Dachgeschoss oder Erdgeschoss (mit Kind) - Eure Erfahrungen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Dachgeschosswohnungen haben einige Nachteile. Im Sommer leidet man (vor allem in Altbauten) unter der Hitze. Sofern kein Aufzug vorhanden ist, muss eingeplant sein, dass Einkäufe und Kind hochgetragen werden müssen. Das gleiche gilt oft für Wäsche, falls es eine Waschküche im Keller gibt oder einen Trockenraum.

Allerdings kommt es auch darauf an, für welchen Zeitraum man sucht. Die Kinder wachsen und laufen irgendwann alleine die Treppe rauf und runter und helfen dann auch irgendwann bei den Einkäufen. Wenn du 20 Jahre in einer Dachgeschosswohnung wohnen willst, sind davon 2 Jahre maximal mit "Kind tragen" verbunden. Auch einen Kinderwagen braucht man ab 2-3 Jahren nicht mehr.

Ein Balkon ist super. Natürlich ist es was Wunderbares, wenn ein Kind einen ganzen Garten zur Verfügung hat. Aber das ist ja gar nicht so oft der Fall. Im Idealfall wirst du mit deinem Nachwuchs ja auch in Parks und auf Spielplätze gehen.

Wir wohnen im EG mit Hochparterre. Das heißt, wir überwinden 7 Stufen bis zur Wohnungstür. 7 Stufen in die entgegengesetzte Richtung ist der Fahrradabstellraum, in dem auch der Buggy steht. Meine beste Freundin wohnt im dritten Stock mit ihren Kindern. Das hat keinen negativen Einfluss auf ihr Familienleben. (Außerdem ist Treppensteigen ein tolles Nebenher-Training)

Hallo Him6eere,

ich denke, wenn dir die Wohnung gefällt ist alles gut.

Ich habe mit Kind im Dach gewohnt, das hat uns nie gestört. Ich hatte noch nicht mal einen Balkon, ich bin mit meiner Kleinen halt raus gegangen wenn wir Lust hatten.

Mit Kinderwage habe ich leider keine Erfahrung, da ich mein Kind immer in einem Tuch auf dem Rücken getragen habe.

Ansonsten haben wir auch innen viel zusammen gespielt und sie hat gut gelernt sich selbst zu beschäftigen.

Erdgeschoss ist natürlich der Vorteil von nichts schleppen müssen, aber auch die Gefahr größer, dass der Zwerg mal einfach nach draußen entwischt.

Kinder werden überall groß, die Aufmerksamkeit, der Umgang mit ihnen ist wichtig.

LG Mata

Du solltest noch etwas bedenken: Dachgeschoss wird im Sommer oft extrem heiß!

Erdgeschoss oder irgendwas dazwischen ist in so einem Fall vielleicht besser.

Kinderwagen braucht man nicht unbedingt und wenn, dann lässt man den ja eh meist unten stehen und nimmt nur das Kind mit hoch. Von daher wäre es egal, ob du im EG oder DG oder irgendwo dazwischen wohnst.

Wenn das Kind draußen spielen will, ist es besser, mit dem Kind "richtig" raus zu gehen. Schau also, ob es in gut erreichbarer Nähe Spielplätze gibt.

Viel Erfolg bei der Wohnungssuche!

Persönlich würde ich mit einem Kleinkind nicht ins Dachgeschoß ziehen. Aber wenn bei deiner auserkorenen Wohnung der 2. Stock schon das Dachgeschoß ist, dann wäre das ok. Da kann man schon mal den Kinderwagen, die Einkäufe bzw. das Baby selbst tragen.

Erdgeschoß käme für mich persönlich nicht in Frage.

Kommentar von gottesanbeterin
09.08.2016, 11:54

Und hast du mit beiden Möglichkeiten (plus Kind/ern natürlich) Erfahrung/en?

Hast schon mal Kinderwagen plus Einkäufe plus Baby selbst hinauf getragen?

Wenns dann auch noch eventuell Geschwister gibt, wie siehts denn dann aus?

1

DG wird im Sommer oft extrem heiß. Kind und Kegel bis zur DG-Wohnung hochtragen ist auch kein Spaß.

Ich empfehle Erdgeschoß, ganz klar!!

Kinder die im Obergeschoss wohnen neigen weniger dazu an Übergewicht zu erkranken - alleine das wäre schon genug Argumentation für mich.

Ansonsten klar - Oben heißt immer schleppen, egal ob mit oder ohne Kind.

ich würde erdgeschoss mit terasse vorziehen. dachgeschoss nur dann wenn ein aufzug vorhanden ist. gerade mit baby hat man oft alle hände voll zu tun einkäufe etc. in die wohnung zu bekommen

Kommentar von gottesanbeterin
09.08.2016, 11:51

und dann gibts auch keine Beschwerden wegen des "Kindergetrampels!

1

Vielen Dank für eure zahlreichen und hilfreichen Tipps und Ratschläge. :)

Ich werde dann zu einer EG Wohnung tendieren.

Kommentar von Onki73
10.08.2016, 06:45

Aber nicht in der Großstadt. Da wird im EG gerne mal eingebrochen und ein offenes Fenster in der Nacht oder bei Abwesenheit ist auch ungünstig. Weiterer möglicher Nachteil: Kalter Fußboden wegen Keller und ggf. dadurch erhöhte Schimmelgefahr.

1

Ich würde auf Erdgeschosswohnung tippen, ich wohne auch in einer erdgeschosswohnung und das erleichtert mir so einiges mit Kinderwagen und Einkäufen. Eine dachgeschosswohnung konnte ich mir nicht vorstellen das würde alles komplizierter machen.

Dachgeschoßwohnungen dienen der körperlichen Ertüchtigung der Mutter mit Kleinkind.

Auf joggen oder dergelichen sportlicher Betätigung können Sie dann getrost verzichten.

Sie bekommen ein "Kreuz wie ein Preisboxer" und recht kräftige Oberarme, die denen einer Leistungsschwimmerin in nichts nachstehen.

das ist aber eine seltsame Frage...

Ein Dachgeschoss hat doch kein Vorteil nur Nachteile. Außer das die Miete günstiger ist.

Also allein aus dem Aspekt EG

ABER

es kommt doch auf die Wohnung an. Erggeschoss bringt nix wenn die Wohnung dafür viel zu klein ist oder was anderes fehlt.

Deswegen muss man abwägen ob die Wohnung einen das Schleppen wert ist

Kommentar von konzato1
09.08.2016, 12:07

Ein Dachgeschoss hat doch kein Vorteil nur Nachteile. Außer das die Miete günstiger ist.

Bei uns sind die Dachgeschosswohnungen eher etwas teurer. Zumindest im Bereich der ca. viergeschossigen Altbauten. (Voll saniert natürlich)

1

Was möchtest Du wissen?