Dämonen,Schizophrenie,schwarze Magie und Gott? Alles versucht, alles gegeben, nichts hilft, gar nichts?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Hallo Schizonaut,

ich kenne diese extrem intensive Lichterfahrung, auch wenn sie bei mir inhaltlich anders war. Ich weiß noch, wie ich wochenlang desorientiert war und alles in Frage gestellt habe, von dem ich glaubte, es sei Wissen.

Ich habe es als Start in ein spirituelles Leben genommen und bin glücklich, dass mir das passiert ist.

Du hast bereits im Alter von 9 Jahren einen massiven Schock erlebt, der bei dir 2 Gehirnrealis blockiert hat. Das brachte dich in eine sogenannte "Schizophrene Konstellation". Eine Folge davon kann eine "religiöse Psychose" sein, die sich total echt anfühlt, aber letztlich doch nur ein positives Symptom dieser Konstellation ist.

Psychiatrisch gesehen ist auch dein Gehirnstoffwechsel aus der Ordnung geraten und du wirst von Glückshormonen überschüttet, die dein System nicht verkraften kann.

Von den sieben Chakren haben bei dir nur die ersten drei Lebenskraft. Sie sind aber nur aktiv und ungeerdet. Sie können nichts nehmen, obwohl du sehr bedürftig bist. Ab dem Herzchakra bist du blockiert, so dass die Liebe weder gebend noch nehmend klar fließen kann.

Als du etwa 20 warst kam ein weiterer Schock hinzu und es wurden natürliche Grenzen zu deinem Unbewussten durchbrochen, was dich völlig überflutet hat. So ist dieser Schwarzmagier lediglich eine äußere Erscheinung eines Aspektes im Kollektiven Unbewussten. Den Äußeren solltest du nicht fürchten.

Deine Schmerzen sind in der Anpassung deines Nervensystems an enorm hohe Energien bedingt.

Um wieder in eine halbwegs normale Welt zurück zu kommen, brauchst du die Hilfe von Jesus Christus, der dir zuruft: Kommt her zu mir, die ihr mühselig und beladen seid...

Das Wichtigste wäre, dass deine Schocks in die Heilungsphase übergehen. Wenn das passiert ist, sieht die Welt für dich wieder völlig anders aus. Das kannst du nur mit der Hilfe von Jesus Christuns erreichen. Danach solltest du dich dem Heiligen Geist übergeben und um Führung innerhalb der vielen feinstofflichen Einflüsse bitten.

Solange dein Herzchakra blockiert ist ist die Kraft deiner Gebete blockiert, so dass du die Hilfe eines anderen Menschen bauchst, dessen Herz völlig offen ist und in der Liebe Gottes ruht.

Wenn du mit meinen Aussagen etwas anfangen kannst oder damit sogar in Resonanz kommst, darfst du mich gerne anschreiben..

Alles Gute...

Hallo Chinama und wiedermal Vielen Dank für deine extrem kompetente Antwort. Ich bewundere Dich sehr für das was du mir geschrieben hast und wünsche mir mehr Kontakt und Austausch mit dir. Woher weist du zum Beispiel das ich mit 9 Jahren diese Erfahrung gesammelt habe? Woher weist du von dem was mir mit 20 passiert ist? Es passt perfekt, nur dass ich es nie erwähnt habe.

Alles was du mir geschrieben hast ist wahr und ich würde sehr gerne privat mit dir in Kontakt treten. Sehr gerne gebe ich dir dafür meine Email adresse oder gar meine private Telefonnummer um weiteres mit dir zu besprechen. Ich würde sogar für deine Beratung bezahlen, nur leider fehlt mir momentan das Geld dafür da Ich trotz einer sehr guten Ausbildung die ich dennoch erreicht habe geschaft habe. Abi Mechaniker, Meister und Techniker. Bitte nicht als angeberei werten ;) Bin halt doch wenigstens ein bisschen Stolz auf das was ich trotz meiner sozialen Phobie erreicht habel, kann glaub ich halt auch nicht jeder. Wenn Du es willst und es mir gestattest so würde ich Dir gerne mehr über Mich und meine Erfahrungen schreiben, wenn du willst mein ganzes Leben und Ich wünsche mir dass du Mir mehr darüber erzählst worum es wirklich bei Mir geht. Auch würde ich mich sehr freuen mehr von Dir zu erfahren, da ich Dich sehr für dein Wissen und Verständniss bewundere :D Viele Liebe Grüße und möge Dir das beste in deinem Leben geschehen was überhaupt möglich ist. LG, Schizonaut

1
@Schizonaut

Meine Intuition ist tatsächlich erstaunlich.. Dafür bin ich sehr dankbar und nutze sie, so gut es eben möglich ist...

Melde dich einfach, das bekommen wir schon hin..:-))

2
@Chinama

sehr sehr gerne ... :))) toll jemanden wie dich gefunden zu haben. habe dir schon ne Email geschrieben .... schizo@gmx.... weist dann schon ;) Telefonieren wäre natürlich auch super... :)

1

Besser, Du erlebst die Hölle jetzt - zeitlich begrenzt - als Du erlebst sie nach dem Ableben Deines Körpers ewig! Das zum Trost für den Moment.

Der Ex-Satanist John Ramirez berichtet, dass seine Zauber und Flüche bei echten, also im Geiste wiedergeborenen Christen wirkungslos waren. Hierin liegt der entscheidende Hinweis, auch für Dich.

Die geistliche Wiedergeburt, von der Jesus in Joh. 3, 1-21 spricht, geschieht durch Wasser - Symbol für die Vergebung der Sünden (vgl. Hes. 36, 25) - und Geist - Symbol für die Veränderung des Wesens (vgl. Hes. 36, 26-27).

Hier meine ganz konkreten Tipps für Dich, die geistliche Wiedergeburt anzustreben, durch die Du unter dem Schutz Jesu zu stehen kommst, so dass die schwarze Magie wirkungslos werden muss (sie sind etwas krass, weil Deine spezielle Situation so krass ist, und ich riskiere, dass mich viele GF-User in ihrem Kommentaren dafür auslachen werden, aber das ist mir egal, denn Du brauchst Hilfe):

Bete jede volle Stunde das Vaterunser im Wortlaut von Mt. 6, 9-13, Luther. Stelle Dir den Wecker dazu.

Schlafe nur noch mit einer Luther-Bibel als Kopfkissen.

Nimm Dir zweimal täglich Zeit, vor Gott alle Deine Sünden zu bekennen und Ihn um Vergebung zu bitten. Nenne auch diejenigen Sünden, von denen Du glaubst, eigentlich nichts für sie zu können. Und auch die, die Dir zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht bewusst sind. Bitte Gott um die Gnade, alle Deine Sünden aufrichtig bereuen zu können.

Entschließe Dich mit ganzem Herzen dazu, allen Menschen, die Dir je etwas Böses angetan haben, zu vergeben. Auch dem indischen Schwarzmagier! - Teile Gott zweimal täglich, im Anschluss an Dein Bekenntnis-Gebet, diesen Entschluss mit, und bitte Ihn um Hilfe dabei, da Dir die Vergebung aus eigener Kraft kaum möglich sein wird.

Bete für diesen indischen Schwarzmagier! Bitte Jesus, ihn dem Satan zu entreißen!

Lies täglich einen Abschnitt aus der Bibel. Beginne mit dem Johannes-Evangelium. Tue alles, was Du davon verstanden hast, und setze es in die Tat um!

Bete vor jedem Essen, vor jedem Trinken, vor jedem Naschen, dass das, was Du zu Dir nimmst, Dich auch geistlich ernähren und dem Licht Gottes näher bringen möge.

Entferne aus Deiner Umgebung (Zimmer, Wohnung) alles, was auch nur im Entferntesten mit Okkultem zu tun haben könnte. Sei radikal! Es könnte nämlich sein, dass der indische Magier seine Flüche mit Gegenständen in Verbindung gebracht hat.

Lerne Bibelverse, die Dir gefallen, auswendig und rezitiere sie laut (oder halblaut oder in Gedanken, wenn Menschen da sind, die Dich ansonsten sofort unter Medikamente stellen würden) immer wieder in einem fort, wann immer Du diese höllischen Schmerzen fühlst. Nimm für den Anfang Mt. 5, 4: "Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden."

Lasse keinen Tag vergehen, an dem Du Gott nicht Dein ganzes Herz ausgeschüttet hättest.

Besuche regelmäßig eine christliche Gemeinde in Deiner Umgebung, in der gemeinschaftlich für Dich gebetet wird. Das gemeinschaftliche Gebet hat eine besondere, unterstützende Kraft.

Tue dies alles in unerschütterlicher Hoffnung, auch wenn sich zunächst keine Veränderung einstellen will.

- - - Ich würde mich freuen, wenn Du bei gegebener Zeit berichten könntest, wie es Dir mit diesen Tipps gegangen ist.

Lieber schizonaut!

Diesen Namen finde ich total klasse, weil er mir ein absolut klares Bild vermittelt eines Menschen mit Deiner Diagnose, der total allein in seinem Kosmos schwebt, aber trotzdem auf der Suche nach anderen Lebensformen in diesem einsamen Umfeld ist.

Eins muss ich vorweg sagen: Ich bin überhaupt kein Mensch des Glaubens. Ich glaube an nix, was man nicht als Wissen bezeichnen kann. Und genau da hast Du mir mit Deiner Frage und Deinen Beiträgen hier sehr weitergeholfen.

Ich bin Mutter eines Sohnes mit der gleichen Diagnose. Warum schreib ich eigentlich zum zweiten Mal "Diagnose"? Wahrscheinlich, weil es mir das Herz zerreißt, das Scheiß-Wort "Schizophrenie" auszusprechen. Es hat mir als Mutter das Herz zerissen, wie sehr mein Sohn leiden muss und als Du geschrieben hast, Du hättest zeitweise das Gefühl zu brennen, erinnerte mich das daran, als mein Sohn das erste Mal zwangseingewiesen war und eine Ärztin mir erklärte, wie sehr den Ärzten die Hände gebunden sind zu helfen. Sie erzählte von einer Frau mit ebendiesem Gefühl, lichterloh zu brennen, die die ganze Nacht geschrien habe und die Ärzte durften ihr nichts spritzen, da das eine Zwangsbehandlung gewesen wäre, also verboten. Damals dachte ich, mein Gott, ist das schrecklich, jetzt lese ich, dass Du genau das gleiche empfindest.

Am liebsten würde ich Dich ganz fest in den Arm nehmen und Dir sagen, dass alles wieder gut wird, weil die Welt gar nicht so schlimm ist, wie Du glaubst.

Und da bin ich beim nächsten Punkt, wo Du mir mehr Verständnis in diese Krankheit vermittelt hast, die ich seit nunmehr 7 Jahren versuche bei meinem Sohn zu begreifen: Du hast weiter oben in einem Kommentar sinngemäß geschrieben, "für mich ists halt alltägliche Realität, nicht weniger als die, in welcher Du lebst",

Ich glaube halt nicht. Nicht an Dämonen, Geister, Satan, Gott, den heiligen Geist, etc.

Daran kann ich nichts ändern, Glauben hat man oder nicht, dass ist eine Frage des "Charakters", der Veranlagung und vielleicht liegt das wirklich in unserer Hirnchemie verankert. Ich denke, selbst Erziehung zum Glauben, wie sie z.B. in unseren Schulen im Religionsunterricht stattfindet, kann keinen echten Glauben erzeugen, höchstens Wissen über unsere europäische Kultur vermitteln.

Wenn Du Glauben hast, dann mußt Du halt glauben. Deine Realität.

Ich hab keinen. Meine Realität.

Mein Leben ist bei Weitem einfacher als Deins, trotz meiner Prbleme, Depressionen, obwohl ich auch immer versuche, ein guter Mensch zu sein und die Verhaltensregeln, die das neue Testament vermitteln so gut wie möglich verfolge und vorallem meinen Mitmenschen immer eine Hilfe sein möchte. Freundlichkeit, Interesse, Empathie und aktive Hilfe- das führt mich weg von meinem eigenen Kosmos, meiner kleinen Welt, wo sich alles nur um mich dreht und meine Probleme, meine Gefühle.

Die eigenen Probleme und Gefühle sind absolut unwichtig, wenn man anderen helfen kann. Wenn man jemandem mit echter, ernstgemeinter Empathie Trost spenden und/oder aktive Hilfe leisten kann, ohne irgenetwas dafür zu erwarten, ist das die größte Bestätigung für den Sinn der eigenen Existenz, die es gibt.

Ich weiß nicht, ob ich Dir mit meinem langen Text helfen kann, aber Du hast mir sehr geholfen! Ich danke Dir von Herzen und wünsche Dir nur das allerbeste!

Ich wünsche Dir (aus meiner Sicht, welche nicht Deine Realität ist, ich weiß), dass Du Dich vom Glauben irgendwann etwas lösen kannst und anfangen kannst auf der Erde zu existieren, nicht im All. Du hast es verdient, Du bist ein guter Mensch, komplett wie Du jetzt bist.

Du musst langsam stück für stück eine Beziehung mit Gott aufbauen...das du weisst das er dich liebt ist gut aber du musst ihn auch lieben...les doch die Bibel und verlieb dich in Gottes Wort...fang doch beim Johannesevangelium an, ich werde für dich beten das alles wieder gut bei dir wird...alles alles gute , es wird dir schon bald besser gehen

Hallo Schiggykoloss und vielen Dank für deine rasche Antwort.

Bitte glaub mir Ich bin alles druch und glaub mir Ich liebe Gott, trotz all dem Leid das Ich erfahren habe und dass er somit auch jedenfalls wenn auch nicht selbst verursacht, jedenfalls zugelassen hatt. Meine Geister versuchen natürlich mich davon abzubringen indem sie mir immer neue noch heftigere Schmerzen und wirklich Qualen zufügen aber Ich liebe Gott dennoch, es ist einfach fast wie in mir verankert, ich weis nocht nicht einmal warum aber ich finde es sehr schön Gott zu lieben, trotz allem und es gibt mir Stärke. Dennoch verstehe ich es so schön langsam nicht mehr. Ich habe durchaus die Bibel gelesen, jedenfalls teilweise. Viele Youtube Vidieos gesehen weil ich nicht mehr lesen konnte und vieles vielses mehr. Wirklich alles. Vermutlich mehr als jeh ein Mensch zuvor versucht hat. (Bitte nicht als Überheblichkeit werten.) wenigstens nach meinem Empfinden. Ich habe selbst diesen schwarzen Mgiern vergeben, trotz allem und in mir drin bin ich immer noch stark. Aber ich will nicht mehr leiden, nicht mehr "Geprüft" werden. Ich wurde auf alle nur erdenkliche Art und weise versucht und habe habe mich immer jedenfalls bemüht mich mit so großer "wahrer" Menschlichkeit gegenüber allem was mir in diesem Bereich begegenet ist zu verhalten und habe das auch wirklich meistens geschafft und mich bewiesen. Natürlich weis ich dass ich denn halt auch nur ein Mensch bin und nicht ein Übermensch der niemals Fehler macht oder gemacht hat. Auch Ich habe mich schon mal falsch verhalten, jedoch wirklich an mir gearbeitet und Gott um vergebung gebeten alles nur erdenkliche bereut und vieles mehr. Bitte glaub mir Ich habe mehr erlebt und versucht und mich für das Gute und für Gott, ja selbst für meine Peiniger (Dämonen) bemüht. Ihnen dennoch auch ein Vorbild und ein Leherer zu sein, der Ich inzwischen, so denke und empfinde ich es auch sein kann aber es höhrt nicht auf. Was habe Ich verbrochen??? Das wie mit mir umgegangen wird und was ich bislang alleine indiesen letzten 9 jahren ertragen musste kähme der bestrafung bei die ein nicht ein mal ein Serien Mörder und Kinder Schänder verdient hätte der dies in seinen letzten 50Leben getan hat. Ich werde selbt in meinen Träumen bekämpft und gequält. Es fängt an sobald ich aufwache und hpöhrt auf wenn ich einschlafe... ohne unterbrechung.... nur Folter... Beten, Glauben, Hoffen, Vertrauen, Jesus Christus, die Engel, Meister, wer auch immer .... nichts von dem ist hier um mir zu helfen. Ich bin diesem Bösen ausgeliefert und werde selbst für das Gute das ich ihenen will bestraft und verurteilt.

Wie gesagt, um zu erzählen was ich alles jeden Tag erlebt habe würde 10Biebeln füllen. Jeden Tag eine neue Grausamkeit eine neue Follter. In erster Linie Schmerzen, Ängste, Zweifel, Ich werde dafür gehasst dass ich in deren Augen ein Guter Mensch bin und gleichzeitig für kleinigkeiten Verurteilt die ich irgendwann einmal getan habe. Selbst für dinge die ich nie getan habe. Lügen, Drohungen, falsche behauptungen darüber wie ich angeblichbin werden in mich, meine Seele mit gewallt hineingepresst, nur um mich leiden zu lassen. Natürlich mit dem Ziel Gott zu lästern, von Ihm abzufallen und ähnliches. Meine Gebete werden nicht erhöhrt, von niemandem!!!

Und wenn ich die Frage stelle wieso??? heisst es immer "Du wolltest es So"  oder " Du hast dich für den Teufel entschieden" oder du hast einmal etwas falsches gedacht oder ähnliches. Und Gott ist nicht da egal wiesehr ich um ihn um Hilfe anflehe wirklich flehe, habe ich auch schon getan. NICHTS ..... Ich verstehs nicht mehr. Aber dennoch danke für deine Antwort. Ich bin inzwischen für alles Dankbar das mich nicht Quält, vielecht auch was positives dann ;))

0
@Schizonaut

Das hört sich ja richtig heftig an :0 ! ...hast du es auch mal mit einem Psychater probiert? Was sagt er denn so? Wie ist die Shizophrenie denn ausgelöst worden? lg eigentlich wenn du im Namen Jesus Christus sprichst müssen alle Geister von dir fliehen...warum das bei dir nicht klappt ist echt seltsam

0
@Schiggykoloss

Ja, war vor kurzem auf Kur und habe dort mit einem gesprochen.

Ausser dass er es ziemlich interessant fand was ich ihm zu erzählen hatte und er mir rieht ich solle mein leben in kleinen schritten wieder aufbauen war leider nix los. sind denke ich halt auch blos menschen ;D halt it studium.....

0

 Hallo Schizonaut!

Ich kann dir nur empfehlen, die Tipps von @jovetodimama zu Herzen zu nehmen und kann dir nur auch nur raten, dass du NIE an der Liebe Gottes zweifelst und an dem Anstoß nimmst, was dich vorher auf allen Wolken getragen hat. Ich glaube schon, dass dieses tiefe Gefühl von universaler, unendlicher Liebe ein Geschenk Gottes war, der uns SOO SEHR liebt!

Auch kann ich nichts weiter tun als für dich zu beten und dir alles Gute zu wünschen und Gottes Segen zu geben! Halte durch, Gott ist dir nah und versteht. Er ist der liebende Vater - immer! - auch wenn wir das gerade nicht so sehen können.

Sieh es als Geschenk an, das du Ihm gibst - das du ein bisschen zurückgibst als Dankeschön. Und halte dir immer vor Augen, was er selbst gelitten hat: Körperlich, moralisch, seelisch, geistig. Der größte Schmerz: die totale Gottverlassenheit! Wie die Amputation eines lebendigen Gliedes. Er, der unschuldig war! Leide mit ihm, lächle ihm zu! Es ist Gnade Gottes, dass wir Ihn trösten dürfen. Zum Beispiel durch Miteiden, durch Verständnis.

Ich kann dir auch eine Lektüre neben der Bibel empfehlen: die Serie DER GOTTMENSCH wird dir viel erklären und dich Ihm näher bringen. Es sind 12 Bände der Autorin Maria Valtorta, die durch Visionen das Leben Jesu als detailliertes Neues Testament aufgeschrieben hat. Glaube nur, dass alles wahr ist, was darin steht!

Der Schwester/dem Bruder alles Gute, liebe Grüße und Gottes Segen,

Lila14

PS: Vergiss nicht, dass Er dich liebt, wie keiner liebt! Vertraue auf Ihn!

http://www.jesus-ich-vertraue-auf-dich.de/JesusB.jpg - (Religion, Glaube, Gott)

Hallo Lila und ebenfalls vielen Dank für deine Anwort. :D

Ich glaube wirklich sehr an Gott, doch das Böse das mir jeden Tag aufs neue begegnet kämpft ständig dagen an und versucht das ich mich von Ihm abwende..Manchmal schimpfe ich sogar mit Ihm also Gott, Jesus Christus, die Engel und allen anderen. Manchmal empfinde ich es als richtig und gerecht wenn diese dunklen Mächte oder schwazen Magier bestraft werden aufs übelste und ich habe es ihenen auch schon des öfteren gewünscht, allerdings nicht aus dem Bösen heraus, sondern als ein Geschenk damit sie sich ihrer Taten Bewusst werden. Ich habe es ihnen nie schlecht gemeint und so wie Ich das versehe geht es immer um die Absicht, egal ob man bestraft, bekämpft, vieleicht sogar verflucht oder halt eben Vergibt. Aber manche Wesen wollen gar keine Vergebeung. Sie wollen Bewusst wirklich Böses tun. Und damit meine Ich wirklich Böses, als eine Absicht. Föllig Bewusst. Glaub mir es gibt böses da draussen das kann man sich nicht vorstellen. Es gibt wesen die quälen kleine Kinder nur um Macht auszuüben um möglichst viel Schmerzen und Leid zuzufürgen. Um möglichst viel Böses zu tun, je böser, perv..., kranker und absolut unmenschlicher um so besser. Habe ich alles schon erlebt, an mir, meinem inneren Kind und meiner Seele. Und sie wollen nicht bekehrt werden, erlöst werden oder umkehren zu Gott. Sie finden es gut so wie sie sind, weil sie mächtig sind. Sie halten sich sogar für mächtiger als Gott wenn sie ein wehrlooses Kind vergew... oder gar versuchen zu töten. Echt kranke sch.... Frage mich echt weshalb Gott und die Engel das alles zulassen. Vieleicht damit ich verstehe dass sie mich zwar quälen können, aber nicht zerstören zu können oder mich von meinem glauben an das Guten und auch and das Gute in mir abbringen können und damit meine ich dass das Gute, also Gott oder das Göttliche in mir unzerstörbar und somit unbesiegbar ist.

0
@Schizonaut

Sie haben durchaus sehr viel macht, auch

wenn andere wiederum behaupten es wäre nicht so, aber schau dich doch
einfach mal um in dieser Welt. Sieh dir die nachrichten an oder schalt
einfach nur den Fernseher an. Diese Wellt ist vom Bösen befallen und
wird jedenfalls teilweise davon beherscht oder regiert. Den einen ist
dies bewusst und sie dienen dem Bösen freiwillig, oder jedenfalls sieht
es nach freiwilligkeit oder besser blindheit aus, die anderen checken es
noch nicht einmal was sie da tun. Politiker, selbst Priester dienen dem
Bösen ohne es zu merken und glauben wirklich sie würden Gutes tun, aber
wer in dieser Welt tut schon wirklich gutes. Den meisten geht es doch
um andere Dinge. Ich nenne es mal Ego, oder jedenfalls eine Art von
niederem Ego. Es geht um Geld, Macht, Kontrolle, Einfluss und vielem
mehr. Ich heiße diese dinge die ich gerade erwähnt habe nicht für etwas
schlechtes wenn man gut bzw. richtig damit umgehen würde, also im sinne
eines Dienens an den menschen, aber das tut und kann vieleicht auch
niemend. Sobald jemand Macht in die Finger bekommt wird sie für
Eigennützige dinge benutzt, um halt Mächtig zu sein, Macht auszuüben,
über anderen zu stehen, sie zu kontrollieren, Angst zu schüren, Armut zu
erschaffen um noch mehr von dieser Macht zu bekommen und sie auszuüben.

Je
mehr Leid es in dieser Welt gibt um so mächtiger sind Sie, da sie
dieses Leid erschaffen haben, um zu kontorllieren, zu fesseln, zu
quälen, zu demütigen und jeden gegen jeden aufzubringen, soweit wie bei
Kein und Abel wo der eine Bruder den Anderen erschlägt nur weil er
glaubte dass er nicht so sehr geliebt werden würde wie der andere.

Ich
glaube Vieles an der Biebel und damit meine Ich sehr vieles daran ist
wirklich Wahr, auch wenn ich es für falsch halte alles wort wörtlich zu
nehmen. Für mich sind es halt eben Geschichten die uns etwas zeigen und
lehren sollen. Nicht dass wir glauben müßen dass es 1 zu 1 auchs so
passiert ist. Nur als Bsp. die Sinnflut .... wort wörtlich genommen
völliger Blödsinn. Alle Tiere dieser Welt in einer Arche aus Holz gebaut
von nur einem Menschen. Glaub mir, ich bin Techniker (maschienbau) und
hab durchaus ahnung davon was für ein Boot man bauen müsste um alle
Tiere dieser Welt darin unter zu bringen und über einen gewissen
Zeitraum auch zu versorgen. Ich meine damit alle Tiere dieser Welt,
allso aller Kontinete. Es bräuchte 100 Supertanker aus der heutigen Zeit
dafür mit Jahrelanger Planung und tausenden von Ingenieuren,
Technikern, Mechanikern und vielem mehr um solch ein Projekt
umzusetzten. Zig tausende von höchst quälifizierten Mitarbeitern um
überhaupt alle Tiere dieser Welt zu finden, zu fangen und sie in Käfigen
zu versorgen. Jedes Tier mit seinen eigenen Bedürfnissen und
klimatischen gegebenheiten.

Habe viel darüber nachgedacht und bin mir inzwischen absolut sicher dass man diese Geschichten nicht wort wörtlich sehen darf.

Dennoch glaube ich dass sie einem eine Hilfe sein können,

doch
wort wörtlich gesehen ist es einfach nur Hirnrissig und ich glaube dass
ich kein besserer Christ wäre wenn ich mich dumm stelle und dinge
glaube die einfach nicht wahr sind.

Ich glaube Gott hat mir meine
Inteligenz oder im allgemeinen meine Fähigkeiten gegen um zu lernen
richtig, also inteligent und bodenständig damit umzugehen. Und das tue
ich ach wenn ich die Biebel lese. Inteligent halt eben und nicht dumm
alles glauben was uns Priester, Prediger oder falsche Propheten alles
weis machen wollen.

Sie dir doch nur mal an was manche Hass
Prediger aus dem Islam gemacht haben. Es geht was Religion betrifft zu
einem sehr sehr großem Anteil lediglich um Ego, also Menschlich bezogene
Ziele.

Nämlich wie oben bereits angesprochen um Macht ausübung.

Gläubige werden dazu verwendet um Ihnend as Geld (Kirchensteuer) oder ähnliches aus der Tasche zu ziehen.

Und
dieses Geld wird dann dazu verwendet um noch mehr Macht zu bekommen.
Ich glaube zwar an Gott, an Jesus Christus und was er für uns getan hat.
Allerdings nicht an eine Kirche, einen Priester, Kardinal oder sonst
einen glaubens Spinner. Sorry wenn ich das so extrem ausdrücke aber so
will ich nicht enden. Ich suche Gott, Jesus Christus, die Wahrheit und
gehöhrt für mich natürlich dazu dass ich ebenso die Lügen erkennen muss.
und halt eben auch die Lügen die in den Religionen verankert sind. Die
lediglich dazu dienen um Angst zu schüren, dein Hirn zu waschen und dich
letztendlich für ihre Zwecke zu missbrauchen. Ich denke nicht daran
dass ich dadurch Gott lästere oder ihn beleidige wenn ich gewisse dinge
in Religionen als Lügen entlarfe und offenlege. Denn eine Lüge ist nun
mal eine Lüge, selbst wenn sie in Büchern wie dem Koran oder gar der
Biebel geschrieben steht. Ich sehe es als meine einzige Aufgabe an ein
wahrer Christ zu sein indem ich ihm nachfolge, indem ich seine und meine
Wahrheit auch lebe.

0
@Schizonaut

Einfach nur der Mensch zu sein der ich bin, als den

ich von Gott erschaffen wurde und nicht indem ich versuche jemand zu
sein der ich eben nicht bin und auch nicht sein möchte. Ein blinder
Gläubiger, der gaubt gott zu dienen wenn er ein Buch gefressen hat und
den Interpretationen (dogmen) und Glaubensmustern anderer hinterherrent
und glaubt was alle glauben.

Wer lebt denn schon ein wahres Christ
sein, wahre nächstenliebe in dieser welt. Wer lebt ein leben wie
Christus es uns gelehrt und vorgelebt hat???? Eigentlich keiner,
vieleicht ein paar ganz wenige.

Ich bemühe mich lediglich darum
ein guter Christ (Mensch) zu sein, schaffen tue ich allerdings nicht
immer, da auch dies ein lernprozess ist. Man muss es lernern, es sich
errearbeiten, es werden, veileicht werden wozu Gott uns veranlagt hat.
unser Innerstes nach aussen zu tragen. Unsere eigene Göttlichkeit zu
entfalten, zu begreifen, uns dessen bewusst zu werden wer wir wirklich
sind. Engel, eine art mini Götter vieleicht, aber letztendlich dann halt
eben doch nur Menschen.

Wobei ich wahre menschlichkeit, allso das
gute in uns und die möglichkeit des Wachstums dessen als Gottes
geschenk ansehe, selbst so etwas wie Christus zu werden, indem wir es
verinnerlichen, es ihm nachmachen und so leben wie er es uns vorgelebt
hat.

Nicht dass wir unser Hirn ausschalten und blind alles glauben
was uns die Kirche weis machen möchte. Wir sollen doch nicht blind
sein, sondern aufwache und uns unserer göttlichkeit bewusst werden und
ich denke dass dafür halt erfahrungen wichtig sind, dass es dualität
gibt. dass wir uns durch das böse halt eben als etwas gutes erkennen
können usw. So gesehen hätte selbst das Böse einen Sinn, wenn wir ihm
einen geben, nähmlich die Selbsterfahrung, die erfahrung wie gut und
stark wir sind, indem wir eben das gegenteil von unserem wahren
(göttlichem) Selbst erfahren. Nicht indem wir dem Bösen dienen wie so
viele es tun, nein ganz im gegenteil indem wir es besiegen, natürlich
auch durch Jesus Christus, aber nicht irgendwo im Himmel, sondern hier
auf dieser Erde, durch uns, durch unsere Taten, indem wir so mit anderen
umgehen wie Christus es getan hat, so wie wir es halt auch gerne hätten
von anderen behandelt zu werden. Und somit wird aus Glauben, das Leben.
Ich finde dass das was Christus uns gelehrt hat nicht ist dass wir nur
etwas glauben, sondern dass wir allen zeigen dass wir seine Kinder sind,
dass wir etwas göttliches auch Cristliliches sind, in uns und durch uns
immmer und zu jeder Zeit, in jeder Sekunde unseres Lebes. Doch es ist
sau schwehr und kann uns das letzte abverlangen, gerade in der geistigen
Welt tobt ein Kampf. Gut gegen Böse oder besser gesagt Böse gegen uns
... aber wir können es schaffen, wir können alles schaffen, alles,
lediglich unsere begrenztheit als Mensch erlegt uns gewisse Grenzen auf,
unser Hirn quasi und dessen entwicklung .... nun ja, könnte noch ein
paar Stunden so weiter philiosopieren. Finde es jedenfalls interessant
mit dir in kontakt zu sein und mich mit Menschen austauschen zu können
die halt eben auch verständniss für so etwas haben.

Viele Liebe Grüße, Schizonaut

0
@Schizonaut

Sry für so viel Text, wenns dir zu viel wird sag einfach bescheid. Tut mir halt lediglich gut auch mal rauszulassen was mir auf der Seele liegt. Freu mich schon auf deinen Komentar. LG :)

1
@Schizonaut

Aber manche Wesen wollen gar keine Vergebeung. Sie wollen Bewusst wirklich Böses tun. Und damit meine Ich wirklich Böses, als eine Absicht. Föllig Bewusst.

Da hast Du sicher recht. Aber Deine Aufgabe liegt darin, ihnen zu vergeben, weil Du als Christ Jesus representierst. Was sie daraus machen, ist nicht Deine Entscheidung.

Frage mich echt weshalb Gott und die Engel das alles zulassen.

"Selig sind, die um Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn das Himmelreich ist ihr." - Matthaeus 5:10 (ich kann dazu einige Stellen zitieren, die Dir das erklaeren werden)

Manchmal schimpfe ich sogar mit Ihm also Gott, Jesus Christus, die Engel und allen anderen. Frage mich echt weshalb Gott und die Engel das alles zulassen.

Mir ist aufgefallen, dass Du des Oefteren Begriffe wie "Dualseele", "goettliches Selbst" oder "Engel" mit reinbringst. Engel sind hohe Diener Gottes und fuehren nur Gottes Befehle aus, also sind sie an dieser Stelle nicht zu beschuldigen. Diese Begriffe erinnern mich wieder sehr an die Lehren des Okkultismus oder sogar Buddhismus. Mit der Erkennung des "goettlichen Selbst" muss man sehr vorsichtig sein: zum einen hast Du zwar recht, weil wir ein wenig goettlichen Ursprungs sind, da Gott uns nach Seinem Bild geschaffen hat; zum Anderen ist es aber auch gefaehrlich, sich selbst als ein goettliches Wesen zu betrachten.

Gläubige werden dazu verwendet um Ihnend as Geld (Kirchensteuer) oder ähnliches aus der Tasche zu ziehen.

Das ist kein Geruecht und keine belegte Tatsache. Viele nehmen das (faelschlicher Weise) heute immer noch an, weil die katholische Kirche das frueher getan hat (in Form von Ablassbriefen). Den Zehnten zu geben steht in der Bibel (Sprueche 3:9) und ist keine Erfindung der Kirche, um die Leute abzuzocken. Er dient dazu, Missionen, Kriesengebiete, Kirchenaktionen, etc. zu unterstuetzen, um Leute zu Christus zu fuehren. Ich kann das bestaetigen, weil ich kuerzlich auf einer dieser Missionen in Dallas war.

Nicht dass wir unser Hirn ausschalten und blind alles glauben
was uns die Kirche weis machen möchte. Wir sollen doch nicht blind 

In diesen Faellen ist nicht einmal die Kirche zu beschuldigen, sondern die Leute, die sich Christen nennen und noch nie in ihrem Leben ne Bibel in der Hand hatten. Frueher hatten die Leute keine Bibel und die kath. Kirche hat ihre Unwissenheit daher ausnutzen koennen (abgesehn davon wurde die Bibel damals auf lat. gepredigt). Heutzutage kann sich aber jeder Normalsterbliche ne Bibel anschaffen und selbst nachlesen, ob das, was die Kirche tut, richtig ist. Die Bibel fordert uns sogar dazu auf, zu pruefen, und nicht alles gleich anzunehmen (1. Johannes 4). Die Meisten machen sich aber nicht die Muehe, die Bibel zu lesen und das sind dann auch noch diejenigen, die sich dann am Meisten ueber Kirchensteuer o.A. aufregen.

So gesehen hätte selbst das Böse einen Sinn, 

Gebe ich Dir recht. Siehe Jesaja 54:16

Wer lebt denn schon ein wahres Christ
sein, wahre nächstenliebe in dieser welt. Wer lebt ein leben wie 
Christus es uns gelehrt und vorgelebt hat???? Eigentlich keiner, 
vieleicht ein paar ganz wenige. (...)

sau schwehr und kann uns das letzte abverlangen, gerade in der geistigen
Welt tobt ein Kampf
. Gut gegen Böse oder besser gesagt Böse gegen uns 
... aber wir können es schaffen, wir können alles schaffen, alles, 
lediglich unsere begrenztheit als Mensch erlegt uns gewisse Grenzen auf,

Da gebe ich Dir wieder recht. Die Bibel sagt in Epheser 6:12: "Denn wir haben nicht mit Fleisch und Blut zu kämpfen, sondern mit Fürsten und Gewaltigen, nämlich mit den Herren der Welt, die in der Finsternis dieser Welt herrschen, mit den bösen Geistern unter dem Himmel."

LG

1
@Reverie777

...Fortsetzung...

Du hast auch recht damit, dass Menschen egoistisch sind und das Gesetz der Naechstenliebe sehr gerne vernachlaessigen. Davon kann ich Lieder singen, weil ich selbst dazu gehoere. Es gibt aber tatsaechlich Menschen, die sich komplett mit Jesus' Vorbild identifizieren. Ich habe jemanden in meiner Gemeinde, dem man komplett die Veraenderung durch Jesus ansieht. Ich habe so etwas noch nie zuvor gesehen. Ich habe sie noch NIE ein schlechtes Wort sagen hoeren und ich habe sie noch NIE ueber jemanden urteilen hoeren. Sie hat sich sogar davor gescheut, dass Wort "verrueckt" zu sagen. Sie laesst nie jemanden links liegen und hat eine unglaubliche Liebe fuer Menschen. Sie representiert Jesus richtig und man merkt ihr an, dass sie Christ ist. Sie hat eine unglaubliche Ausstrahlung und so sollte jeder Christ sein: 

"Denn dies ist die Botschaft, die ihr von Anfang an gehört habt, dass wir einander lieben sollen.

Nicht wie Kain sollen wir sein, der aus dem Bösen war und seinen Bruder ermordete. Und weshalb ermordete er ihn? Weil seine Werke böse waren, die seines Bruders aber gerecht.

Wundert euch nicht, Brüder, wenn die Welt euch hasst." (1. Johannes 3)

Ich glaube, dass der Wille fuer Naechstenliebe sehr oft da ist, aber dass viele Menschen eben aus Verbitterung es nicht zeigen. Mir selbst geht es so: ich moechte wie jeder Andere gesehen werden und habe oft das Gefuehl, fuer meinen Platz kaempfen zu muessen. Den Egoismus Anderer zu sehen kann einen sehr wuetend machen und verbittern, was einen widerum in einen Teufelskreis bringt. Man muss dazu bereit sein, den ersten Schritt zu machen und fuer Andere da zu sein, auch wenn es uns noch so schwer faellt. 

Wir aber, die Starken, sind verpflichtet, die Schwachheiten der Kraftlosen

 

zu tragen und nicht uns selbst zu gefallen.

 

Jeder von uns gefalle dem Nächsten zum Guten, zur Erbauung!

 

Denn auch der Christus hat nicht sich selbst gefallen, sondern wie geschrieben steht: "Die Schmähungen derer, die dich schmähen, sind auf mich gefallen."

 - Roemer 15:1

1
@Reverie777

Danke für deine Antworten :) Ist heute schon spät und werde morgen gerne nochmal auf alles eingehen was du mir geschrieben hast ... LG

1
@Schizonaut

Hallo Schizonaut, hallo Reverie777!

Ihr habt viele Dinge angesprochen, alles wichtige, entscheidende Fragen. Ich weiß nicht, in wieweit es Sinn macht, wenn ich auf alle im Detail eingehe.... aber eins ist mit noch wichtig zu sagen:

So viel auf der Erde an Gutem, an Bösem, an für uns Nachvollziehbarem oder für uns Unverständlichem geschieht: wir sind nicht allein! Nie. Der Stärkere ist immer Gott. Unsere einzige Aufgabe ist es diese Hilfe anzunehmen. Das heißt, was wir wirklich wirklich brauchen, ist VERTRAUEN!

Wenn wir etwas nicht verstehen können (bsp. warum so viel Böses geschieht): Gott hat seine Gründe - wenn wir eine Not sehen und nicht helfen können, oder nicht wissen wie wir helfen können: Gott hilft - wenn wir gefallen sind: Gott verzeiht.

Es ist so wichtig, Ihm unser Vertrauen zu schenken! Ist Er nicht unser Vater? Welches Kind vertraut nicht seinem Vater (ich spreche von der Regel)? Ist Gott nicht viel mehr als ein leiblicher Vater? Er ist viel mehr. So können wir, was auch immer geschieht, zu Ihm sagen: Vater, ich vertraue auf Dich! Das Gebet kann so viel ändern! Es ist wie eine Münze, die für den Frieden verwendet wird!

Ich habe es selber so oft erlebt: so oft falle ich in dasselbe Loch, immer in die gleiche Schlinge - komme ich zurück, vergibt Er mir. Er ist so unendlich geduldig mit mir, dass ich nur jedes mal wieder zu Ihm gehen kann. Ich muss an ein Zitat denken, von dem ich gerade gar nicht weiß von wem es ist (evtl. Hl. Ignatius von Loyola), dass der, der sein ganzes Leben nichts anderes getan hat, als sein Herz wieder zu Gott zu bringen, gerettet ist. Das heißt, im Vertrauen steckt die Beharrlichkeit wieder aufzustehen - besser: sich aufhelfen zu lassen, wenn man gefallen ist.

Die ganze Liebe steckt im Vertrauen. Wer vollkommen liebt, d.h. wer so liebt, wie ein Mensch nur lieben kann, vertraut vollkommen, wie ein Mensch nur vertrauen kann.

Vertrauen heißt aber nicht, blind alles zu glauben. Vielmehr sollen wir hinterfragen, wenn wir etwas nicht verstehen, aber nicht abwerten, sondern in dem liebevollen Bedürfnis, den Geliebten, unseren Herrn, besser verstehen zu können. Jesus hat die an Ihn aufrichtig gestellten Fragen geduldig immer beantwortet - genauso wird Er auch uns erklären, was wir nicht verstehen. Das einzige, was wir dafür machen müssen, ist, Ihm zuzuhören!

Der gute Wille zu verstehen, zu lieben, genügt, um in der Liebe zu wachsen, um den besser verstehen zu können, der nichts anderes will, als es uns zu erklären!!

Gott kann nur lieben, denn Er ist selbst die Liebe!

LG Lila14

PS: Jetzt habe ich doch mehr geschrieben als ich dachte, aber ich könnte noch viel mehr schreiben ohne ein Ende zu finden... ;-) 

PPS: Wie schon mal erwähnt, ist DER GOTTMENSCh sehr hilfreich. Er bringt mich immer wieder zurück, hilft mir hoch und gibt mir Halt.

Der Friede sei mit euch!

0
@Lila14

Ich muss noch etwas anfügen, was die angeht, die gewollt Böses tun:

Ja, man muss ihnen vergeben und sie bemitleiden, denn sie sind wie Gefangene, die nicht wissen, wie schön die Freiheit ist. Sie sind freiwillig Werkzeuge Satans und dem schutzlos ausgesetzt, weil sie nicht wissen, wie schön die Liebe Gottes ist. Die Finsternis flieht vor dem Licht und bekämpft es, weil es seine bösen Taten aufdeckt. Sie sollten sich von Ihm heilen lassen, da die Sünde nichts anderes als eine Krankheit des Geistes ist. Sie sollten zu Ihm gehen, um gereinigt zu werden (wie z.B. Maria von Magdala), aber sie wollen nicht geheilt werden, und der Wille ist alles entscheidend.

Manche wissen noch nicht einmal, dass sie dem Bösen dienen - ihnen ist eher noch zu verzeihen, aber auch denen, die es wissen und hartnäckig in ihrer Sünde verharren, muss man verzeihen. Vergebung ist Liebe und nur die Liebe kann sie zur Umkehr bringen. Jesus hat selbst seinen Mördern verziehen: Vater, vergib ihnen, denn sie wissen nicht, was sie tun! (Lukas 23:34) Deswegen müssen auch wir verzeihen, wie er verziehen hat!

Ich habe gesagt, dass Verzeihen Liebe ist. Liebe ist es auch, für den unglücklichen Bruder / die unglückliche Schwester zu beten, damit sie sich bekehre. Wie gesagt ist das Gebet wie eine Münze, für die Bekehrung der Seelen.

Das Gebet kann einmal das Gespräch der Seele mit ihrem Gott sein, die für eine sündige Seele bittet. Gebet ist es aber auch, wenn die Seele ein Opfer auf sich nimmt (ein Verzicht aller Art), um für eine sündigen Seele zu bitten. Mit "Opfer" meine ich etwas, was der eigenen Seele schwer fällt zu tun bzw. nicht zu tun. Zum Beispiel eine ungute Gewohnheit aufzugeben (vielleicht vorerst zeitweise, bis es uns dauerhaft gelingt). Mit solchen kleinen Erfolgen helfen wir der armen Seele und der eigenen Seele, und bereiten unserem Gott gleichzeitig eine doppelte Freude. Kann es denn etwas Schöneres geben, als Gott eine Freude zu machen?


Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine... ;-)

LG Lila14

(Tut mit leid, dass ich schon wieder so viel geschrieben habe....) ;-)

0

Hallo Schizonaut!

Zuerst einmal: diese Art von Meditation faellt in den Bereich Okkultismus und Okkultismus ist dem Herrn ein Graeuel. 

Es soll sich unter dir niemand finden, der seinen Sohn oder seine Tochter durchs Feuer gehen läßt, niemand, der Wahrsagerei oder Zeichendeuterei oder geheime Künste oder Zauberei treibt, auch niemand, der Bannungen vornimmt oder einen Totenbeschwörer- oder Wahrsagegeist befragt oder sich an die Toten wendet. - 5. Mose 18

Du kannst also nicht gleichzeitig im Okkultismus verstrickt sein und dich dabei auf Gott bzw Jesus Christus berufen. 

Der Typ ist als schwarzer Magier eindeutig ein Satanist und hat sehr viel Kraft vom Teufel bekommen. Der Teufel hat aber niemals eine Chance gegen Jesus, bzw. Seinen Namen.

Die aber, welche gläubig geworden, werden folgende Zeichen begleiten: in meinem Namen werden sie Dämonen austreiben, sie werden mit Zungen reden, (...) - Markus 16:17

Zu Deiner ausserkoerperlichen Erfahrung: ich kenne sehr, sehr viele Berichte von ausserkoerperlichen Erfahrungen, bei denen die Leute von einer unbeschreiblichen Liebe, die jeden Verstand uebersteigt und schaerferen Sinnen etc. berichten. Allerdings kenne ich nur Berichte, in denen sie diese Liebe bzw das unglaublich helle Licht (das nicht blendet) eindeutig als Gott bzw Jesus identifizieren.

Bitte Gott um Verzeihung und berufe Dich dann auf den Namen Jesus; so wirst Du die Daemonen sicher los!

LG

Hallo Reverie,

vielen Dank auch für deine Antwort, wirklich. :)

Zu meiner Entschuldigung möchte ich sagen dass ich niemals vorhatte Okultissmus o.ä. zu btreiben. Ich wirklich, wirklich niemals böses oder falsches im Sinn oder gar Dinge zu tun die Gott nicht gefallen. Das was du schreibst habe ich natürlich auch schon gehört und ich gebe dir damit inzwischen Recht. Ich dachte halt wirklich dass ich es schaffen kann durch bspw. Meidation zu mehr Ruhe, Liebe (auch zu mir Selbst) und auch wahren Erkenntnissen kommen könnte. Nunja, jedenfalls das mit den Erkenntnissen hat ja geklappt nur halt leider auf absolut Schmerzhaften Erfahrungen basiert.

Ich möchte das wirklich nicht mehr, Ich habe mein Leben schon mehrfach in Gottes Hände gelegt auch in Jesus Christus Hände, ob er nun Gott selbst ist oder Gottes Sohn oder wie auch immer.

Gebessert hat es leider nichts und er kahm leider auch nie um sich mir zu offenbaren, mir zu helfen oder ähnliches.

Das was mir geschieht tue ich seit diesen Angriffen nicht mehr freiwillig, ich wehre mich dagegen, wenn ich versuche aufzugeben so lassen sie es nicht zu, es ist extrem. Ich betreibe keine Geisterbeschwörung oder ähnliches, sie sind einfach da und ich werde sie nicht mehr los. Wie gesagt ich tue es (Okultismus) nicht weil ich es will, sondern weil ich dazu gezwungen werde und ständig damit konfrontiert werde. Ich will es ja gar nicht und wenn ich wirklich durch meine Meditationen etwas falsches gemacht habe so tut es mir wirklich von ganzem Herzen leid. Aber es ändert leider nichts ....

Auch bei einem Priester war ich schon um mir vergebung zu erbitten.

Auch bei Schamanen und Heilern was du vieleicht als wahrer Christ verurteilen oder ablehnen würdest, aber bitte glaub mir wenn es dir so ginge wie mir würdest du auch nach jedem Strohhalm greifen der sich dir bietet. Ich bin im übrigen auch Christlich erzogen worden, habe es auch meistens, natürlich leider nicht immer geschaft es auch zu leben und auch des öffteren gesündigt. Bin numal nicht Jesus Christus in Person auch wenn ich es manchmal vieleicht gerne wäre ;) Jedenfallls bemühe ich mich Ihm nachzufolgen, durch mein Verhalten anderen gegenüber, selbst denen gegenüber die mir weh tun. Manchmal lasse ich es über mich ergegehen, dann fasse ich wieder Mut und Kraft und setze mich zur wehr, wie auch immer.

Bitte glaub mir ich Liebe Gott und Jesus von ganzem Herzen,

dann zweifle Ich wieder und hinterfrage alles, finde wieder zurück zu meinem Glauben und versuche es erneut und so geht es immer weiter.

Alles was ich ich wirklich wollte und auch noch heute will, vieleicht gerade wegen meiner leidvollen Erfahrungen ist es dass mir geholfen wird wieder ein gesundes leben fürhren zu können. Einen Weg zu finden das zu schaffen und anderen helfen zu können denen es vieleicht ähnlich ergeht. Aber solange ich diesen Weg noch nicht gefunden habe und selbst krank bin kann ich das leider nicht.

Von meinem Patenkind abgesehen ;) Eine Familie zu gründen ist mir derzeit leider nicht möglich auch wenn ich es mir von herzen wünsche und auch wirklich ein guter liebevoller Papa sein könnte.

Freue mich schon auf deine Antwort :)

Viel Redebedarf wie du siehst ... hab ja auch viel Durch ;)

1
@Schizonaut

Immer gerne! ;-)

Es ist wirklich lobenswert, dass Du dazu stehst und es Dir leid tut; das ist ein grosser Schritt. 

"Wenn wir aber unsere Sünden bekennen, dann erweist sich Gott als treu und gerecht: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen." - 1. Johannes 1:9

Ich dachte halt wirklich dass ich es schaffen kann durch bspw. Meidation zu mehr Ruhe, Liebe (auch zu mir Selbst) und auch wahren Erkenntnissen kommen könnte.

Laut der Bibel soll man sogar meditieren. Damit meine ich aber nicht okkultistische Meditation (wie 8-armiger Pfad, Nirvana, Astralreisen, spirituelle Reinigungen, etc.), sondern eben eine Meditation im Sinne von tief ueber etwas nachdenken. Tiefes Nachsinnen ueber Gottes' Wort bringt einen zu tieferem Verstaendnis und kann damit den Glauben auferbauen bzw staerken.

Bitte glaub mir ich Liebe Gott und Jesus von ganzem Herzen

Ich glaube Dir.

Vor nem Jahr habe ich was Okkultismus betrifft auch schon ziemlichen Mist gemacht (typisch Teenager halt :D ) und was Gesundheit betrifft war ich ueber Jahre auch ziemlich angeschlagen. Ich verstehe daher sehr gut, dass man erst sich selbst helfen muss, bevor man Anderen helfen kann.

Das ist wie bei einem abstuerzenden Flugzeug: man muss sich als erstes selbst losschnallen, bevor man Anderen helfen kann.

Bist Du denn in einer Gemeinde? ;-) Ich mache dort sehr gute Erfahrungen, weil ich mich mit den Leuten, die mich umgeben, sehr wohl fuehle. Es gibt da anscheinend so nen Sprichwort: "Sag mir, mit wem du dich umgibst, und ich sag dir, wer du bist." Damit habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht, weil die Dinge, die uns Umgeben (muessen nicht unbedingt Menschen sein, kann zB auch schlechte Musik mit Gossensprache sein), beeinflussen (meist unterbewusst). Falls nicht wuerde ich Dir empfehlen, Gemeinden in Deiner Umgebung zu googeln und da eine besuchen, die Dir gut gefaellt. 

Gebessert hat es leider nichts und er kahm leider auch nie um sich mir zu offenbaren, mir zu helfen oder ähnliches.

Das kommt mir sehr bekannt vor. Man fuehlt sich allein gelassen und hilflos und wuetend. Aber oft hilft Gott uns, ohne das es uns in dem Moment bewusst ist; wir sehen es oft erst wenn wir zurueck blicken.

In Roemer 8:28 heisst es: "Wir wissen aber, daß denen, die Gott lieben, alle Dinge zum Besten dienen..." 

Alle Dinge muss nicht unbedingt positiv sein. Gerade aus negativen Dingen lernt man die wertvollsten Lektionen. Manchmal muss man Dinge verlieren, damit man merkt, wieviel sie einem bedeuten und damit man sie wertschaetzen kann.

An der Stelle habe ich auch schon einige Erfahrungen gemacht und bin im Nachhinein dankbar.

Dazu noch ein Vers: "Denn eure Bedraegnis, die zeitlich und leicht ist, schafft eine ewige und ueber alle Massen gewichtige Herrlichkeit." - 2. Korinther 4:17

Jesus war der einzig suendenfreie "Mensch" und Er musste sehr viel Leid ertragen. Wieviel Leid muessen wir dann als Suendigende erst ertragen? Gerade als Glaeubiger wird man besonders den Stuermen des Lebens ausgesetzt, was die Bibel auch immer wieder betont. Es ist eben sehr schwer, nicht mit dem Strom mitzuschwimmen.

Ausserdem bezeichnet die Bibel Satan als "Fuerst dieser Welt", "Herr der Luefte" , "alte Schlange" oder "der den ganzen Erdkreis verfuehrt". Da ist es kein Wunder, dass gerade wir Christen einiges abbekommen. Aber es wird sich auszahlen, wenn wir bis zum Ende ausharren! (Matthaeus 24:13)

Bitte bitte geb es niemals auf, Christ zu sein, denn es lohnt sich garantiert. Ich habe mit meinen 16 Jahren auch schon Einiges durchgemacht und weiss daher wovon ich rede. Deine Einstellung ist super und wenn Du daran festhaeltst, wirst Du Erfolg sehen :-)

LG

1

Hallo ich glaube nicht das dich Gott vergessen hat! Aber du musst im Moment Dinge erleben die nicht schön sind! Auch das hat seinen Grund, und liegt tief in deiner Seele verborgen! Deine Seele schreit gerade nach Hilfe, aber die wirst du erst bekommen wenn du diese schwere Zeit überstanden hast! Ich weiß wovon ich spreche, bin auch schon seit vielen Jahren schizophren, bei mir hat sich soweit alles zum Guten gewendet!  Gott ist jetzt bei mir und nicht mehr das Böse! Brennen in der Seele kann ein Zeichen dafür sein das du nicht immer korrekt gelebt hast! Halte es aus, der Lohn wird dir gewiss sein! Ich war in Bed of Roses und Nails of Roses so hat er es genannt, fand es aber nicht so schlimm habe es sehr genossen zum Teil obwohl es auch schmerzhaft war. Ich hab gehört es gibt auch noch schmerzen die man im Rückenmark haben kann, ich nenne das strong Energy! Pass bittte gut auf dich auf und hole dir rechtzeitig Hilfe wenn du sie benötigst, damit meine ich nicht unbedingt das Krankenhaus denn die verstehen uns schizophrene nicht so sehr! Hole dir Hilfe bei Menschen denen du vertraust! Versuche die Schmerzen auszuhalten und wenn nichts mehr geht es gibt auch Tabletten! Hoffe ich kann dir damit ein bisschen weiterhelfen!

Hallo und Vielen Dank für deine Antwort.

Das was du schreibst hilft mir sehr, da ich bislang niemanden getroffen habe der die selben Erfahrungen durchgemacht hat wie Ich.

Die Schmerzen im Rückenmark (Wirbelsäule) kenne ich sehr gut.

Meist erlebe ich sie im mittleren Rücken Bereich, wirklich heftig und halt eben Schmerzen die Normale Schmerzen bei weitem übersteigen. Aber auch am Kopf, (Kronen Chakra) habe ich extrem Starken Druck und auch Schmerzen. Mein Bauch brennt teilweise oder besser gesagt fast immer, mal mehr, mal weniger wie Feuer oder Säure, halt eben schwehr zu beschreiben weil es keine Worte dafür gibt. ;) Meine Geister, so nenne ich sie jedenfalls reissen immer wieder meinen Energiekörper oder jedenfalls teile davon aus meinem Körper heraus und gehen darauf los. Mit negativität in all ihren Erscheinungsformen. Ob Hass, Angst, Schuld, und allem halt was negiv ist. Sie drohen mir auch stendig und machen sie teilweise auch wahr. Sie drohen mir meine Seele zu töten, oder noch schlimmer ihr erheblichen Schaden zuzufügen, dass sie mich ewig quälen und rechtfertigen dies mit dingen die ich gedacht gefühlt oder gewollt habe. Sie sagen ich wollte es so. Teilweise haben sie damit vermutlich auch recht. Aber auch eine halbe Wahrheit ist halt auch eine Lüge und ja es stimmt ich wollte es für eine gewisse Zeit auch Schwehr haben, um mich  noch mehr beweisen zu können, um  noch mehr zu erfahren und zu lernen, mich zu entwickeln, bewusster zu werden und vieles mehr. Ich halte es nicht für falsch was ich wollte, auch wenn das was ich erlebe dem was ich vermutlich wollte bei weitem übersteigt. Aber sie behaupten dass ich auch das wollte.

Ich weis allerdings dass ich es ebenso überstehen und meistern wollte und dass dann halt doch alles wieder gut für mich wird und ich lediglich reifer geworden bin.

Könnte dir ein ganzes Buch darüber schreiben ;)

Jedenfalls vielen Dank für deine Antwort und auch dir alles Gute für Dich und deine Zukunft. Liebe Grüße, Schizonaut

PS: gebe dir gerne meine Email wenn du dich mit mir austauschen willst, vieleicht kann oder darf ich ja auch dir ein wenig weiter helfen falls es mir möglich oderr erlaubt ist. ;)

0
@Schizonaut

Welche Tabletten haben dir denn geholfen, ich meine einerseits wegen der Psychose, andererseits wegen der Ängste und auch Schmerzen. Ich nehme derzeit Clozpin 100mg zum einschlafen, ohne gehts leider nicht und seit einem Jahr habe ich Lyrica für mich entdeckt da es mir Ängste und Schmerzen ein wenig nimmt und mir vor allem Energie zurück gibt an der es mir auch eben sehr mangelt.

Ausserdem habe ich als es noch schlimmer war wie heute Lorazepam genommen, auch Diazepam hilft ein wenig und

gibt mir ein wenig Ruhe zurück. Allerdings heißt es dass es natürlich abhängig machen kann, womit ich komischer weise nie probleme bekommen hätte. Weis auch nicht warum. Manchmal würde ich mich am liebsten den ganzen Tag nur beteuben, dachte auch schon über künstliches Koma nach, aber das macht wohl niemand und danach wäre wohl alles wieder beim alten. Oder ich fang plötzlich noch an im Koma gequält zu werden und kann nicht mehr aufwachen, ... da kann man sich ja zusammen spinnen was man will :D LG, Schizo....

0

Würde mich freuen wenn wir uns austauschen könnten! ich schicke dir eine fa

0

Meditieren ist ganz klar nicht biblisch und nicht von Gott. Durch das Meditieren hast du dem Teufel eine Tür geöffnet, er konnte eindringen. Diese Lichterscheinungen waren nicht von Gott, wenn es solche schlechten Folgen hatte. Bedenke: ein guter Baum bringt gute Früchte, ein schlechter Baum schlechte Früchte! Satan war ja auch mal ein Engel des Lichts und kann sich auch als solchen ausgeben. Höre auf mit dem Meditieren! Bitte nicht die geistliche Welt um Hilfe, bitte Gott allein und Jesus Christus um Hilfe! Ziehe die Waffenrüstung Gottes an und widerstehe dem Teufel, so wird er von dir fliehen. Wenn du magst, kann ich dir auch mehr schreiben. Willst du?
Ich bete für dich, alles Gute.
LG

Viele die Gleiches erlebt haben, sind mittlerweile in der Psychatrie oder sonstwie mit Medikamenten stillgehalten. Wenn du erkennst wer du wirklich bist und sich dein Bewusstsein erweitert, d.h.du nimmst Dinge war, die andere nicht recht verstehen, dann sind durch diese Oeffnung auch Mittaeter am Werk, die von deiner Bewusstwerdung provitieren wollen, d.h. sie wollen deine Angst fuer sich ausnutzen.

Du musst immer in Hinterkopf behalten, dass du das Hoechste, das Groesste bist, und nur Angst, also Trennung von  dir selbst, dich in die Hoelle katapultiert. Das wissen die Wesen und nutzen es aus, dir Angst einzujagen,

Aber am Ende ist Angst auch nur Energie in Bewegung, verstehst du, es bewegt dich, aber du kannst es auch abperlen lassen und im Sein verharren und die Energie beobachten, anstatt dich von ihr jagen zu lassen.

Ich glaube du verstehst, du bist der, der so tut, als haette er Angst. Aber dabei kannst du allen den Rang ablaufen. Schicke sie einfach weg ins Licht und dann ist gut, du hast erkannt, dass es nur ein Spiel ist. Viel Erfolg!

Ein gut gemeinter Rat - aber bei schwarzer Magie wird er nicht funktionieren, denn sie ist sehr mächtig. Nur Jesus Christus ist mächtiger.

Positives Denken hilft höchstens bei Alltagsproblemchen.

2

Gebe auch Dir bei vielem Recht. Was SelbstErkenntniss und Bewusstwerdung bedeutet. Erlebe es ja täglich. Aber glaub mir was Energie und halt eben auch Macht betrifft sind die jedenfalls mir gegenüber sehr im Vorteil, sitzen am längeren Hebel wie man so schön sagt. (macht=hebel) dennoch kann ich standhalten und stärke ausdauer und vieles mehr beweisen und bin mir durchaus bewusst dass ich vieles kann (karaktereigenschaften, mentalität uvm.) was die nicht haben oder können. So gesehen habe ich mich trotz dem ich ihnen was meine macht oder energie betrifft als derjenige erkannt der halt eben mehr wahre größe besitzt als sie, auch wenn sie mir was Macht betrifft um einiges überlegen sind. In erster linie bin ich halt größten teils in meinem Körper und werde atackiert, kannmich aber halt nicht zur wehr sehtzten. Ins Licht schicken geht leider auch nicht, nicht mal in Jesu Namen. Die lachen sich da eins, ich meine wenn sie so etwas wie humor hätten ;) Angst kann ich inzwischen recht gut aushalten, ich kenns ja schon seit 17jahren so wegen meiner sozialen phobie. Habe mir trotzdem bewiesen dass ich der stärkere sein kann und z.B. Referate an der Uni gehalten und sogar eine 1 dafür bekommen :DD doch seit 9 jahren und dieser schwarzen magie angriffen ists halt ziemlich heftig geworden. war damals schon stolz drauf was ich geschafft hatte trotz meiner Ängste ... und dann hieß es halt ... so jetzt machen wir dich fertig ... und das haben sie auch versucht ... bin auch größten teils wirklich einfach am arsch... keine energie, keine kraft und mein energiekörper hängt hinten und oben aus meinem Körper heraus und wird attackiert. Selbst meine Potentz(peinliches thema) haben sie mir genommen. Das haben sie auch immer wieder betont, dass sie mir alles wegnehemen werden, auch das was ich mir als mensch erarbeitet habe ... habe auch schon wirklich fasst alles durch. eine beziehung mit 10 mal fremdgehen in 6monaten (von Ihr) verlusst von arbeitsstelle weil ich nicht mehr konnte, wohnung weh, auto weg wegen unfall und selbst ich selbst war dann weg, konnte mich an nichts mehr erinnern. an nichts mehr wer ich mal war.... war damals 20 als mir das passiert ist. habe dann versucht die kurve zu bekommen und mir alles wieder neu aufgebaut. was ausbildung betrifft mehr als ich es mir vorstellen hätte können das ich is schaffen hätte können  nach dem was mir passiert war. warn halt auch drogen im spiel ... lsd bspw. hat mich ziemlich gesprengt. blöd von mir auber bin halt eben ein sehr neugierieger mensch der gerne dinge ausprobiert und grenzen überschreitet die andere einem vorgeben. heute würede ich es natürlich nicht mehr machen. jetzt weis ich ja was passieren kann mit diesen dingen und hätte ich es damals gewusst was dabei raus kahm hätte ich es wohl auch nie angerührt.

nun ja, freu mich schon auf deine Antwort. LG....

1

Das Gute zuerst, diese eine Außerkörperliche Erfahrung die du hattest, war eine tatsächliche Gotteserfahrung. Dafür spricht auch dieses Brummen. Du hast das Licht und Ton Gott erfahren. Gott hat Dir damals, die Kraft gegeben das Nachfolgende durchzustehen. Ansonsten ist es gefährlich aufs Geratewohl zu meditieren, ohne kompetenten Inneren Führer, gelangt man nur an die negative Kraft. Diese Warnung gebe ich öfters hier auf GF, werde aber immer nur ausgelacht. 

Bei dir ist die Kundalini- Kraft erweckt worden, sei es das du Kundalini Yoga geübt hast oder eben von diesem Zauberer erhalten hast. Auch hier an die Leser,  Kundalini Yoga ist etwas sehr gefährliches, es führt zu den Symptomen wie Schitzonaut oben erwähnt. Dazu ein Ausschnitt aus einem Buch von Sant Kirpal Singh:

"Ihr seid vom selben Wesen wie Gott. Das (der direkte Weg zu Gott) – ist ein Zugeständnis, das der Zeit gemäß gege­ben wurde. Die Meister haben es so ein­geführt. Bei aller Achtung für diese We­ge – aber sie sind schwierig und wir sind nicht dafür geeignet. Du hast von der Kundalini-Kraft gesprochen. Die Kundalini erhebt sich vom Rektum, geht durch die Wirbelsäule und endet im Kopf. Dieser Weg ist viel länger. Wenn man das praktiziert, scheint es, als ob der ganze Körper von Kopf bis Fuß wie Feuer brennt. Dafür gibt es dann kein Heilmittel. Nur ein sehr starker Mensch könnte das aushalten.

Vor drei Jahren kam in Indien einmal jemand zu mir, der Kundalini-Yoga ge­übt hatte. Er brannte von Kopf bis Fuß – die Kundalini-Kraft war erwacht. Er sagte: "Ich habe große Probleme, und ich kann nichts machen. Ich war schon bei Hunderten von Leuten, keiner kann mir helfen." Ich sagte zu ihm: "Bitte, lass diese Übungen jetzt sein. Deine Aufgabe liegt darin, hierher (zum Sitz der Seele) zu kommen. Warum nimmst du nicht den direkten Weg, den natürlichen Weg?" Ich ließ ihn zur Meditation sit­zen, er wurde initiiert, und alle seine Schwierigkeiten waren beseitigt."

Hallo Emma, danke für deine Antwort.

Das mit dem Kundalini Joga kenne ich, Ich habe auch schon höchste extasen erlebt mit "meinen Geistern" sexueller art also weibliche Energie die mit der meinen verschmilzt ... also extase halt eben bis man explodiert ;) leider hat es mir nur noch mehr schmerzen am nächsten tag beschehrt und mit wahrer liebe war leider auch nix sondern eben halt eben blos extatischer sex. leider hat meine normale potenz darunter ebneso gelitten. musste das vor ein paar tagen auf natürlich peinliche art und weise feststellen. darum tue ich es auch nicht mehr. meditiert in dem sinne wie fruher habe ich seit jahren nicht mehr und versuch alles soweit zu reduzeiren wie nur irgend wie möglich. früher wollte ich diese geister immmer durch meine energie, liebe, vergebung, usw. heilen aber geklappt hat es leider nicht. ganz im gegenteil ich habe sehr viel darurch verlohren.

Glaub mir das was ich bislang durchgemacht habe hat mir alles abverlangt, mehr als ich es dachte dass ich es aushalten kann... vieleicht das 50-100 fache oder noch mehr was ich glaubte dass es möglich ist ... aber ich habs überlebt... 9jahre lang bis heute ... wenn man meine soziale phobie noch mit dazu nimmt sinds 17jahre ... aber es geht anscheinend ... glaube wir alle sind stärker als es uns bewusst ist ... höchstwarscheinnlich um einiges ... letztendlich möchte ich inzwischen einfach nur wieder in ruhe gelassen werden, meinen frieden finden, heil zu sein, glücklich zu sein, vieleicht wieder Arbeiten gehen und eine Familie gründen, aber momentan ist mir das leider nicht möglch, weil ich es nicht verantworten könnte, anderen gegegenüber.... und kindern gegenüber schon erst recht nicht. Sebstmordgedanken hatte ich natürlich auch schon, aber jedenfalls nicht mehr in letzter Zeit und das ist finde ich wenigstens schon mal etwas positives.

Andere davor zu warnen solche Meditationen zu machen halte ich für durchaus für sinnvoll und niemand sollte dich dafür auslachen, denn du hast recht damit. es ist gefährlich, die geistige welt ist gefährlich und wenn man sich dfür öffnet so wie ich es durch auch meine meditationen gemacht habe kann man schnell einen hohen preis für diese öffnung bezahlen, bis hin zum tode ... auslachen sollte dich in sofer niemand ... glaub mir ich weis wovon ich spreche, genau wie du auch. vielen dank für deine antwort jedenfalls und LG

0

Das klingt für mich nach dem Nocebo-Effekt. Der Inder hat gesagt, dass dir was passiert, du hast daran geglaubt, und es ist passiert. Du solltest nochmal beim Psychologen vorbeischauen. Wir sind selber für unser Leben verantwortlich. Die Verantwortung dafür irgendeinem Gott zu übergeben, finde ich feige.

Sag ja gar nicht dass es Gottes verantwortung oder gar Schuld wäre, aber für wirklich gerecht halte ich es halt auch nicht. Gott ist für mich halt eine Stütze, etwas an das ich mich halten kann, aber auch etwas das ich als einen Teil von mir selbst empfinde. Mein Innerstes sozusagen. Das ein Plazeboeffect solche auswirkungen haben kann glaub ich nicht. Dafür sind die Erfahrungen die Ich erlebt habe zu Extrem. Es ist eine seit 9 Jahren andauernde Folter und Vergewaltigung wie sie sich nur ein absoluter Psychopat ausdenken könnte. Glaub mir Hittler war ein Engel im vergleich zu dem was ich täglich erlebe. ... Die Gefühle die ich aushalte und die Emotionalen Schmerzen sind heftiger als Schmerzen die verletzte Nervenzellen im Körper verursachen könnten. Schwehr zu glauben dass sich das mein Hirn blos ausgedacht hat. Glaub mir Gefühle und Schmerzen und Leid dieser Art kann man sich nicht ausdenken oder sich einreden lassen, weil man sich das noch nicht einmal vorstellen könnte wenn man das als gesunder Mensch veruchen würde.

Ähnlich wie vermutlich wie mit Drogen z.B. Heroin o.ä. wenn man es nie genommen hat (wie ich) dann glaube ich kann man doch gar nicht wissen wie es ist. Selbst wenn man es sich vorstellen würde, die Wirklichkeit sähe doch ganz anders aus. Erst wenn man es erfahren hätte könnte man sich daran erinnern wie es war und könnte aufgrund dessen eine Vorstellung auf basis seiner Erinnerung haben oder nicht. Glaub mir Ich habe dinge erlebt von denen ich niemals dachte dass sie erlbbahr, fühlbar wären, geschweige denn in solch einer Dimenson.

Wie Gesagt, Ich sage nicht dass Gott daran schuld ist, wenn überhaupt war es dieser schwarze Magier, der wie auch immer (Teufel, Dämonen) sehr viel Macht über in die Finger bekommen hat.

Kombiniert mit seinem scheiß Karakter und seinem mickrigen, jämmerlichen Ego, kahm dann so etwas dabei heraus ....

Bitte glaub mir, das hat nichts mit Einbildung o.ä. zu tun. Liebe ist schliesslich auch keine Einbildung oder. Du empfindest sie schließlich auch als real und sie kann sehr stark sein richtig ;)

Ebenso halt auch das negative. Und meine Erfahrung sagt mir, nicht Glaube, sondern Erfahrung, dass es all diese Dinge gibt und sie garantiert nicht auf Einbildung oder Plazebo effekt bassieren.

Dennoch verstehe ich natürlich was du meinst und mir damit sagen möchtst. Auch einen Plazebo effekt gibt es natürlich. Aber der versucht dich nicht zu töten oder ;) Vielen Dank jedenfalls, LG

0
@Schizonaut

Erstens rede ich vom NOcebo-Effekt (das Gegenteil vom Placebo-Effekt) und zweitens ist die Theorie, dass das alles hier nicht real ist (also entweder in jemandes Kopf stattfindet oder dieser Jemand es sich ausdenkt) immer noch nicht ausgestorben. Und drittens beißt du dich so in diesem "Magier" fest, dass du mich in meinem Verdacht bestärkst. Und von Einbildung habe ich auch nie was gesagt. Dinge, die durch den Placebo-/Nocebo-Effekt verursacht werden, sind durchaus real.

0
@Midnight1999

Danke Dir, .... gebe dir ja teilweise auch recht mit dem was du sagst.

Natürlich war ich offen dafür, habe es für möglich erachtet dass diese Dinge gibt. Wie auch immer es wohl ist, ob Hirn, Chemie, oder NOcebo Effect. Wobei ich zum damaligen Zeitpunkt keine Medikamente genommen habe ... wegen dem NOcebo effect meine Ich. Ist wohl egal wie es wirklich ist ... nedenfalls ists halt echt heftig. ;) Für mich jedenfalls eine alltägliche Realität, nicht weniger Real als die Realtiät in der du glaubst zu leben :) Danke Dir. LG.

1
@Midnight1999

Das Problem ist halt auch, selbst wenn es wirklich "nur" in meinem Kopf also Hirn statfinden würde und es diese Geistigen Dimensionen gar nicht gäbe, so kann ich leider mein Problem nicht lösen indem ich mir mein Hirn amputieren lasse, dann ginge nähmlich leider gar nix mehr, grins ... bitte nicht all zu ernst nehmen, hat aber durchaus wahres an sich. :D

1

Übergib dein Leben Jesus Christus, bitte ihn, in dein Leben zu kommen, aktzeptiere ihn als "Chef" über dir und bitte ihn um Heilung an Körper, Geist und Seele.

genau!

0
@Schiggykoloss

100 x gemacht ... nix gebracht ... warum auch immer ... keine ahnung was ich gemacht habe ... vieleicht bin ich ja der teufel selbst dem nicht vergeben werden kann, .... nur spaß ;)

0

Habe ich schon mehrfach gemacht ... klappte blos leider nicht ... warum auch immer ??? bei anderen scheints zu funktionieren... bei mir irgendwie nicht so wirklich auch wenn ich es wirklich will geht es dennoch nicht ... nichts passiert, gar nichts ... wenn ich ihnen im namen Jesu Christi befehle brings nicht mehr als wenn ich es selber tue ... sry, sind lediglich meine erfahrungen. bin übrigens getauft, gefirmt usw. und natürlich christlich erzogen. . ... dann leider in meiner jugend ein wenig von meinem weg abgekommen und bämmmm... das wars... alles verlohren... wirklich alles selbst mich selbst ... und kein Christus oder Engel der kahm und mir half ... jedenfalls hätte ich davon nichts mitgekommen...

0

Deine Symptome weisen auf einen (oder mehrere) Dämon(en) hin (Mt.8,28-32).

Warte auf "dein Heil" (Lk.3,6; Röm.1,16).

das mit den Dämonen kann ich nur bestätigen, dovon kenn ich inzwischen so manche ziehmlich gut ... Dämonen der Angst, Schuld, Feuer, Schmerzen, Zweifel, Fluchen usw. ... hast du Erfahrungen wie man sie am besten wieder los wird? Danke Dir.

0

Hey, Überraschender Weise sind die obigen Empfehlungen wirklich sehr hilfreich. Tue, was Dir empfohlen wurde. Bitte um mehr Schutzengel und beauftrage sie, die zu schützen und erteile ihnen möglichst definierte Anweisungen.Dann schicke mir bitte deine e-mail-adresse, dann schicke ich Dir einige Anleitungen:Wie man Bessenheit erkennt,Wie man Besaessenheit beendet und vermeidetWie man Fragmentierung behebt.etc.CiaoOlandemi

schizo@gmx.biz .... freu mich schon auf deine Nachricht ... ;)

0

dein schicksal hat dich noch aufgeboben, da du du noch etwas abzuarbeitetn hast!

Schau im Internet unter Schutz Maßnahmen gegen vodoo magie

Es könnte sich lohnen, diese Frage dem Betreiber der folgenden Seite zu stellen: http://www.achtung-lichtarbeit.de

Sehr interessant sind auch die Erlebnisberichte, die sich auf dieser Seite finden, in denen Menschen ganz verschiedene Dinge in der Esoterik und im Okkultismus erlebt haben.

Ich kenne die Seite bereits und habe mehrere Beiträge gelesen.

Vieleicht werde ich dort auch mal meine Geschichte veröffentlichen, mit allem drum und dran, halt nicht mit meinem richtigen Namen versteht sich... gibt halt zu viele Idioten auf der welt die immer meinen sie könnnten über andere urteilen, verurteilen oder spotten obwohl sie noch nicht einmal den hauch einer ahnung haben wovon der andere spricht, was er durchmacht oder eben halt als real erlebt ... glaube du weist wovon ich spreche :) LG

1
@Schizonaut

Ja, das kann ich nachvollziehen. Ich finde es aber gut, dass du deine Geschichte auf Achtung-Lichtarbeit veröffentlichen möchtest. Vielleicht bzw. bestimmt kannst du auf diese Weise andere ermutigen und ihnen helfen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute und Gottes Segen!

0

Was möchtest Du wissen?