daddy kosename real?

5 Antworten

Ja, das gibt es tatsächlich. Im DDLG (DaddyDom/Littlegirl) und Ageplay ist das sehr weit verbreitet.

Daddy(Dom) ist hier in erster Linie eine Art Titel. Wenn es eine Frau ist, nennt man die natürlich Mommy(Dom). Oder geschlehtsneutral einfach Caregiver. Grade das Wort "Caregiver" verdeutlicht ganz schön, worum es geht: Nämlich das Kleine (Little) zu versorgen, sich darum zu kümmern.

Ich hatte bis vor kurzem auch eine DDLG-Beziehung. Mein Daddy wollte aber nicht so genannt werden, weil er damit dumme Klischees ("Who's your Daddy?") und realen Altersuntershcied assoziiert hat (er war halt auch zufällig 12 Jahre älter als ich). Ich mochte das Wort urpsrünglich auch nicht. Aber wenn man sich dann in der DDLG- und der Ageplay-Welt bewegt und da alle von Daddys und Mommy reden, ändert sich automatisch irgendwann, was man mit dem Wort verbindet. Und mein Wunsch, meinen Partner "Daddy" zu nennen, kam einfach daher, dass es für mich ein Ausdruck dafür ist, dass er sehr fürsorglich ist, auf meine Bedürfnisse eingeht, er mich liebt wie ich bin, etc pp. Ich hab diese Gefühle dann aber einfach ausgedrückt, indem ich Dinge gesagt habe wie "liebster Schatzidatzi" oder sowas in der Art :D Aber nie beim Sex, sondern immer nur im Alltag, wenn ich besonders glücklich war.

Jeder assoziiert mit dem Wort aber natürlich ein bisschen was anderes. Und für einige hat das durchaus eine sexuelle Komponente, vor allem im Daddykink. Grundsätzlich geht aber schon alles in die Richtung, die du auch in deiner Frage richtig erwähnt hast: Es geht um freiwillige Unterordnung, Machtabgabe usw - und ist daher meist auch eine Form von BDSM.

Keine Ahnung, aber in Sitcoms wird ja immer drüber gespäßelt. Ich verbinde damit komischweise nen Puff Daddy, mit dem man dann vllt alles mit sich machen ließe? Ich kann mir auch vorstellen viele spielen dann auch das Bild des züchtigenden Daddys, wenn das Girly bad war. Parallel gäbe es auch das "come to mama" ..

Totaler Abturn für mich, aber das wären Interpretationsideen.

ja warum nicht. anscheinend meinst du eher sex zwischen männern? ansonsten hätt ich gesagt, dass es daran liegen könnte, dass der partner tatsächlich der daddy ihres kindes/ihrer kinder ist.

Was möchtest Du wissen?