurden oder elektrisch (Batterie) angetrieben wurden.
  • Das Elektroauto war ja wesentlich früher auf der Strasse und dem Benzinauto weit überlegen. Auch wurden die ersten Rekorde mit Elektroautos gefahren. Erst 80 Jahre später, in den 90er beginnt die Renaissance der Elektroautos ... und ist die nahe Zukunft der Mobilität.

Warum eigentlich Carl Benz als der Erfinder des Automobils genannt wurde, weiss eigentlich niemand. Ich nehme einmal naiv an, dass eine gewisse Lobby ...

Die Geschichte des Automobils ist eigentlich geprägt von Personen, die Ideen hatten, teilweise miteinander arbeiteten und dann wieder auseinander gingen, um es besser als die anderen zu machen. Das war so bei Benz und Bosch, oder Daimler und Maybach oder Ferrari und Lamborghini oder Lancia ...

LG Bernd

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BenzFan96
27.01.2015, 20:05

Daimler und Benz bauten 1886 die ersten fahrbereiten Autos mit Verbrennungsmotor. Siegfried Marcus war frühestens zwei Jahre später so weit...

0

davor gab es Pferdekutschen. Pferde sind so große Tiere mit 4 Beinen und kurzem Fell die schnell laufen können (mit und ohne Reiter) und gerne in Herden leben, sich vegetarisch ernähren undmit Hufeisen beschlagen werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wikipedia gibt darüber eigentlich recht verständlich Auskunft...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?