Daef mir mein Stiefvater befehle geben?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auf Deine Frage gibt es 2 Seiten. Eine ist die rein rechtliche: Als Erziehungsberechtigte hat Deine Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht, solange Du bei ihr bist. Sie bestimmt, wo Du Dich wann wie lange aufhalten darfst / musst. Wenn Sie dieses Recht vorübergehend auf eine andere Person überträgt, musst Du Dich nach den Anweisungen dieser Person richten für die Zeit, für die Deine Mutter ihr Recht übertragen hat. Wenn aber beide da sind, jeder von beiden aber eine andere Meinung hat, solltest Du Deine Mutter - um Zweifel auszuräumen - explizit fragen, was nun gilt. Sie hat die Entscheidung, solange sie da ist.

Die andere Seite ist, was vernünftig ist im Sinne aller. Sicher will Dich der Freund Deiner Mutter nicht einfach nur ärgern. Vielleicht übernimmt er einfach nur Verantwortung, obwohl er das gar nicht müsste. Überleg einmal: Für ihn wäre es doch viel einfacher, sich da raus zu halten. Er hätte keinen Stress mit Dir, mit Deiner Mutter und - was Du nicht vergessen solltest - er müsste sich überhaupt nicht um Dich kümmern, wenn Du nicht im Haus bist. Das heißt für mich, er macht es sich nicht einfach, wenn er versucht, sich einzumischen. Eigentlich ist das etwas Positives. Dass Du verärgert bist, kann ich wohl verstehen, aber vielleicht findet Ihr einen Kompromiss, wenn Du die Dinge einmal aus einer anderen Sicht angehst. Möglicherweise fallen Dir auf diese Weise auch die passenden Argumente ein, oder Du verstehst evtl. sogar, dass er Recht haben mag.

Nun ja, er darf nicht alles, da er aber auch sorgeberechtigt ist, obliegt ihm ebenfalls die Fürsorge für dich. Im übrigen: er darf dir keine Befehle geben,a ber Geld oder andere Geschenke von ihm nimmst du an, ohne dich darüber zu beschweren? Aber ich glaube, ihr drei solltet euch mal zusammensetzen, hier scheint es nicht rund zu laufen.

das heißt Erziehungsberechtigter und nicht Sorgeberechtiger.

0

Klassisches Problem - wenn er den Haushalt finanziert, tätest du wohl besser daran, dich mit ihm halbwegs gut zu stellen. Sprich mit beiden (deiner Mutter und ihm) sachlich darüber, das sollte doch ganz sinnvoll sein.

Ich stimme WithTheShoes zu. Versuche mit deiner mutter ihnr ihm Sachlich darüber zu reden und versuche mit ihm aus zu kommen. Du musst ihn ja nicht lieben oder vergöttern. Aber das kommt dir zugute und deiner Famile auch ;-)

0

Nein. Deine Mutter und dein Vater sind erziehungs- bzw entscheidungsberechtigt, niemand anderes, ausser das ist ausdrücklich vom jugendamt anders geregelt. der freund deiner mutter - mehr ist er wohl noch nicht - hat dir nur dann etwas zu sagen, wenn deine mutter ihm klar den auftrag dazu erteilt hat - sonst nicht!

Vllt.solltest du malmit deiner Mutter reden. Rechtlich gesehen hat er, solange sie nicht verheiratet sind, kein Recht dich rumzukommandieren. Red mit Mutter, dass du sie unter diesen Voraussetzungen nicht gerne besuchen kommst. Sie wird schon was unternehemen, damit sie dich wenigstens am WE sieht. Du kannst auch beim Jugendamt nachfragen. Die sind nett.

Wie alt bist du ?

0

Was möchtest Du wissen?