Dachte man am 11. Sep. 2001, dass der 3. Weltkrieg ausbricht?

9 Antworten

Also, ich habe es nicht geglaubt und hatte auch nicht das Gefühl, dass andere das denken würden, zumindest nicht in meinem Umfeld (war damals Schüler und in der Oberstufe).

Ich dachte, jetzt geht es den islamistischen Terroristen endlich geeint an den Kragen und war dann sehr enttäuscht, dass es im Endeffekt als Vorwand genutzt wurde, Kriege um wirtschaftliche und geostrategische Vorteile schmackhaft zu machen. Bin seitdem kritischer und desillusionierter.

Entsetzt war ich über den Beifall zum Anschlag, wie in der Dönerbude meines Vertrauens, welche ich am 12.9.01 zum letzten Mal betreten habe. Auch einige Freundschaften wurden angekratzt, wenn Witze über den Anschlag verbreitet wurden.

Ich habe ein Treppenhaus tapeziert als die Nachricht im Radio kam, das ein Flugzeug ins WTC geflogen ist. Alles glaubte an einen Unfall. Wir stellten das Radio lauter um das mitzuverfolgen. Als der 2. Flieger einschlug wäre ich fast von der Leiter gekippt. Da war klar, das es ein Terroranschlag war. An den 3. Weltkrieg hat in dem Moment aber niemand gedacht.

Nein, kaum einer war damals beunruhigt. Das war einfach nur ein Anschlag von Terroristen die in Saudiarabien ausgebildet und bewaffnet worden waren, möglicherweise auf Bitten der Bush-Administration.

Ich war "life" dabei. Nein. Es gab zu keinem Zeitpunkt die Gefahr eines globalen Krieges.

Live in New York ? Glaube ich nicht

0
@CemoMontana

Ich habe life in Anführungszeichen geschrieben!!! Nur die Berichterstattung war so intensiv, dass man damals den Eindruck bekam dabei gewesen zu sein. Hast du das verstanden?

0

Was möchtest Du wissen?