Dachdecker arbeitet schlampig! Toleranzgrenzen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Haha, hier meldet sich der Zimmerer ;)

Aalso, Man kann mit den Schrauen nicht die Dachlatten justieren. Darüber hinaus, wäre es eine heiden Arbeit, den Bauch der Alten Daches (der Alleine daher sein kann, da die Sparren nen Buckel haben) mit den Latten zu kaschieren. Man müsste an jeder Stelle wo die Dachlatte auf den Sparren geschraubt wird unterklotzen.

Und Herrvorragend, das möchtest du nicht bezahlen, da hast du schneller eine Niegel Nagel Neuen Dachstuhl stehen ;)

Durch die Aufdachdämmung, aber dürfte der Bauch schon einigermaßen "begradigt worden sein" Es sei denn die Dachlatten wurden so übertrieben stark angeschraubt das sie in die Dämmung gepresst wurden.

Hoffe es hilft etwas beim verständnis, der Sitzuation Sowohl die Sicht des Handwerkers, (da das ausgelichen, ne übertrieben und unnütze arbeit wäre)

Sowie das Intersse des Bauherrn (Der sein Portemoinaie schonen möchte)

Ich verstehe nicht warum nicht zwischen den Balken Isoliert worden ist, aber na gut. Sonstige Ausgleichs Maßnahmen können mit Unterfütterungen der Dachlatten ohne Probleme durchgeführt werden. Löcher spielen keine rolle.

Ich denke nicht, dass du hier eine gute Antwort finden wirst, da hier niemand die genauen Gegebenheiten kennt. Außerdem denke ich, dass eine Zwischensparrendämmung sehr viel sinnvoller und auch einfacher anzubringen ist als eine Aufsparrendämmung... das spiegelt sich natürlich auch in den Kosten wieder. MfG

Was möchtest Du wissen?