Daf ich als Zahnarzt in Deutschland arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Dem Studium musst Du auf jeden Fall einen Sprachkurs vorschalten, dann dir gute Sprachkenntnisse, Redewendungen, Ausreden, etc. aneignen. Im Studium sind sie alle mehr oder weniger freundlich, das darf dich nicht verunsichern. Arbeiten als Zahnarzt in Deutschland - nach erfolgreich abgeschlossenem Studium der Zahnmedizin - werdest du dürfen, eine andere Frage ist das, ob du eine Kassenzulassung erhältst. Vor 19 Jahren stand ich vor der gleichen Frage wie du, und musste zur kenntniss nehmen, eine Kassenzulassung bekommen nur Mediziner, deren Angehörigen 1912 auf Deutsches Kaiserreichsgebiet ansässig waren. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht, aber warum soll sich daran etwas geändert haben? Nun, bedauerlicherweise waren meine Urgroßeltern seinerzeit wohl auf einem Kaisergebiet ansässig, aber nicht auf das, des Deutschen Kaisers. Also Zahnmedizin ja, als angestellter oder Partner-ZA eines niedergelassenen ja, aber keine Kassenzulassung. Um als Privatpraxis bestehen zu können, hätte ich sehr viele, als solche auftretende Patienten benötigt, oder mir anderweitig einen excellenten Ruf aufbauen müssen - beides bedauere ich bis heute, nicht anständig und ausdauernd verfolgt zu haben. Aber auch so ist ein gutes Leben möglich. Ich denke aber, wenn du einen Studium in Deutschland erfolgreich abschließen, anschließend in deinem Herkunftsland als solcher arbeiten könntest, wäre das auf jeden Fall ein Gewinn für dich und dein Land. Denk' darüber nach. Viel Glück und Erfolg, LG, Nx.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir nicht sicher, deswegen würde ich einfach mal in Deutschtland mich erkundigen?

Aber ich glaube, das viele Deutsche, auch zu einem Ausländer als Zahnartzt kommen würden, wenn du dir einen guten Ruf hier schaffst : )

Aber Staatsangehörigkeit brauchst du auf Dauer, denke ich.

Viel Glück,

Liebe Grüße,

Chini68

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?