Dänemark mit dem Auto, Flugzeug oder Nachtzug?

6 Antworten

Hej Nesso199,

ich würde es an Eurer Stelle so machen wie von @Paskavittu empfohlen. 

Die von ihm genannten Vorteile einer Reise mit dem Auto sind auch die, die mich dazu veranlassen meine Touren von Odense (Fyn) nach München, Innsbruck und Wien auf der Straße durchzuführen. Ich habe stets 'ne Menge an Ausrüstung dabei, mache gerne meine Pausen, wann und wo ich sie brauche oder Lust dazu habe, plane die Fahrten stets für zwei Tage pro Strecke und suche mir ein schönes ruhiges und gemütliches Städtchen zur Übernachtung und um mich ein wenig umzusehen.

Ich fuhr die letzten Jahe stets die Strecke über Berlin, da sich dort weniger Baustellen und somit auch weniger Staus fanden. Guter Tipp: Werft vor Eurer Abreise einen Blick auf den ADAC-Routenplaner.

Noch zur Info:

Hier auf der Insel Fyn (dtsch: Fünen) gibt es nur den Hans Christian Andersen Airport und der ist kein Ziel von Linienflügen. Ihr müsstet also nach Billund oder Kopenhagen fliegen und, falls Ihr Kopenhagen wählen würdet, auch noch die Überfahrten über die Storebælt-Brücke bezahlen.

Liebe Grüße von Fyn

Achim

Wenn ihr ein eigenes Auto habt, würde ich dieses empfehlen. Dann müsst ihr halt genau kalkulieren, was ihr alles mitnehmen müsst. Der Vorteil ist, dass ihr dann Pause machen könnt, wenn ihr, beziehungsweise das Kleinkind, möchtet. Zudem könnt ihr von Tür zu Tür fahren, was sehr praktisch ist.

Der Zug wäre am umweltfreundlichsten, und praktischsten, da ihr nur einsteigen müsst und fertig. Keine Sicherheitskontrollen und kein ermüdendes Autofahren.

Das Flugzeug ist wahrscheinlich am billigsten, jedoch am schlimmsten für die Umwelt. (Ein Flug von Deutschland nach Teneriffa verursacht so viele Emissionen, wie ein Jahr Autofahren.) Leider ist der Klimawandel keine Lüge, wie Trump gerne behauptet.

Auch wenn die Anfahrt etwas lästig ist, so würde ich die Anreise mit dem Auto empfehlen.
Zum einen kann man dann sein ganzes Zeug für's Kind problemlos transportieren und es gibt Gegenden in Dänemark, in denen man ohne Auto vollständig verloren ist. Alleine schon wegen des Kindes muss man ja mobil sein - es kann ja immer mal etwas sein.

In einem Auto kann man auch Lebensmittel transportieren, denn alles in Dänemark einzukaufen, kann sehr - und ich meine damit SEHR - teuer sein.

An der Anschaffung eines Kindersitzes sollte es dann aber insgesamt sowieso nicht scheitern.

Fliegen geht natürlich auch. Aber dann stehst Du ja wieder vor dem Kindersitzproblem. Und für ein paar Tage Sitzmiete kann man sich auch gleich einen kaufen.

Aber ich sehe gerade: das sind 1400 km im Auto. Geht zwar, aber muss mit einem 2-jährigen ja nicht unbedingt sein. Da sind ja auch 2 Tage Lebenszeit verloren, die man nur im Auto sitzt oder zum Wickeln anhält.

würden 1 oder 2 Nächte auf der Strecke stehen bleiben und uns hannover, berlin, hamburg in darzwischen ansehen aber danke für deine Antwort:)

1
@Nesso199

Berlin liegt nicht wirklich auf der Strecke und Hannover ist keinen Halt wert.
Aber Hamburg geht immer! Nicht nur für mich die schönste Stadt Deutschlands.

0

Was möchtest Du wissen?