Dänemark oder Schweden?

12 Antworten

Grundsätzlich kommt das auch sehr darauf an, was ihr machen wollt.

Wenn ihr einen Strandurlaub an der Nordsee toll findet, ist Helsingborg oder irgendein Häuschen an einem schwedischen See sicher nicht das Richtige. Wenn ihr etwas Action sucht und abends oft ausgehend wollt, seid ihr in Blåvand an der falschen Adresse. 

Landschaftlich gibt es in beiden Ländern sehr schöne, aber auch sehr, sehr unterschiedliche Flecken. Insofern müsst ihr euch erst mal klar werden, was ihr genau haben wollt - Strandurlaub, Angeln am See, Ausflugsmöglichkeiten (wie z.B. Malmö/Kopenhagen ab Helsingborg), Naturidylle, etc.?

Die einfachere Anreise habt ihr sicherlich bei Blåvand, da ihr hier ohne Brücken und Fähren hinkommt.

Kann man denn an der Küste von Helsingborg wirklich garnicht schimmer gehen oder ist einfach nur der Strand unschön ? 

Ach alles so kompliziert ^^ meiste sagen hier ja Schweden. Eigendlich hätte ich ja gesagt Blavand weil wir da ein schönes Bauernhaus gefunden hatten. Allerdings wohnt man dort nicht allein drin was unter Umständen auch nervig sein kann. Deshalb fände ich Schweden auch ganz gut aber irgendwie finde ich das zumindest in Helsingborg der Strand nicht so schön aussieht. Bei den anderen genannten Orten in Schweden sind die meisten Ferienhäuser schon weggebucht :/

0
@hobitmen

Doch kann man, deshalb mein Beispiel mit Skanör (welches auf der Höhe von Kopenhagen liegt, also gar nicht weit weg). In Helsingborg selbst war ich noch nicht im Wasser, gegenüber in Helsingør schon, also das geht schon. Die Strände am Öresund sind halt relativ klein.

0

Ich mag ja Schweden sehr gerne (aber das mag daran liegen, dass ich öfter dort war als in Dänemark). Südschweden ist auch prima, meine persönliche Leidenschaft liegt jedoch noch weiter im Norden (Richtung Polarkreis/Lappland). Aber das ist sicher Geschmackssache, die Ostsee hat auch in den südlichen Teilen sehr schöne Stellen.

In Schweden war ich noch nicht, plane dort allerdings ne lange Tour.
Deshalb versuche ich auch gar nicht, mich über Schweden auszulassen.

In Dänemark mach ich jedes Jahr Urlaub und kann mich deshalb anderslautenden Meinungen ganz und gar nicht anschließen.

In Bavand ist sicher nicht viel los, das gleiche gilt für Henne Strand, allerdings ists auch nicht weit nach Esbjerg, Varde oder Thönder und da kann man durchaus was unternehmen. Fakt allerdings ist, wie in ganz Skandinavien, Ballermann-Urlaub wird nicht geboten.

Häuser gibts in Dänemark massenhaft, leider in der Hauptsaison recht teuer (ich fahre erst im September), die Lebenshaltungskosten sind noch erträglich (Faustregel: teuer sind Tabak, Alkohol, Zuckerwaren und Importartikel). Ansonsten kommt man recht gut durch, wenn man nicht gerade im Ferienhausgebiet einkaufen geht.
Zum Baden taugt die Nordsee weniger, auch wenn immer wieder einige unentwegte zu sehen sind, die Strände allerdings sind herrlich.

Achja, wirklich flach ist Dänemark keineswegs. In Lemvig mussten wir einige Serpentinen lang fahren -g-

Das kommt darauf an, was für einen Urlaub du machen willst. Für Strandurlaub ist Blåvand bestimmt nicht schlecht, erst recht, wenn du auch noch gerne surfen gehst.

Der Campingplatz ist gut und Häuser gibt es dort auch zum mieten, allerdings ist dort auch militärisches Übungsgelände (in der Hauptsaison eher unkritisch).

Schweden ist definitiv das abwechslungsreichere Land. Wenn du Naturliebhaber bist und im Süden bleiben möchtest kann ich den Söderåsen Nationalpark empfehlen. Strand hingegen findest du eher im Südosten noch hinter Ystad zum Beispiel Sandhammern.

Strand gibt's natürlich auch an der schwedischen Westküste (Tylosand) bei Halmstad oder auf Öland.

Kann man denn zu der Zeit in Schweden ins Wasser oder ist es dort dann noch zu kalt ? :) 

0
@hobitmen

Im Öresund sollte dies im Hochsommer, wenn man nicht zu "verweichlicht" ist, schon gehen. Ich hab das in Skanör/Falsterbo (unweit Malmö) schon häufig problemlos gemacht.

0
@soedergren

Aber Nachts ist es in Schweden nicht hell oder ? Weil deshalb ist habe ich Norwegen ausgeschlossen ^^

0
@hobitmen

Das kommt darauf an, wo du in Schweden bist. In Südschweden nicht. In Nordschweden ist es im Sommer 24 h hell.

0
@Leseratte87

Ach alles so kompliziert ^^ meiste sagen hier ja Schweden. Eigendlich hätte ich ja gesagt Blavand weil wir da ein schönes Bauernhaus gefunden hatten. Allerdings wohnt man dort nicht allein drin was unter Umständen auch nervig sein kann. Deshalb fände ich Schweden auch ganz gut aber irgendwie finde ich das zumindest in Helsingborg der Strand nicht so schön aussieht. Bei den anderen genannten Orten in Schweden sind die meisten Ferienhäuser schon weggebucht :/

0

Also Baden in Schweden im Sommer sehe ich nicht als Problem. Hell ist es Nachts eher ab Mittelschweden. Wenn du das aber wirklich mal erleben möchtest, dann solltest du wirklich bis in den Norden fahren. Das ist ein unvergessliches Erlebnis.

0
@thlu1

In Norwegen war ich letztes Jahr und fand es unfassbar schön allerdings ist es genau wie Nordschweden mir zu weit zum fahren ^^

0

Der schnellste Weg nach Norden geht über Finnland und ist ganz nebenbei ein kleiner Geheimtipp. Wer weiß hier schon, dass bei Pori und nördlich davon sich richtig hohe Sanddünen befinden. Die Straßen in Finnland sind gerade und gut ausgebaut. Wir sind die Route schon ein paar mal gefahren. Hierzu hatten wir eine Fähre zusätzlich von Stockholm nach Turku.

0
@thlu1

Aber ist ja trotzdem sehr weit zu fahren ^^

0

1 Tag von Göteborg nach Stockholm dann Nachtfähre nach Turku. Ca. 3 Tage bis Haparanda und von dort würde ich noch ca 20 - 30 Km bis Kukkolaforsen fahren. Dann bist du zwar noch etwas südlich des Polarkreises, hast aber fast 24 Stunden Sonne :-) Ja ich weiß, es ist nicht um die Ecke, aber bei dem Gedanken kann man schon ins Schwärmen geraten. Übrigens kleiner Tipp so am Rande: Östlich von Stockholm liegen die Åland Inseln. Auch sehr schön. In der Höhe Stockholm gibt es auch die ganze Nacht schon Dämmerung, das heißt auch dort wird es schon nicht mehr richtig dunkel.

0

Hei, hobitmen, beide Länder sind wunderschön, und die skandinavische Lebensart ist so richtig zum Urlauben angetan. Um etwas zu unternehmen, ist Dänemark vielleicht besser geeignet, weil es kleiner und die interessanten Orte / Gegenden näher beieinanderliegen. Preislich tun sich beide nichts - relativ teuer; dennoch lohnt es sich. Gute Reise! Grüße!

Schweden ist Landschaftlich aber ähnlich wie Dänemark oder ? Beides recht flach ? :)

0
@hobitmen

Schweden ist Landschaftlich aber ähnlich wie Dänemark oder ?

Naja, Dänemark ist eher Land mit Wasser drumherum, Schweden eher umgekehrt. Ich persönlich finde Schweden viel schöner und auch die Menschen viel angenehmer und freundlicher - die Dänen sind uns Deutschen recht ähnlich. Aber das ist Ansichtssache.

0

Was möchtest Du wissen?